Samstag, 21. Dezember 2013

BSC Unna 1 besiegt TuS Nachrodt-Obstfeld 1 mit 6:2



Im zweiten Spiel der Rückrunde durften unsere Protagonisten die Gäste aus Nachrodt begrüßen. Da aus dem Hinspiel auf „sauerländer Beton“ eine 2:6-Klatsche eingefahren wurde, wäre man zu Hause bereits mit einem Unentschieden zufrieden gewesen, zumal weder Ariane Kim noch Katrin Mika mitspielen konnten.

In der Halle stellte sich jedoch schnell heraus, dass sämtliche „Planspiele“ nur Makulatur waren, da unsere Gegner nur mit drei Herren sowie einer Dame erschienen.

Glücklicherweise konnte wenige Stunden  vor dem Spiel noch Ramona Nienaber als „Joker“ verpflichtet werden, so dass sowohl das Damendoppel als auch das 2. Herrendoppel kampflos gewonnen wurde.

Im 1. Herrendoppel wurde der Qualitätsunterschied ( es wurde gegen das eigentliche 2.HD des Gegners gespielt ) schnell deutlich. Torsten Kötzing und Jörn Gurlitt konnten das Spiel mit 21:16 und 21:18 ungefährdet für uns entscheiden.

Im Dameneinzel haderte Ramona Nienaber mit den Bällen bzw. deren Federn und musste nach 2 anstrengenden Sätzen ihr Spiel mit 13:21 und 18:21 abgeben.

Im 1. Herreneinzel machte Torsten Kötzing kurzen Prozess und siegte mehr als souverän mit 21:6 und 21:4 !

Im 2. Herreneinzel hatte Jörn Gurlitt mehr Mühe. 19:21 und 21:19 lautete das Ergebnis nach 2 Sätzen, ehe sich Jörn im letzten Satz schließlich mit 16:21 gegen den starken Linkshänder geschlagen geben musste.

Im 3. Herreneinzel sah es für Carsten Parsen nach dem ersten Satz gar nicht gut aus, wurde dieser doch mit 11:21 deutlich verloren. Nach radikalem Strategiewechsel jedoch konnte Carsten den zweiten Satz mit 21:16 gewinnen. 

Nachdem der letzte Punkt im dritten Satz gespielt war, brandete Jubel in der Halle auf, denn Carsten konnte auch diesen mit 21:17 gewinnen und somit den 5ten  Spiel- bzw. Siegpunkt für unsere Mannschaft sichern.

Im Mixed, gespielt von Julia Gungl und Uli Zimmermann, stand ebenfalls eine Revanche aus dem Hinspiel an. Diese gelang auch eindrucksvoll mit einem 21:10 und 21:8 Sieg gegen das Top-Mixed der Liga.

Der BSC Unna 1 geht also entspannt mit einem 6:2 Sieg in die Weihnachtspause und spielt am 18. Januar gegen den Tabellenzweiten in Letmathe.

Die „Stammbelegschaft“ der 1. Mannschaft möchte sich hiermit nochmals ausdrücklich bei Ramona bedanken, die mit ihrer kurzfristigen Einsatzbereitschaft zum gelungen Spielausgang maßgeblich beigetragen hat.

Bericht: Jörn Gurlitt