Mittwoch, 30. November 2011

BSC Unna 5 verteidigt die Tabellenführung gegen den Tabellenzweiten mit Erfolg

6.Spieltag, 30.11.2011

Mit einem klaren 7:1 Ergebnis kann die 5. Mannschaft des BSC den Vorsprung auf den Tabellenzweiten, die Spielvereinigung SG HSC/ Lohauserholz im direkten Vergleich auf 4 Punkte ausbauen.

Das Damendoppel ging recht klar mit 21:8 und 21:8 an den BSC.
Es spielten, wie in den letzten Begegnungen, Christiane Bähr und Nicole Dumkow.

Im ersten Satz noch sehr knapp, im Zweiten jedoch recht klar erkämpfen Andrew Limbacher und Heiko Polzer, im 1.Herrendoppel, den zweiten Punkt für Unna. In Ergebnissen 23:21 und 21:16.

Noch etwas spannender machten es Volker Nückel und Thomas Rogowski, im 2. Herrendoppel.
Sie gewannen den ersten Satz mit 21:17. Verloren jedoch den Zweiten 14:21 und konnten den dritten Satz mit 21:18 für sich entscheiden und holen somit den 3. Punkt für die BSC-Mannschaft.

Um den Punkt fürs Unentschieden spielte das Mixed Dieter Jankovec und Nicole Dumkow.
Dies ging ohne große Probleme an den BSC. Es wurden lediglich 15 Punkt im ersten Satz und 9 Punkte im zweiten Satz abgegeben.

Im Dameneinzel ging es um nicht weniger als den Siegpunkt. Christiane Bähr hatte im Ersten noch einige Probleme. Gewann aber auch diesen nach einem Rückstand von 4:12 noch mit 23:21.
Der zweite Satz ging wiederum mit 21:14 klar an den BSC.

Den Sieg konnte uns nun keiner mehr nehmen. Es statt 5:0 nach Spielen für den BSC Unna.

Auch wieder erfolgreich spiele Thomas Rogowski das 2. Herreneinzel. Er holte den 6. Punkt für seine Mannschaft. In 2 Sätzen besiegte er den Gegner 21:10 und 21:14.

Andrew Limbacher erkämpfte trotz Schmerzen einen weiteren Punkt, im 1. Herreneinzel. Auch dies war ein spannendes Spiel, da man(n) sich über 3 Sätze duellierte. Das Ergebnis lautet 21:8, 18:21 und 21:13.

Nach einem nervenaufreibenden Kampf ging das letzte Spiel leider an den Gegner.
Heiko Polzer musste sich nach 3 intensiven Sätzen geschlagen geben. Den ersten Satz gewann er knapp mit 23:21, gab die nächsten beiden Sätze jedoch mit 19:21 und 19:21 ab.

Somit gewann die 5. Mannschaft des BSC Unna mit 7:1 und fährt zum letzten Hinrundenspiel am kommenden Mittwoch, dem 07.12.2011 zur TG Holzwickede 3, um dort hoffentlich die erste Hälfte der Saison mit einer weißen Weste abzuschließen.

Bericht: Nicole Dumkow
.

Sonntag, 27. November 2011

BSC Unna 2 verliert gegen SG Badm. Team Brilon 1 mit 3:5

7. Spieltag, 26.11.2011

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse Staffel 43 ging es am Samstag für den BSC Unna 2 darum, die Tabellenführung zu verteidigen, bzw. auszubauen und somit zumindest die Vorrunde als Gruppenerster abzuschließen.

Wie sich im Verlaufe der Spiele jedoch herausstellte, konnte diese Zielplanung nicht umgesetzt werden, da der erwartet starke Gegner Brilon auch durch Unterstützung von 3 guten Jugendspieler(innen) strategisch gut aufgestellt war.

Wie üblich wurde mit den Doppelspielen begonnen.

Im 1.Herrendoppel konnten Felix Osthoff und Jörn Gurlitt die Partie weitgehend offen gestalten und mussten sich am Ende in einem guten Spiel mit 20:22 und 17:21 geschlagen geben.

Nils Holt und Karsten Zeitz hatten es im 2.Herrendoppel leider auch mit einem starken Gegner zu tun, was zur Folge hatte, dass man sich recht deutlich mit 9:21 und 17:21 geschlagen geben musste.

Beim Damendoppel trafen Viola Lüllmann und unsere Nachwuchsdame Ramona Nienaber auf gleichwertige Gegnerinnen. Konnte der 1. Satz noch knapp mit 21:18 gewonnen werden, so gingen der 2. Satz mit 15:21 und der 3.Satz mit 18:21 ebenso an die Heimmannschaft.

Nach Abschluss der Doppelspiele stand es also bereits 0:3 gegen uns, insofern ging es im Folgenden nur noch um Schadensbegrenzung.

In der Einzeldisziplin startete Nils Holt im 2.Herreneinzel gegen einen guten Gegner, den er aber gewohnt souverän mit 21:17 und 21:18 besiegen konnte.

Im 3.Herreneinzel musste Felix Osthoff seine jahrelange Erfahrung einsetzen um das Spiel nach verlorenem 1.Satz (16:21) noch umzubiegen. So konnte er nach „harter Arbeit“ den 2. Satz mit 21:16 und den 3.Satz mit 21:18 gewinnen und somit den nächsten wichtigen Punkt für uns sichern.

Im 1.Herreneinzel konnte Jörn Gurlitt den 1. Satz mit 21:14 deutlich für sich verbuchen. Offensichtlich gut gecoacht verstand es der Gegner allerdings auch, den 2.Satz ebenso deutlich mit 9:21 zu gewinnen. Im 3.Satz entwickelte sich nun ein streckenweise hochklassiges Match mit langen Ballwechseln. Zum Ende des 3.Satzes konnte Jörn sich knapp mit 22:20 durchsetzen, so dass es nach Abschluss der Doppel- und Einzelspiele nunmehr 3:3 stand.

Im Dameneinzel traf Ramona Nienaber am heutigen Spieltag leider auf die wohl spielstärkste Dame der Staffel. Obwohl sie sich redlich mühte und keinen Ball verloren gab, musste sich unsere Dame am Ende deutlich mit 15:21 und 16:21 gegen ihre aggressive Gegnerin geschlagen geben.

Es folgte sodann das Mixed mit Viola Lüllmann und Kartsten Zeitz. Hierbei konnte es nur noch darum gehen, wenigstens einen Punkt aus Brilon mitzunehmen.

Sah es nach dem 1. mit 21:13 gewonnenen Satz noch nach einer klaren Angelegenheit aus, so wurde der 2.Satz mit 14:21 leider ebenso klar verloren.
Im 3.Satz schlichen sich dann einige strategische Fehler ein, sodass auch dieser trotz großer Anstrengung mit 18:21 verloren ging.

Der BSC Unna 2 verliert also im letzten Spiel der Vorrunde sowohl sein erstes Saisonspiel als auch die Tabellenführung und wird in der Rückrunde wohl von Platz 3 starten.

Glückwunsch an unseren Gegner für die gute strategische Aufstellung!


Bericht: Jörn Gurlitt
.

Sonntag, 20. November 2011

BSC Unna 2 setzt Erfolgsserie fort und gewinnt gegen SV Alvinia Rexbeck 6:2.

6. Spieltag, 20.11.2011

Mit einem 6-2 Erfolg sichert sich die 2. Mannschaft des BSC Unna den 4. Sieg im 6. Spiel und steht nun vorübergehend mit 10-2 Punkte an der Tabellenspitze der Bezirksklasse. Durch eine erneut mannschaftlich geschlossene Leistung konnte das Duell gegen den Tabellenletzten SV Alpinia Rixbeck erfolgreich bestritten werden.

Die Spielen waren allerdings weniger eindeutig, als es die Tabellensituation vor dem Spiel hätte vermuten lassen können.

Im 1. Herrendoppel spielten Jörn Gurlitt und Nils Holt zunächst eine sehr souveräne Partie und gewannen den 1. Satz ungefährdet mit 21-15. Im 2. Satz sah es auch zunächst nach einer klaren Angelegenheit aus. Durch eine kurze Schwächephase gegen Mitte des Satzes kamen die Gegner aber immer besser ins Spiel, aber am Ende fingen sich die beiden Herren aus Unna wieder und holten mit 22-20 den ersten Punkt für den BSC.

Im 2. Herrendoppel lief es leider nicht so gut. Karsten Zeitz und Thomas Pieper fanden nicht zu ihrem Spiel und wurden immer wieder gut von ihren Gegnern ausgespielt. Am Ende mussten sie sich mit 14-21 und 14-21 geschlagen geben.

Im Damendoppel war es wiederum eine deutliche Angelegenheit für Unna. Viola Lüllmann und Nicole Dumkow hatten zu keiner Zeit Mühe mit ihren Gegnerinnen und fuhren mit 21-12 und 21-16 einen souveränen Sieg ein. Mit dieser 2-1 Führung ging es in die noch ausstehenden Einzel und das Mixed.

Hier startete Nils Holt im 2. Herreneinzel. Mit einer gewohnt ruhigen und sicheren Leistung hatte er wenig Mühe mit seinem Gegner und gewann deutlich mit 21-10 und 21-12.

Thomas Pieper hatte im 3. Herreneinzel da mehr Probleme. Im 1. Satz konnte er das Spiel noch ausgeglichen gestalten und verlor unglücklich mit 22-24. Im 2. Satz fehlte dann leider ein wenig die Kraft um das Spiel noch umzubiegen und so verlor er diesen leider zu deutlich mit 12-21.

Im Mixed hatten Viola Lüllmann und Karsten Zeitz mal wieder einen guten Tag erwischt und ließen in keiner Phase des Spiels einen Zweifel aufkommen, dass sie das Spiel nicht gewinnen würden. Durch ein 21-16 und 21-12 holten die beiden den 4. Punkt und damit das Unentschieden für den BSC.
Es sollte aber noch nicht Schluss sein.

Im Dameneinzel lieferte sich Nicole Dumkow mit ihrer Gegnerin ein spannendes und phasenweise hochklassiges Bezirksklasse-Duell. Beide Spielerinnen schenkten sich nichts und waren am Ende sichtlich erschöpft. Nicole Dumkow hatte den 1. Satz mit 21-15 gewonnen und war im 2. Satz auch früh wieder mit 4 bis 5 Punkten davongezogen. Ihre Gegnerin wehrte sich aber nach Kräften, welche auch bei Unnaer Dame zusehens schwanden. Durch eine große kämpferische Leistung konnte sie aber am Ende mit 21-16 auch den 2. Satz gewinnen und holte damit den Siegpunkt für den BSC.

Trotz des bereits sicheren Sieges wollte Jörn Gurlitt im 1. Herreneinzel natürlich seine bisher weiße Weste fortsetzen. Nach einem knapp mit 18-21 verlorenen 1. Satz fand der Unnaer im 2. Satz besser zu seinem Spiel und gewann den 2. Satz mit 21-14. Es ging also in den entscheidenden 3. Satz. Es lief jetzt auch viel besser und so ging auch der 6. Punkt mit 21-17 im 3. Satz an den BSC.

Im letzten Spiel der Hinrunde treffen nun am kommenden Samstag die beiden bisherigen Spitzenteams aus Brilon und Unna aufeinander. Mit einem Sieg könnte die 2. Mannschaft des BSC Unna eine sehr gute Ausgangssituation für die Rückrunde schaffen.

Bericht: Nils Holt