Samstag, 17. Dezember 2011

BSC Unna 5 auch nach dem 8. Spieltag weiterhin ungeschlagen Tabellenführer.

8. Spieltag, 17.12.2011

Mit einem Sieg im ersten Rückrundenspiel schaffte es die 5.Mannschaft des BSC Unna die Siegesserie fortzusetzen und hat somit das 8 Spiel in Serie auch erfolgreich bestreiten können.

Gastgeber war heute die 3. Mannschaft vom Ski Club Unna. Das Hinspiel hatte der BSC Unna 5 knapp mit 5:3 gewonnen und wusste so, dass es kein Spaziergang werden würde. Entsprechend konzentriert ging man in das Spiel.

Wie im Hinspiel schon, konnte der BSC auch heute das 1. Herrendoppel mit Andrew Limbacher und Heiko Polzer für sich entscheiden, wobei der erste Satz mit 21:19 noch knapp ausgegangen ist, aber der zweite Satz dann klarer mit 21:14 gewonnen werden konnte.

Das 2. Herrendoppel, mit Thomas Rogowski und Volker Nückel, vom BSC, das im Hinspiel noch verloren wurde, ist mittlerweile so gut eingespielt und konnte so sein Spiel mit 21:19 und 21:14 gewinnen. Das war die erste erfreuliche Überraschung des Tages.

Das BSC-Damendoppel war heute stark gefordert, da der Ski Club mit Margit Erfurt eine sehr erfahrene und gute Spielerin aufbot, wodurch das Doppel erheblich stärker als in der Hinrunde auftrat. Christiane Bähr und Nicole Dumkow vom BSC Unna, schafften es aber, nach recht ausgeglichenem Spiel, dieses mit 21:10 und 21:16 für sich zu entscheiden.

Andrew Limbacher, der für den BSC Unna, das 1. Herreneinzel bestritt und das Hinspiel verloren hatte, wollte heute einen Sieg landen. Dieses Spiel ging, wie schon das Hinspiel über 3 Sätze und auch heute hatte Gregor Siepmann, dank seiner größeren Erfahrung und seinem spielerischen Potential die Nase mit 21:19, 14:21 und 21:17 vorne. Damit stand es nun 3:1 für den BSC Unna

Im Dameneinzel lieferte Christiane Bähr vom BSC Unna wieder einmal ein sehr gutes Spiel ab und siegte so auch in ihrem 7. Spiel, hier mit 21:8 und 21:13 gegen eine erheblich stärker als im Hinspiel aufspielende Sabine Bohl vom Ski Club Unna. Damit war das Unentschieden für den BSC Unna erreicht.

Thomas Rogowski spielte, wie auch im Hinspiel, gegen Fabian Schülke vom Ski Club Unna.
Fabian, der schon das Hinspiel gewinnen konnte, hatte auch heute wieder die besseren Antworten auf das Spiel von Thomas und gewann so nach gut geführtem Spiel in drei Sätzen mit 21:16, 14:21 und 21:16.

Es blieb Heiko Polzer vorbehalten, dem BSC Unna den 5. Punkt und damit den Sieg gegen den Ski Club Unna zu sichern. Heiko spielte gegen Frank Kauschalek, da Dirk Haverkamp vom Ski Club Unna nicht spielen konnte. Frank, war aber mit Sicherheit nicht nur Ersatz, was er im 1. Satz deutlich zeigte, den Heiko dann knapp mit 21:18 gewinnen konnte. Der 2. Satz ging unerwartet klar mit 21:10 an den BSC Unna.

Im letzten Spiel des Tages, dem Mixed, ging es dann darum, ob das Ergebnis noch verbessert werden konnte. Im ersten Satz gab es dann auch gleich einen Dämpfer für Dieter Jankovec und Nicole Dumkow vom BSC Unna, den sie mit 21:18 verloren. Das Mixed des Ski Club Unna war mit Margit Erfurt auch stärker aufgestellt, als im Hinspiel. Mit einer großen Energieleistung gelang es dann dem BSC-Mixed doch den zweiten Satz mit 21: 14 für sich zu entscheiden. Auch der 3. Entscheidungssatz ging mit 21:8 an den BSC Unna.

Wir bedanken uns beim Ski Club Unna für die Gastfreundlichkeit, die man uns entgegenbrachte. Im nächsten Spiel, geht es am 22.01.2012 gegen die TG Holzwicke 3, die im Hinspiel mit 7:1 bezwungen werden konnte. Auch hier gilt es die Bodenhaftung zu behalten und konzentriert und gut aufzuspielen, wenn man den Hinspiel-Erfolg wiederholen will.


Bericht geschrieben: Dieter Jankovec
.

Mittwoch, 7. Dezember 2011

BSC Unna 5 schafft Ligarekord und wird ungeschlagen und ohne Punktverlust Herbstmeister.

7. Spieltag, 07.12.2011

Mit einem Sieg im letzten Meisterschaftsspiel der Hinrunde schafft die 5.Mannschaft des BSC Unna einen Ligarekord. Sie schlug am 7. Spieltag die Mannschaft der TG Holzwickede mit 7:1 und hat somit alle Spiele der Hinrunde ohne Punktverlust gewonnen.

Der Start zu diesem Erfolg begann aber etwas holprig. So gab Unna gleich das erste Spiel des Abends ab. Das 1. Herrendoppel mit Andrew Limbacher und Heiko Polzer verlor, wenn auch sehr knapp und in drei Sätzen, mit 18:21, 21:16 und 18:21. So lag der BSC Unna gleich mit 0:1 hinten.

Das 2. Herrendoppel des BSC Unna machte es da schon besser und siegte mit 21:17 und 21:15. Volker Nückel und Thomas Rogowski haben auch heute wieder überzeugt. Ausgleich 1:1

Das Damendoppel war heute nicht so stark gefordert. Der Sieg von Nicole Dumkow und Christiane Bähr ging mit 21:7 und 21:2 an den BSC. Nun führte der BSC erstmals und zwar mit 2:1.

Im 1. Herreneinzel hatte Andrew Limbacher, trotz leichter Verletzung mit 21:10 und 21:14 nach einen wieder einmal sehr kämpferischen Spiel die Nase vorne. Damit stand es nun 3:1

Im Dameneinzel lieferte Christiane Bähr wieder einmal ein sehr gutes Spiel ab und siegte so auch in ihrem 6. Spiel. Das Ergebnis lautete letztlich 21:8 und 21:8. Sie ist damit in der Hinrunde ungeschlagen. Das war der Spielgewinn zum 4:1

Dann folgte das Mixed. Hier hatten Nicole Dumkow und Dieter Jankovec wenig Mühe und siegten ungefährdet mit 21:8 21: 7 und sorgte damit für den 5. von 8 möglichen Punkten, der gleichzeitig den Sieg bedeutete.

Trotzdem spielten alle konzentriert weiter. Wer weiß, wofür die einzelnen Punkte in der Saisonschlussabrechnung noch wichtig sein können.

Thomas Rogowski hatte die Chance für den BSC Unna den 6. Punkt zum zwischenzeitlichen 6:1 zu holen. Das schaffte Thomas, in einem spannenden 3-Satzsieg, mit 21:17, 11:21, 21:6. Thomas hatte sich im ersten Satz schon verletzt und konnte so nicht sein gewohntes Spiel aufziehen. Deshalb ist dieser Sieg umso höher einzuordnen.

Es blieb Heiko Polzer im 3. Herreneinzel vorbehalten, den 7. Punkt für den BSC Unna zu holen. Das machte er mit viel Einsatz. Er siegte mit 21:14 und 21: 18.

Damit waren der 7:1 Sieg gehen die BG Holzwicke und der Ligarekord perfekt.

Die 5. Mannschaft des BSC Unna führt nach Abschluss der Hinrunde die Tabelle ihrer Staffel mit 7:0 Siegen und 14:0 Punkten vor dem Tabellenzweiten SG HSC/Lohauserholz 5 (5 Siege, 2 Niederlagen und 10:4 Punkte) an.

Das sollte aber niemanden dazu verführen, abzuheben. Es ist eben nur die Hinrunde abgeschlossen. Darüber kann man sich eine kurze Zeit freuen, muss aber genau so konzentriert und leistungsstark die Rückrunde spielen, damit es kein böses Erwachen gibt. Bodenhaftung bewahren und gut sowie erfolgreich weiterspielen, heißt deshalb auch die Devise, welche die Mannschaftsführerin Nicole Dumkow ausgab.

Der erste Prüfstein in der Rückrunde ist am 17.12.2011 auch gleich die 3. Mannschaft vom Ski Club Unna und es werden bis zum Saisonende noch 6 weitere Prüfsteine folgen. Der Weg ist also noch lang. Wir wollen ihn aber gemeinsam und erfolgreich gehen.

Bericht geschrieben: Dieter Jankovec
.