Samstag, 17. Dezember 2011

BSC Unna 5 auch nach dem 8. Spieltag weiterhin ungeschlagen Tabellenführer.

8. Spieltag, 17.12.2011

Mit einem Sieg im ersten Rückrundenspiel schaffte es die 5.Mannschaft des BSC Unna die Siegesserie fortzusetzen und hat somit das 8 Spiel in Serie auch erfolgreich bestreiten können.

Gastgeber war heute die 3. Mannschaft vom Ski Club Unna. Das Hinspiel hatte der BSC Unna 5 knapp mit 5:3 gewonnen und wusste so, dass es kein Spaziergang werden würde. Entsprechend konzentriert ging man in das Spiel.

Wie im Hinspiel schon, konnte der BSC auch heute das 1. Herrendoppel mit Andrew Limbacher und Heiko Polzer für sich entscheiden, wobei der erste Satz mit 21:19 noch knapp ausgegangen ist, aber der zweite Satz dann klarer mit 21:14 gewonnen werden konnte.

Das 2. Herrendoppel, mit Thomas Rogowski und Volker Nückel, vom BSC, das im Hinspiel noch verloren wurde, ist mittlerweile so gut eingespielt und konnte so sein Spiel mit 21:19 und 21:14 gewinnen. Das war die erste erfreuliche Überraschung des Tages.

Das BSC-Damendoppel war heute stark gefordert, da der Ski Club mit Margit Erfurt eine sehr erfahrene und gute Spielerin aufbot, wodurch das Doppel erheblich stärker als in der Hinrunde auftrat. Christiane Bähr und Nicole Dumkow vom BSC Unna, schafften es aber, nach recht ausgeglichenem Spiel, dieses mit 21:10 und 21:16 für sich zu entscheiden.

Andrew Limbacher, der für den BSC Unna, das 1. Herreneinzel bestritt und das Hinspiel verloren hatte, wollte heute einen Sieg landen. Dieses Spiel ging, wie schon das Hinspiel über 3 Sätze und auch heute hatte Gregor Siepmann, dank seiner größeren Erfahrung und seinem spielerischen Potential die Nase mit 21:19, 14:21 und 21:17 vorne. Damit stand es nun 3:1 für den BSC Unna

Im Dameneinzel lieferte Christiane Bähr vom BSC Unna wieder einmal ein sehr gutes Spiel ab und siegte so auch in ihrem 7. Spiel, hier mit 21:8 und 21:13 gegen eine erheblich stärker als im Hinspiel aufspielende Sabine Bohl vom Ski Club Unna. Damit war das Unentschieden für den BSC Unna erreicht.

Thomas Rogowski spielte, wie auch im Hinspiel, gegen Fabian Schülke vom Ski Club Unna.
Fabian, der schon das Hinspiel gewinnen konnte, hatte auch heute wieder die besseren Antworten auf das Spiel von Thomas und gewann so nach gut geführtem Spiel in drei Sätzen mit 21:16, 14:21 und 21:16.

Es blieb Heiko Polzer vorbehalten, dem BSC Unna den 5. Punkt und damit den Sieg gegen den Ski Club Unna zu sichern. Heiko spielte gegen Frank Kauschalek, da Dirk Haverkamp vom Ski Club Unna nicht spielen konnte. Frank, war aber mit Sicherheit nicht nur Ersatz, was er im 1. Satz deutlich zeigte, den Heiko dann knapp mit 21:18 gewinnen konnte. Der 2. Satz ging unerwartet klar mit 21:10 an den BSC Unna.

Im letzten Spiel des Tages, dem Mixed, ging es dann darum, ob das Ergebnis noch verbessert werden konnte. Im ersten Satz gab es dann auch gleich einen Dämpfer für Dieter Jankovec und Nicole Dumkow vom BSC Unna, den sie mit 21:18 verloren. Das Mixed des Ski Club Unna war mit Margit Erfurt auch stärker aufgestellt, als im Hinspiel. Mit einer großen Energieleistung gelang es dann dem BSC-Mixed doch den zweiten Satz mit 21: 14 für sich zu entscheiden. Auch der 3. Entscheidungssatz ging mit 21:8 an den BSC Unna.

Wir bedanken uns beim Ski Club Unna für die Gastfreundlichkeit, die man uns entgegenbrachte. Im nächsten Spiel, geht es am 22.01.2012 gegen die TG Holzwicke 3, die im Hinspiel mit 7:1 bezwungen werden konnte. Auch hier gilt es die Bodenhaftung zu behalten und konzentriert und gut aufzuspielen, wenn man den Hinspiel-Erfolg wiederholen will.


Bericht geschrieben: Dieter Jankovec
.

Mittwoch, 7. Dezember 2011

BSC Unna 5 schafft Ligarekord und wird ungeschlagen und ohne Punktverlust Herbstmeister.

7. Spieltag, 07.12.2011

Mit einem Sieg im letzten Meisterschaftsspiel der Hinrunde schafft die 5.Mannschaft des BSC Unna einen Ligarekord. Sie schlug am 7. Spieltag die Mannschaft der TG Holzwickede mit 7:1 und hat somit alle Spiele der Hinrunde ohne Punktverlust gewonnen.

Der Start zu diesem Erfolg begann aber etwas holprig. So gab Unna gleich das erste Spiel des Abends ab. Das 1. Herrendoppel mit Andrew Limbacher und Heiko Polzer verlor, wenn auch sehr knapp und in drei Sätzen, mit 18:21, 21:16 und 18:21. So lag der BSC Unna gleich mit 0:1 hinten.

Das 2. Herrendoppel des BSC Unna machte es da schon besser und siegte mit 21:17 und 21:15. Volker Nückel und Thomas Rogowski haben auch heute wieder überzeugt. Ausgleich 1:1

Das Damendoppel war heute nicht so stark gefordert. Der Sieg von Nicole Dumkow und Christiane Bähr ging mit 21:7 und 21:2 an den BSC. Nun führte der BSC erstmals und zwar mit 2:1.

Im 1. Herreneinzel hatte Andrew Limbacher, trotz leichter Verletzung mit 21:10 und 21:14 nach einen wieder einmal sehr kämpferischen Spiel die Nase vorne. Damit stand es nun 3:1

Im Dameneinzel lieferte Christiane Bähr wieder einmal ein sehr gutes Spiel ab und siegte so auch in ihrem 6. Spiel. Das Ergebnis lautete letztlich 21:8 und 21:8. Sie ist damit in der Hinrunde ungeschlagen. Das war der Spielgewinn zum 4:1

Dann folgte das Mixed. Hier hatten Nicole Dumkow und Dieter Jankovec wenig Mühe und siegten ungefährdet mit 21:8 21: 7 und sorgte damit für den 5. von 8 möglichen Punkten, der gleichzeitig den Sieg bedeutete.

Trotzdem spielten alle konzentriert weiter. Wer weiß, wofür die einzelnen Punkte in der Saisonschlussabrechnung noch wichtig sein können.

Thomas Rogowski hatte die Chance für den BSC Unna den 6. Punkt zum zwischenzeitlichen 6:1 zu holen. Das schaffte Thomas, in einem spannenden 3-Satzsieg, mit 21:17, 11:21, 21:6. Thomas hatte sich im ersten Satz schon verletzt und konnte so nicht sein gewohntes Spiel aufziehen. Deshalb ist dieser Sieg umso höher einzuordnen.

Es blieb Heiko Polzer im 3. Herreneinzel vorbehalten, den 7. Punkt für den BSC Unna zu holen. Das machte er mit viel Einsatz. Er siegte mit 21:14 und 21: 18.

Damit waren der 7:1 Sieg gehen die BG Holzwicke und der Ligarekord perfekt.

Die 5. Mannschaft des BSC Unna führt nach Abschluss der Hinrunde die Tabelle ihrer Staffel mit 7:0 Siegen und 14:0 Punkten vor dem Tabellenzweiten SG HSC/Lohauserholz 5 (5 Siege, 2 Niederlagen und 10:4 Punkte) an.

Das sollte aber niemanden dazu verführen, abzuheben. Es ist eben nur die Hinrunde abgeschlossen. Darüber kann man sich eine kurze Zeit freuen, muss aber genau so konzentriert und leistungsstark die Rückrunde spielen, damit es kein böses Erwachen gibt. Bodenhaftung bewahren und gut sowie erfolgreich weiterspielen, heißt deshalb auch die Devise, welche die Mannschaftsführerin Nicole Dumkow ausgab.

Der erste Prüfstein in der Rückrunde ist am 17.12.2011 auch gleich die 3. Mannschaft vom Ski Club Unna und es werden bis zum Saisonende noch 6 weitere Prüfsteine folgen. Der Weg ist also noch lang. Wir wollen ihn aber gemeinsam und erfolgreich gehen.

Bericht geschrieben: Dieter Jankovec
.

Mittwoch, 30. November 2011

BSC Unna 5 verteidigt die Tabellenführung gegen den Tabellenzweiten mit Erfolg

6.Spieltag, 30.11.2011

Mit einem klaren 7:1 Ergebnis kann die 5. Mannschaft des BSC den Vorsprung auf den Tabellenzweiten, die Spielvereinigung SG HSC/ Lohauserholz im direkten Vergleich auf 4 Punkte ausbauen.

Das Damendoppel ging recht klar mit 21:8 und 21:8 an den BSC.
Es spielten, wie in den letzten Begegnungen, Christiane Bähr und Nicole Dumkow.

Im ersten Satz noch sehr knapp, im Zweiten jedoch recht klar erkämpfen Andrew Limbacher und Heiko Polzer, im 1.Herrendoppel, den zweiten Punkt für Unna. In Ergebnissen 23:21 und 21:16.

Noch etwas spannender machten es Volker Nückel und Thomas Rogowski, im 2. Herrendoppel.
Sie gewannen den ersten Satz mit 21:17. Verloren jedoch den Zweiten 14:21 und konnten den dritten Satz mit 21:18 für sich entscheiden und holen somit den 3. Punkt für die BSC-Mannschaft.

Um den Punkt fürs Unentschieden spielte das Mixed Dieter Jankovec und Nicole Dumkow.
Dies ging ohne große Probleme an den BSC. Es wurden lediglich 15 Punkt im ersten Satz und 9 Punkte im zweiten Satz abgegeben.

Im Dameneinzel ging es um nicht weniger als den Siegpunkt. Christiane Bähr hatte im Ersten noch einige Probleme. Gewann aber auch diesen nach einem Rückstand von 4:12 noch mit 23:21.
Der zweite Satz ging wiederum mit 21:14 klar an den BSC.

Den Sieg konnte uns nun keiner mehr nehmen. Es statt 5:0 nach Spielen für den BSC Unna.

Auch wieder erfolgreich spiele Thomas Rogowski das 2. Herreneinzel. Er holte den 6. Punkt für seine Mannschaft. In 2 Sätzen besiegte er den Gegner 21:10 und 21:14.

Andrew Limbacher erkämpfte trotz Schmerzen einen weiteren Punkt, im 1. Herreneinzel. Auch dies war ein spannendes Spiel, da man(n) sich über 3 Sätze duellierte. Das Ergebnis lautet 21:8, 18:21 und 21:13.

Nach einem nervenaufreibenden Kampf ging das letzte Spiel leider an den Gegner.
Heiko Polzer musste sich nach 3 intensiven Sätzen geschlagen geben. Den ersten Satz gewann er knapp mit 23:21, gab die nächsten beiden Sätze jedoch mit 19:21 und 19:21 ab.

Somit gewann die 5. Mannschaft des BSC Unna mit 7:1 und fährt zum letzten Hinrundenspiel am kommenden Mittwoch, dem 07.12.2011 zur TG Holzwickede 3, um dort hoffentlich die erste Hälfte der Saison mit einer weißen Weste abzuschließen.

Bericht: Nicole Dumkow
.

Sonntag, 27. November 2011

BSC Unna 2 verliert gegen SG Badm. Team Brilon 1 mit 3:5

7. Spieltag, 26.11.2011

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse Staffel 43 ging es am Samstag für den BSC Unna 2 darum, die Tabellenführung zu verteidigen, bzw. auszubauen und somit zumindest die Vorrunde als Gruppenerster abzuschließen.

Wie sich im Verlaufe der Spiele jedoch herausstellte, konnte diese Zielplanung nicht umgesetzt werden, da der erwartet starke Gegner Brilon auch durch Unterstützung von 3 guten Jugendspieler(innen) strategisch gut aufgestellt war.

Wie üblich wurde mit den Doppelspielen begonnen.

Im 1.Herrendoppel konnten Felix Osthoff und Jörn Gurlitt die Partie weitgehend offen gestalten und mussten sich am Ende in einem guten Spiel mit 20:22 und 17:21 geschlagen geben.

Nils Holt und Karsten Zeitz hatten es im 2.Herrendoppel leider auch mit einem starken Gegner zu tun, was zur Folge hatte, dass man sich recht deutlich mit 9:21 und 17:21 geschlagen geben musste.

Beim Damendoppel trafen Viola Lüllmann und unsere Nachwuchsdame Ramona Nienaber auf gleichwertige Gegnerinnen. Konnte der 1. Satz noch knapp mit 21:18 gewonnen werden, so gingen der 2. Satz mit 15:21 und der 3.Satz mit 18:21 ebenso an die Heimmannschaft.

Nach Abschluss der Doppelspiele stand es also bereits 0:3 gegen uns, insofern ging es im Folgenden nur noch um Schadensbegrenzung.

In der Einzeldisziplin startete Nils Holt im 2.Herreneinzel gegen einen guten Gegner, den er aber gewohnt souverän mit 21:17 und 21:18 besiegen konnte.

Im 3.Herreneinzel musste Felix Osthoff seine jahrelange Erfahrung einsetzen um das Spiel nach verlorenem 1.Satz (16:21) noch umzubiegen. So konnte er nach „harter Arbeit“ den 2. Satz mit 21:16 und den 3.Satz mit 21:18 gewinnen und somit den nächsten wichtigen Punkt für uns sichern.

Im 1.Herreneinzel konnte Jörn Gurlitt den 1. Satz mit 21:14 deutlich für sich verbuchen. Offensichtlich gut gecoacht verstand es der Gegner allerdings auch, den 2.Satz ebenso deutlich mit 9:21 zu gewinnen. Im 3.Satz entwickelte sich nun ein streckenweise hochklassiges Match mit langen Ballwechseln. Zum Ende des 3.Satzes konnte Jörn sich knapp mit 22:20 durchsetzen, so dass es nach Abschluss der Doppel- und Einzelspiele nunmehr 3:3 stand.

Im Dameneinzel traf Ramona Nienaber am heutigen Spieltag leider auf die wohl spielstärkste Dame der Staffel. Obwohl sie sich redlich mühte und keinen Ball verloren gab, musste sich unsere Dame am Ende deutlich mit 15:21 und 16:21 gegen ihre aggressive Gegnerin geschlagen geben.

Es folgte sodann das Mixed mit Viola Lüllmann und Kartsten Zeitz. Hierbei konnte es nur noch darum gehen, wenigstens einen Punkt aus Brilon mitzunehmen.

Sah es nach dem 1. mit 21:13 gewonnenen Satz noch nach einer klaren Angelegenheit aus, so wurde der 2.Satz mit 14:21 leider ebenso klar verloren.
Im 3.Satz schlichen sich dann einige strategische Fehler ein, sodass auch dieser trotz großer Anstrengung mit 18:21 verloren ging.

Der BSC Unna 2 verliert also im letzten Spiel der Vorrunde sowohl sein erstes Saisonspiel als auch die Tabellenführung und wird in der Rückrunde wohl von Platz 3 starten.

Glückwunsch an unseren Gegner für die gute strategische Aufstellung!


Bericht: Jörn Gurlitt
.

Sonntag, 20. November 2011

BSC Unna 2 setzt Erfolgsserie fort und gewinnt gegen SV Alvinia Rexbeck 6:2.

6. Spieltag, 20.11.2011

Mit einem 6-2 Erfolg sichert sich die 2. Mannschaft des BSC Unna den 4. Sieg im 6. Spiel und steht nun vorübergehend mit 10-2 Punkte an der Tabellenspitze der Bezirksklasse. Durch eine erneut mannschaftlich geschlossene Leistung konnte das Duell gegen den Tabellenletzten SV Alpinia Rixbeck erfolgreich bestritten werden.

Die Spielen waren allerdings weniger eindeutig, als es die Tabellensituation vor dem Spiel hätte vermuten lassen können.

Im 1. Herrendoppel spielten Jörn Gurlitt und Nils Holt zunächst eine sehr souveräne Partie und gewannen den 1. Satz ungefährdet mit 21-15. Im 2. Satz sah es auch zunächst nach einer klaren Angelegenheit aus. Durch eine kurze Schwächephase gegen Mitte des Satzes kamen die Gegner aber immer besser ins Spiel, aber am Ende fingen sich die beiden Herren aus Unna wieder und holten mit 22-20 den ersten Punkt für den BSC.

Im 2. Herrendoppel lief es leider nicht so gut. Karsten Zeitz und Thomas Pieper fanden nicht zu ihrem Spiel und wurden immer wieder gut von ihren Gegnern ausgespielt. Am Ende mussten sie sich mit 14-21 und 14-21 geschlagen geben.

Im Damendoppel war es wiederum eine deutliche Angelegenheit für Unna. Viola Lüllmann und Nicole Dumkow hatten zu keiner Zeit Mühe mit ihren Gegnerinnen und fuhren mit 21-12 und 21-16 einen souveränen Sieg ein. Mit dieser 2-1 Führung ging es in die noch ausstehenden Einzel und das Mixed.

Hier startete Nils Holt im 2. Herreneinzel. Mit einer gewohnt ruhigen und sicheren Leistung hatte er wenig Mühe mit seinem Gegner und gewann deutlich mit 21-10 und 21-12.

Thomas Pieper hatte im 3. Herreneinzel da mehr Probleme. Im 1. Satz konnte er das Spiel noch ausgeglichen gestalten und verlor unglücklich mit 22-24. Im 2. Satz fehlte dann leider ein wenig die Kraft um das Spiel noch umzubiegen und so verlor er diesen leider zu deutlich mit 12-21.

Im Mixed hatten Viola Lüllmann und Karsten Zeitz mal wieder einen guten Tag erwischt und ließen in keiner Phase des Spiels einen Zweifel aufkommen, dass sie das Spiel nicht gewinnen würden. Durch ein 21-16 und 21-12 holten die beiden den 4. Punkt und damit das Unentschieden für den BSC.
Es sollte aber noch nicht Schluss sein.

Im Dameneinzel lieferte sich Nicole Dumkow mit ihrer Gegnerin ein spannendes und phasenweise hochklassiges Bezirksklasse-Duell. Beide Spielerinnen schenkten sich nichts und waren am Ende sichtlich erschöpft. Nicole Dumkow hatte den 1. Satz mit 21-15 gewonnen und war im 2. Satz auch früh wieder mit 4 bis 5 Punkten davongezogen. Ihre Gegnerin wehrte sich aber nach Kräften, welche auch bei Unnaer Dame zusehens schwanden. Durch eine große kämpferische Leistung konnte sie aber am Ende mit 21-16 auch den 2. Satz gewinnen und holte damit den Siegpunkt für den BSC.

Trotz des bereits sicheren Sieges wollte Jörn Gurlitt im 1. Herreneinzel natürlich seine bisher weiße Weste fortsetzen. Nach einem knapp mit 18-21 verlorenen 1. Satz fand der Unnaer im 2. Satz besser zu seinem Spiel und gewann den 2. Satz mit 21-14. Es ging also in den entscheidenden 3. Satz. Es lief jetzt auch viel besser und so ging auch der 6. Punkt mit 21-17 im 3. Satz an den BSC.

Im letzten Spiel der Hinrunde treffen nun am kommenden Samstag die beiden bisherigen Spitzenteams aus Brilon und Unna aufeinander. Mit einem Sieg könnte die 2. Mannschaft des BSC Unna eine sehr gute Ausgangssituation für die Rückrunde schaffen.

Bericht: Nils Holt

Sonntag, 16. Oktober 2011

BSC Unna 6 kassiert ersatzgeschwächt gegen TuS Bremen 5 die 2. Niederlage in Folge.

4. Spieltag, 16.10.2011

Nach der knappen wie unglücklichen Niederlage im letzten Heimspiel gegen Fröndenberg 5,war im 2. Heimspiel in Folge Wiedergutmachung gegen TuS Bremen 5 angesagt.

Außer dem schon länger bekannten Ausfall des 1. Herrn Sebastian Jelitto, musste auch noch kurzfristig wegen Knieproblemen der 2. Herr Thomas Voß passen. Michael Ressel ergänzte den Kader. Somit musste man in Notbesetzung und ungewohnten Positionen antreten.

Das 1. Herrendoppel wurde diesesmal vom Standard 2. Herrendoppel Michael Briel und Stefan Lehe gespielt. Der 1. Satz lief auch fast schon zu glatt und wurde mit 21:13 gewonnen. Im 2. Satz erhöhten die Gegner den Druck merklich und gewannen mit 15:21. Der dritte Satz entwickelte sich dann zu einem Krimi, wurde aber leider mit 18:21 verloren.

Das 2. Herrendoppel Manuel Strach und Michael Ressel hatte in der Besetzung noch nie zusammen gespielt. Trotzdem verlangten sie den Gegnern alles ab und lieferten sich einen 3 Satz Krimi mit unglücklichem Ausgang für den BSC. 22:20, 10:21 und 13:21

Auch das Damendoppel, mit Alina Glomp und Lisa Tegenthoff, das im bisherigen Saisonverlauf durchaus überzeugt hat, konnte heute nicht punkten und musste sich mit 16:21 und 13:21 geschlagen geben.

Somit stand der BSC Unna nach den Doppeln mit 0 Punkten da.

Bei den zeitgleich gespielten 1. und 2. Herreneinzel, sowie dem Dameneinzel musste nun gepunktet werden.

Michael Briel musste als 3. Stammherr nun im 1. Herreneinzel ran. Gewohnt ehrgeizig ging er die Sache an und musste trotz 120% Einsatz in 3 Sätzen mit 16:21, 22:20 und 11:21 eine Niederlage einstecken.

Stefan Lehe, der als Mixed-Spieler eigentlich gar nichts mit Einzel zu tun hat, musste das 2. Herreineinzel bestreiten. Der 1. Satz wurde mit 21:17 gewonnen, wobei hier beinahe eine 17:10 Führung verspielt worden wäre. Der 2. Satz lief dann wie gemalt und wurde mit 21:10 gewonnen.

Anmerkung: Danke an Kai Susen, das was wir am letzten Dienstag trainiert haben, hat perfekt gepasst und maßgeblich zum Sieg beigetragen.

Sabrina Hüsken spielte wie gewohnt das Dameneinzel, bisher lief ihre Saison überaus erfolgreich,doch heute traf sie auf eine Gegnerin die einer Gummiwand glich und nahezu alles zurück brachte egal wie druckvoll Sabrina ihre Angriffe auch vortrug.
Mit 14:21 und 15:21 ging der Punkt an die Gegner.

Manuel Strach konnte im 3. Herreneinzel die Bilanz etwas aufpolieren. In 3 Sätzen besiegte er seinen Gegner mit 21:19, 17:21 und 21:12.

Im Mixed lag es an Sabrina Hüsken und Michael Ressel die Niederlage in Grenzen zu halten.Denkbar knapp mit 18:21 und 19:21 ging das leider schief.

4 Spieltage sind jetzt gespielt, mit 2 Siegen und 2 Niederlagen steht man im Mittelfeld der Tabelle und kann momentan nicht sagen, wohin die Reise geht.

Am 12.11 geht es Auswärts gegen den Tabellendritten BC Arnsberg 1., eine Woche später gegen den Tabellenzweiten TV Neheim 3. Wochen der Wahrheit für die 6. Mannschaft.

Bericht: Stefan Lehe
.

BSC Unna 2 erklimmt nach Siege gegen TV Soest 2 die Tabellenspitze

4. Spieltag, 16.10.2011

Durch einen souveränen 7:1-Erfolg am Sonntag über die 2. Mannschaft des Soester TV konnte sich die 2. Mannschaft des BSC Unna an die Tabellenspitze der Bezirksklasse setzen. Damit bleiben die Unnaer als einzige Mannschaft in ihrer Staffel ungeschlagen.

Zum Auftakt am frühen Sonntagmorgen mussten die Doppel in der Halle Schulzentrum Süd ran.

Im 1. Herrendoppel hatten Jörn Gurlitt und Nils Holt ihre Gegner gut im Griff, ließen sich auch von einer kleinen Schwächephase zu Beginn des 2. Satzes nicht aus der Ruhe bringen und holten mit 21:17 und 21:13 den ersten Punkt für den BSC.

Im Damendoppel ging es ähnlich deutlich zu. Viola Lüllmann und das Nachwuchstalent Ramona Nienaber hatten im 1. Satz noch etwas Mühe, steigerten sich aber im 2. Satz und holten mit 23:21 und 21:8 den nächsten Punkt.

Im 2. Herrendoppel hatten Karsten Zeitz und Thomas Pieper hart zu kämpfen. Den 1. Satz gewannen die beiden mit 21:16, fielen aber im 2. Satz etwas ab und verloren diesen mit 15:21. Im 3. Satz war es ein Kopf an Kopf rennen. In keiner Phase konnte sich eines der beiden Teams entscheidend absetzen. Die BSCler hatten schon Matchball gegen sich, konnten den Kopf aber nochmal aus der Schlinge ziehen und in der Verlängerung mit 22:20 den dritten Punkt für die Unnaer holen.

Als nächstes standen die Einzel auf dem Programm.

Im Dameneinzel hatte die Nachwuchsdame Ramona Nienaber eine zähe Gegnerin. Sie zeigte aber viel Kampf und Engagement und konnte ihr Einzel mit 22:20 und 21:17 nach Hause bringen. Damit war das Unentschieden schon gesichert, aber es sollte noch mehr kommen.

Den Siegpunkt sicherte Nils Holt in einem zu keiner Zeit gefährdeten 2. Herreneinzel. Mit 21:15 und 21:9 ließ er seinem Gegner nur wenige Chancen und holte damit den entscheidenden fünften Punkt.

Der Rest war nun noch Kür, aber auch die anderen Mannschaftsmitglieder gaben noch alles.

Im 3. Herreneinzel erwischte Thomas Pieper einen schwachen 1. Satz und gab diesen mit 10:21 ab. Im 2. Satz fand er besser ins Spiel und gestaltete den Satz bis zum Schluss offen. Am Ende fehlte das letzte bisschen Glück und so verlor er auch den 2. Satz knapp mit 20:22.

Im 1. Herreneinzel wechselten sich bei Jörn Gurlitt Licht und Schatten ab. Im 1. Satz hatte er seinen Gegner gut im Griff und es sah nach einem sicheren Sieg aus. Mit 21:17 holte er den 1. Satz. Im 2. Satz zeigte sich ein komplett neues Spiel. Viele kleine Fehler machten den Gegner stark und dieser holte den Satz mit 13:21. Im 3. Satz fing sich der 1. Herr aus Unna aber wieder und gewann am Ende deutlich mit 21:13.

Ein ähnliches Bild zeigte sich im Mixed. Auch hier hatten Viola Lüllmann und Karsten Zeitz ihre Gegner im 1. Satz klar im Griff gewannen mit 21:17. Im 2. Satz zogen sich dann viele Fehler durch das Spiel der BSCler und so gaben sie den Satz mit 14:21 ab. Der 3. Satz war dann aber wieder eine klare Angelegenheit. Mit einer starken Vorstellung gewannen die beiden Unnaer mit 21:10.

Mit 7:1 Punkten geht die 2. Mannschaft des BSC Unna nun in die Herbstferienpause und kann am Fr., 11.11. um 19 Uhr in Bestwig die Tabellenführung bestätigen und weiter ausbauen.

Bericht: Nils Holt
.

Samstag, 15. Oktober 2011

BSC Unna 3 – BC Lünen 5 5:3

4. Spieltag,15.10.2011

Heimstarker Start in die Saison: gegen den „Lieblingsgegner“ aus Lünen kann die Dritte einen hauchdünnen 5:3-Erfolg landen (Gesamtpunkte 363 zu 359). Mit drei Siegen aus vier Spielen ist der Platz in der oberen Tabellenhälfte damit erst einmal stabilisiert.

Im Damendoppel konnten Birgit und eine formschwache Simone bei vielen einigen Fehlern eine schnelle Niederlage (9:21, 12:21) nicht verhindern.
Zur ihrer „Ehren“-Rettung muss allerdings erwähnt werden, dass beide starken Lüner Damen in allen Spielen mit ihrer Beteiligung keinen Punkt liegen ließen: Simone verlor das Einzel nach kuriosem Verlauf – der zweite Satz ging mit 21:9 an sie - letztlich knapp im dritten Durchgang mit 19:21. Auch Gabi und Heinz unterlagen im Mixed trotz Satzgewinn (8:21, 21:19, 11:21) am Ende klar.
Aber zum Glück waren da ja noch die Herren ! J

Im ersten Doppel kosteten Philipp und Lasse alle drei Sätze aus. Nach 120 gespielten Ballwechseln, die sich gerecht mit 60:60 auf beiden Seiten verteilten, hatten die unsere „youngsters“ die big points für sich entschieden: 21:18, 16:21, 23:21.

Heinz und Jörg brauchten im zweiten Doppel wie so oft eine Satzniederlage (15:21) zum Warmlaufen. Danach gaben die „seniors“ das Spiel dann nicht mehr aus der Hand: 21:15 im zweiten und 21:14 im dritten Satz.

Lasse steigert sich im dritten Einzel von Begegnung zu Begegnung. Dass er noch ein Jahr in der Jugend spielen könnte, fällt bei seiner mittlerweile recht abgeklärten Spielanlage kaum auf. Im Duell der Riesen (auch Oliver Danne dürfte fast zwei Meter groß sein) verleitete er seinen Gegner zu zahlreichen Fehlern und behielt mit 21:10 und 21:6 klar die Oberhand.

Im zweiten Einzel holte Jörg recht deutlich mit 21:13 und 21:11 den vierten Punkt für`s Team.

Gibt es eigentlich Spiele mit Philipp, die nicht im dritten Satz enden ? Er hat – nach eigener Aussage jedenfalls „…am meisten von seinem Vereinsbeitrag.“ Mit viel Kampf konnte er nach verlorenem ersten die nächsten beiden Sätze mit 21:16 und 21:17 für sich und damit das ganze Spiel für uns entscheiden.

Die Lüner - erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung - hatten sich „…für heute etwas mehr ausgerechnet.“ Sie bleiben unsere Lieblingsgegner, wir freuen uns schon auf`s Rückspiel.

Bricht: Jörg Halve
.

Mittwoch, 12. Oktober 2011

BSC Unna 5 landet gegen Fröndenberg 6 den vierten Sieg im vierten Meisterschaftsspiel und ist nun Tabellenführer!

4. Spieltag, 12.10.2011

Am 4. Spieltag besiegte die 5. Mannschaft des BSC Unna die 6. Mannschaft von Fröndenberg mit 7:1 und übernahm die Tabellenspitze.

Das erste Herrendoppel mit Heiko Polzer/Andrew Limbacher siegten ungefährdet mit 21:14 und 21:18. Man hatte nie das Gefühl, dass sie dieses Spiel verlieren könnten.

Das 2. Herrendoppel mit Volker Nückel und Thomas Rogowski siegte sehr eindrucksvoll und klar mit 21:4 und 21:6. Dieses Doppel kommt immer besser in Fahrt und harmoniert von Spiel zu Spiel immer besser.

Die Damen gewannen das Damendoppel im 1. Satz klar mit 21:9. Sie machten es im 2. Satz aber sehr spannend und siegten recht knapp mit 21.18. das ist ja noch ´mal gutgegangen. ;-)

Andrew Limbacher, der krankheitsgeschwächt nicht so stark wie sonst aufspielen konnte, verlor nach gutem Spiel das 1. Herreneinzel mit 18:21 und 14:21. Wir waren froh, dass Andrew antrat.

Thomas Rogowski spielt seine erste Saison im Seniorenbereich, wovon man aber bei dem klaren Sieg im 2. Herreneinzel nichts merkte. Es fuhr ruhig und überlegen den 21:6 und 21: 7 Sieg nach Hause.

Heiko Polzer siegte im 3. Herreneinzel klar mit 21:5 und 21:11 und errang damit den 4. Einzelsieg im 4. Saisonspiel. Heiko holte den 5.Punkt zum Sieg am heutigen Abend.

Christiane Bähr gewann das Dameneinzel auch klar mit 21.9 und 21:6 und landete damit ihren 3. Sieg in ihrem 3. Dameneinzel der Saison.

Das abschließende Mixed, mit Nicole Dumkow und Dieter Jankovec, tat sich im ersten Satz mit 21:15 doch schwerer als erwartet, wobei der 2. Satz klar mit 21:6 an das BSC-Mixed ging. Damit war der 7:1 Sieg perfekt.

Nach einer kleinen Verschnaufpause geht es Anfang November zum Auswärtsspiel zum PSV Bork.

Bericht: Dieter Jankovec
.

Sonntag, 9. Oktober 2011

BSC Unna 3 – TS Iserlohn 1 6:2

3. Spieltag, 09.10.2011

Die dritte erwischte einen tollen Sonntagmorgen und setzte sich sogar ohne Heinz etwas überraschend mit 6:2 gegen den bis dato Tabellenzweiten aus Iserlohn durch.
Das gemeinsame Training und die Gelegenheiten sich in neuen Doppelformationen miteinander einzuspielen tragen erste Früchte. Außerdem ist Birgits Einsatz fast schon ein Garant für zwei Punkte.

Lasse und Philipp gingen sehr konzentriert ins erste Herrendoppel gegen die noch ungeschlagene Paarung aus Iserlohn. Nach drei Sätzen, die kaum knapper hätten ausgehen können, hatten sie am Ende mit 21:18, 19:21 und 21:19 die stärkeren Nerven.
Sebastian und Jörg konnten im zweiten Doppel ihre Leistung gegenüber der Niederlage in Letmathe am letzten Wochenende erheblich steigern und siegten mit nur wenigen eigenen Fehlern völlig ungefährdet mit 21:7 und 21:6.

Das Damendoppel mit Simone und Birgit Hess brauchte einen Satz zum „Warmlaufen“, dann lief`s mit 12:21, 21:14 und 21:18 rund.

Als Jörg dann das zweite Einzel mit 21:15 und 21:14 recht klar für sich entschieden hatte, waren schon vier Punkte auf dem Teamkonto – noch einer fehlte zum Sieg. Aber wer sollte den jetzt holen ? Auf der Bank wollte niemand so recht das nächste Spiel beginnen …

Am Ende wurden es sogar zwei weitere Punkte, denn Lasse hatte gegen seinen Gegner im dritten Herreneinzel keine große Mühe: 21:16 und 21:6. Auch Birgit Hess ließ sich an den „engen“ Satzenden (22:20, 21:19) die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und spielte ihre Erfahrung aus.

Da spielte es dann schon keine Rolle mehr, dass Philipp im ersten Herreneinzel gegen einen „zähen“ Gegner, der jeden Ball zurückbrachte, knapp mit 17:21 und 18:21 verlor. Schließlich hatte er am Vorabend auch (erfolgreich) stundenlang Beach-Volleyball gespielt.

Auch das Mixed mit Sebastian und Gabi stand nicht mehr unter Druck. Gegen eine starke Paarung mussten sie sich mit 17:21 und 8:21 geschlagen geben.

Das war im Auf und Ab der ersten Spiele ein erfreulicher Höhepunkt, der uns den Anschluss an die obere Tabellenhälfte erhält. Es wäre beruhigend, wenn sich am nächsten Wochenende gegen Lünen die Tendenz nach oben bestätigen würde.

Bericht: Jörg Halve
.

Samstag, 8. Oktober 2011

BSC Unna 1 auf Kurs gegen den TV Neheim

3. Spieltag, 08.10.2011

Nachdem aus den ersten beiden Spielen zumindest ein Sieg erzielt wurde, ging es am 3. Spieltag gegen einen alt bekannten Gegner aus der letzten Saison.
In der letzten Saison konnte ein Unentschieden sowie ein Sieg errungen werden.

Das 1. Herrendoppel ging nach hartem Kampf in 3 Sätzen an den BSC. Einen wirklichen Sieger hat das Spiel nicht verdient, denn beide Doppel präsentierten sich auf Augenhöhe und letztlich hatte der BSC um Marco und Fabian einfach das Glück auf seiner Seite. Das Ergebnis 19:21 / 22:20 / 21:17 spiegelt dies deutlich wieder.

Im 2. HD hatten Christian und Kai grundsätzlich keine Probleme das Spiel für sich zu entscheiden. Zwar gab es immer wieder umkämpfte Ballwechsel, doch machte der BSC die entscheidenden Punkte und somit die „big points“. Das Spiel ging mit 21:17 / 21:15 an den BSC.

Im DD konnten sich Anke und Daniela mit viel Einsatz in den 3. Satz retten. Nachdem der 1. und 2. Satz eher ausgeglichen waren, fanden sie im 3. Satz nicht ins Spiel und die Gegnerinnen aus Neheim nutzen dies aus um das Spiel für sich zu entscheiden. 19:21 / 21:17 / 11:21

Im Anschließenden 2. HE war Christian leider ohne große Chance und konnte trotz großem Einsatz das Spiel leider nicht für sich entscheiden. 10:21 / 11:21

Im 2.HE wurde es spannend. Der Gegner von Kai konnte in der letzten Saison die Spiele gegen Christian und Felix deutlich für sich entscheiden. Nach einem ausgeglichenen 1. Satz konnte sich Kai im 2. und 3. Satz nochmal steigern und gewann 18:21 / 21:14 / 21:12

Im parallel laufenden Mixed konnten Anke und Fabian einen zu jeder Zeit ungefährdeten Sieg verbuchen. 21:8 / 21:9

Ein Unentschieden stand zu diesem Zeitpunkt fest.
Marco wollte im 1. HE aber die 2 Punkte für den BSC sichern.

In einem insgesamt hoch spannenden Spiel fand Marco erst spät in die Partie und gab den 1. Satz klar zu 14 ab. Über Kampf und viel Einsatz fand Marco wieder zurück und schaffte es den 2. Satz hauchdünn mit 23:21 für sich zu entscheiden. Alles deutete auf einen dramatischen 3. Satz hin. In einem Spiel wo letztlich wohl der Glücklichere gewinnen sollte, konnte sich Marco vor einer gut gefüllten Halle mit 22:20 durchsetzen. Entsprechend laut fiel der Jubel nach dem Siegpunkt aus.14:21 / 23:21 / 22:20

Bericht: Kai Susen
.

Freitag, 7. Oktober 2011

BSC Unna 5 fährt gegen TB Leckingsen 2 den dritten Saisonsieg ein.

3. Spieltag, 07.11.2011

Nach zwei Spielen, die die schon gewonnen werden konnten, ging es nun gegen TB Leckingsen 2 darum, einen weiteren Sieg landen und so die weiße Weste behalten zu können. Zumindest hatten wir uns das fest vorgenommen.

Das 1. und 2. Herrendoppel und das Damendoppel bekamen die Chance, die ersten drei Punkte für den BSC Unna zu holen.

Das 1. Herrendoppel, mit Andrew Limbacher und Heiko Polzer verlor leider den ersten Satz mit 14:21. Im zweiten und dritten Satz machen sie es besser und gewannen diese jeweils mit 21:17 und 21:9.

Das 2. Herrendoppel des BSC Unna spielte sehr stark auf und gewann das Spiel klar mit 21:8 und 21:13. Dabei zeigte sich, dass das neu formierte Doppel super harmonierte.

Auch das Damendoppel mit Christiane Bähr und Nicole Dumkow konnte das Spiel ungefährdet mit 21:11 und 21: 8 gewinnen.

Das fing ja gut an. Alle 3 Doppel konnten gewonnen und damit die ersten 3 Punkte für den BSC Unna verbucht werden.

Im 1. Herreneinzel hatte Andrew Limbacher vom BSC Unna doch zu kämpfen. Aber nach einem kampfbetonten Spiel und einem klaren dritten Satz für Andrew, konnte er sein Spiel mit 21:9, 18:21 und 21:10 gewinnen.

Christiane Bähr vom BSC Unna betritt das Dameneinzel. Christiane siegte ungefährdet mit 21:12, 21:12 und zeigte dabei eine sehr gute Leistung.

Damit war der Sieg des BSC Unna schon sicher, da er mit 5 Punkten uneinholbar vorne lag. In den letzten drei Spielen ging es noch um die Höhe des Sieges.

Thomas Rogowski, der für den BSC Unna, das 2. Herreneinzel spielte, machte es genau umgekehrt. Er verlor den ersten Satz mit 19:21. Siegte aber in den Sätzen zwei und drei mit jeweils 21:19 und 21:17. Thomas steigert sich von Spiel zu Spiel.

Das Mixed, mit Nicole Dumkow und Dieter Jankovec trat in diesem Spiel unter anderen Vorzeichen an. Sonst ging es immer darum, noch das Unentschieden zu holen oder einen 5:3-Sieg zu sichern. Hier ging es um den Punkt zum 6:0. Erst der dritte Satz sollte das Mixed mit 22:20. 15:21 und 21:19 zu Gunsten des TB Leckingsen 2 entscheiden, die damit den ersten Punkt schafften.

Das 3. Herreneinzel, mit Heiko Polzer für den BSC Unna, siegte mit 21:15, 21:15. Heiko kam dabei in keiner Phase des Spiels in Bedrängnis und steuerte mit seinem Sieg den 7.Punkt zum 7:1 Sieg des BSC Unna bei.

Im nächsten Spiel geht es geht es am Mittwoch, 12.10.2011, 20.00 Uhr, im Heimspiel, gegen Fröndenberg 6. Auch da werden spannende Spiele erwartet. Vielleicht schaffen wir es ja, dass beide Punkte in Unna bleiben.

Bericht : Dieter Jankovec
.

BSC Unna 6 erleidet erste Niederlage gegen GSV Fröndenberg 5

3. Spieltag, 07.10.2011

Am Freitag ging es während der eigenen Trainingszeit nun gegen den GSV Fröndenberg 5. Klares Ziel war der Sieg für den BSC Unna, um weiter die Tabellenspitze für sich zu behaupten, leider kamen die Fröndenberger mit eben genau dem selben Ziel in die Halle und konnten dies zum Ende auch umsetzen. Zu Beginn konnten trotz parallel laufendem Trainingsbetrieb alle drei Doppel gespielt werden.

Im ersten Herrendoppel standen sich Thomas Voß/Sebastian Jelitto (BSC Unna) und André Johnigk/Jan Mühlnickel (GSV Fröndenberg gegenüber. Leider ging dies in zwei Sätzen knapp mit 19: und 17:21 verloren. Und Fröndenberg sicherte sich den ersten Punkt des Tages.

Im zweiten Herrendoppel standen dann Michael Briel/Sebastian Döpke (BSC Unna) und Benedikt Schwuchow/Philipp Uhrmacher auf dem Platz. Hier mussten beide Mannschaften bis zum letzten Ballwechsel zittern, da beide Doppel um jeden Punkt kämpften und ein packendes Dreisatzspiel zeigten. Im ersten Satz verlor das Unnaraner Doppel knapp mit 21:19 und drehte dieses Ergebnis dann auch prompt im zweiten Satz um und gewann mit 21:19. Also musste ein mittlerweile so leibgewonnener dritter Satz her. Dieser war bis zum Schluss sehr eng, doch leider verloren Michael und Sebastian ihn ebenso knapp wie den ersten mit 18:21.

Im Damendoppel konnten dann nun wieder Alina Glomp und Lisa Tegenthoff (BSC Unna) gegen Beate Egert und Nathalie Königsschulte (GSV Fröndenberg) zeigen, ob ihre Form vom ersten Spieltag noch da ist. Nach dem ersten Satz sah das ganze schon recht gut aus. Mit 18:21 verloren Lisa und Alina zwar knapp, ließen aber im folgenden zweiten satz nicht locker. Das zahlte sich anschließend aus und sie gewannen 21:10. Der dritte Satz sollte also erneut die Entscheidung bringen, doch auch hier behielten die Damen aus unna die Oberhand und lieferten gleich noch einen 21:10 Erfolg ab.
Nun folgten die Herreneinzel 2 und 3.

Im zweiten Herreneinzel spielten Michael Briel und André Johnigk gegen einander. Auch hier wurde es im ersten Satz ziemlich eng, es ging sogar in die Verlängerung. Mit 22:20 konnte Michael diesen Satz dann für sich verbuchen. Im zweiten Satz drehte André jedoch auf und gewann mit 12:21. Im dritten Satz konnte Michael zwar wieder mehr dagegen setzen, für einen Sieg reichte es jedoch leider nicht aus und der Satz ging mit 15:21 an den Fröndenberger.

Im dritten Einzel konnte Sebastian Döpke erneut gegen Benedikt Schwuchow spielen. Im ersten Satz verlor er jedoch knapp mit 18:21 und im zweiten Satz konnte Sebastian seinem Gegner leider nicht mehr genug Parole bieten und verlor etwas deutlicher mit 12:21.

Im Anschluß folgten das 1. Herreneinzel und das Dameneinzel. Der Zwischenstand vor diesen Spielen zeigte, dass im besten Fall nur noch ein Unentschieden zu holen war. Dafür mussten aber alle nachfolgenden Spiele erstmal gewonnen werden.

Im ersten Herreneinzel spielte Sebastian Jelitto erneut gegen Jan Mühlnickel. Auch hier durfte man sich über drei Sätze freuen. Im ersten Satz gewann Sebastian deutlich mit 21:11. Im zweiten Satz überraschte er jedoch mit einer genauso deutlichen Niederlage, einem 10:21. Man war also auf den dritten Satz gespannt und konnte noch nicht sagen wer in diesem Spiel das bessere Händchen hatte. Im dritten Satz wurde es zwar knapper als zuvor, jedoch verlor Sebastian mit 21:16.

Im Dameneinzel griff dann Sabrina Hüsken ins Geschehen ein. Sie konnte ihr Spiel gegen die technisch starke Nathalie Königsschulte jedoch klar im ersten Satz mit 8:21 und mit 16:21 im zweiten Satz gewinnen.

Blieb nur noch das Mixed das Manuel Strach und Sabrina Hüsken gegen Beate Egert und Philipp Uhrmacher spielten. Beide Teams spielten von Anfang an sehr stark und lagen bis zum Schluss auf Augen Höhe. Den ersten Satz gewannen Sabrina und Manuel mit 21:17 knapp. Im zweiten Satz konnten die Fröndenberger dann den Satz mit 19:21 ebenfalls denkbar knapp für sich entscheiden.Im dritten Satz wurde es dann nochmal richtig eng mit 22:20 konnten Manuel und Sabrina den Satz schlussendlich nach einigen sehr spannenden Ballwechseln für sich entscheiden.

Somit stand am Ende eine 3:5 Niederlage. Leider konnte man so die Tabellenspitze nicht verteidigen. Am nächsten Wochenende geht es dann gegen den TuS Bremen 05 2. Mal schauen wie der BSC Unna 6 sich da schlägt.

Bericht: Sabrina Hüsken
.

Samstag, 1. Oktober 2011

BSC Unna 5 gewinnt knapp mit 5:3 gegen SV Westf. Rhynern 1

2. Spieltag, 01.10.2011

Am 2. Spieltag der Hinrunde kam es zu einer spannenden und kurzweilige Begegnung zwischen SV Westf. Rhynern 1 und BSC Unna 5. Da Rhynern als einzige Mannschaft in der Staffel zu Hause mit Kunststoffbällen spielt, kam es noch zu einer zusätzlichen Herausforderung. Der Ausgang der Begegnung war bis kurz vor Schluss noch völlig offen.

Das 1. Herrendoppel mit Andrew Limbacher und Heiko Polzer (BSC Unna) spielte wieder einmal gut, schaffte aber leider so kurzfristig nicht die Umstellung auf die Kunststoffbälle. Man unterlag sehr knapp mit 21:16, 21:14 und 21:14 und 14:21.

Das 2. Herrendoppel mit Volker Nückel und Thomas Rogowski (BSC Unna) schaffte es, den Gegner in 2 Sätzen mit 21:8 und 21: 16 ungefährdet zu bezwingen. Man hatte hier nicht das Gefühl, dass die Kunststoffbälle eine Rolle spielten.

Da der BSC Unna nur mit einer Dame anreisen konnte, musste das Damendoppel leider entfallen. Dafür wurde gleich das Mixed gespielt. Hier taten sich Nicole Dumkow und Dieter Jankovec vom BSC Unna im ersten Satz sehr schwer und gewannen diesen denkbar knapp mit 21: 19. Im zweiten Satz war die Umstellung, auch bezüglich der Kunststoffbälle gelungen. So ging der 2. Satz doch recht klar mit 21:9 und der Sieg im Mixed an den BSC Unna.

Andrew Limbacher, unser 1. Herreneinzel, mobilisierte alle Kräfte und stemmte sich mit aller Gewalt gegen die Niederlage . Leider blieb der verdiente Lohn aus. Mit 21.16, 18:21 und 10:21 gab er das Spiel in 3 Sätzen ab.

Ein wahrer Krimi war das 2. Herreneinzel. Hier gaben beide Spieler wirklich alles und kämpften bis zum Umfallen. Den ersten Satz hatte Thomas Rogowski in der Verlängerung mit 25:23 gewonnen. Im zweiten Satz kam Thomas so gar nicht ins Spiel und gab den Satz klar mit 21: 7 ab. Dann folgte der mit Spannung erwartete 3. Satz. Das wurde dann der absolute Höhepunkt des Krimis. Der Satz begann ausgeglichen, bis der Spieler aus Rhynern auf einmal auf 18:11 davon gezogen war. Ihm fehlten damit nur noch 3 Punkte zum Sieg. Es wurde ganz ruhig, besonders im BSC Unna Block, bis alle sich erstaunt die Augen rieben, als Thomas sich Punkt für Punkt heran arbeitete und den 3. Satz unter dem Jubel der BSC Anhanges doch noch mit 21:18 für sich entschied.

Es stand nun 4:3 für den BSC Unna. Das 3. Einzel musste die Entscheidung bringen. Den 1. Satz gewann Heiko mit 22:20 denkbar knapp. Er gab den 2.Satz aber auch genauso denkbar knapp mit 23:21 ab. Wieder musste ein 3. Satz über ein Unentschieden oder einen 5:3 Sieg für den BSC Unna entscheiden. Im dritten Satz ging es hin und her bis sich Heiko dann doch mit 21:16 im dritten Satz durchsetzen konnte.

Damit gewann die Mannschaft BSC Unna 5 ihr zweites Spiel am 2. Spieltag der Saison. Am 3. Spieltag (07.10.2011) kommt TB Leckingsen 2 nach Unna. Natürlich möchte die 5. Mannschaft des BSC gerne an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen und auch dieses Spiel gewinnen.

Bericht: Dieter Jankovec
.

BSC Unna 2 legt erfolgreichen Saisonstart hin

2.Spieltag, 01.10.2011

Die 2. Mannschaft des BSC Unna startet mit zwei Siegen in die neue Saison. Nach dem überraschenden Sieg am Fr. 23.09. in eigener Halle gegen den 1.BV Lippstadt konnte die Mannschaft um Mannschaftsführer Nils Holt ihre gute Leistung am Samstag beim Auswärtsspiel in Fröndenberg bestätigen. Durch einen am Ende verdienten 5:3-Erfolg steht die Mannschaft nun in der Bezirksklasse zumindest kurzzeitig an der Spitze der Tabelle.

Den Grundstein für den Erfolg des BSC wurde in den Doppeln gelegt. Durch einen souveränen Auftritt sicherten sich zunächst Thomas Pieper und Nils Holt im 2. Herrendoppel mit einem 21:7 und 21:18 den ersten Punkt für Unna.

Im Damendoppel taten sich Viola Lüllmann und Sabine Petersen zunächst schwer und gewannen den 1. Satz nur knapp in der Verlängerung mit 24:22. Im 2. Satz fanden die beiden Damen aber ihren Rhythmus und holten mit einem ungefährdeten 21:14 den zweiten Punkt.

Im 1. Herrendoppel kamen Jörn Gurlitt und Felix Osthoff im 1. Satz nur sehr schlecht ins Spiel und gaben diesen mit 8:21 ab. Im 2. Satz fanden die beiden Herren besser ins Spiel, mussten sich aber trotzdem am Ende mit 19:21 geschlagen geben. Mit der 2:1-Führung ging es in die Einzel.

Nils Holt spielte im 2. Herreneinzel zunächst einen starken 1. Satz und gewann deutlich mit 21:10. Im 2. Satz nahm die Leistung dann deutlich ab, aber mit viel Kampf konnte am Ende auch der 2. Satz mit 21:19 gewonnen werden.
Eine sehr starke Leistung zeigten Viola Lüllmann und Thomas Pieper im Mixed. Mit gutem Angriffsspiel und wenigen Fehlern schlugen sie ihre Gegner deutlich mit 21:5 und 21:13.

Im Dameneinzel zeigte Sabine Petersen eine gute Leistung. Nach längerer Verletzungspause stand sie zum ersten Mal wieder auf dem Feld. Am Ende musste sie sich ihrer Gegnerin aber doch mit 19:21 und 14:21 geschlagen geben.

Im 3. Herreneinzel spielte Felix Osthoff zunächst ein gutes Match und gewann den 1. Satz klar mit 21:13. Im 2. Satz ließ die Leistung jedoch deutlich nach und so ging dieser ebenso deutlich mit 13:21 verloren. Auch der 3. Satz lief für den 3. Herren aus Unna nicht besonders gut. Er konnte sich zwar nochmal steigern, aber verlor am Ende mit 16:21.

Die Entscheidung fiel also im 1. Herreneinzel. Hier ging es für Jörn Gurlitt nicht nur um den Mannschaftssieg, sondern auch ums Prestige. Mit hoher Motivation ging er in das Spiel und konnte diese auch in eine starke Leistung umwandeln. Mit 21:19 und 21:15 gewann er das Einzel und holte damit den entscheidenden fünften Punkt für den BSC Unna.

Mit 4 Punkten aus den ersten zwei Spielen steht die 2. Mannschaft nun sehr gut da und hat die ersten großen Schritte in Richtung Klassenerhalt getan. Was die beiden Siege wirklich wert waren wird sich am kommenden Sonntag beim nächsten Heimspiel gegen Lendringsen zeigen.

Bericht: Nils Holt
.

BSC Unna 6 auch auswärts gegen SSV Meschede 1 mit 5:3 erfolgreich

2. Spieltag, 01.10.2011

Auch auswärts konnte der BSC Unna 6 eine gute Figur abgeben und schlug den SSV Meschede 1 mit 5:3.

Im ersten Moment konnten die Gäste aus Unna schon feststellen, was im weiteren Verlauf möglicherweise dem einen oder anderen von ihnen Probleme bereiten würde.
Die Halle. Vor allem aber war der Boden im Gegensatz zum gewohnten heimischen Boden rutschresistent.

Zu Beginn musste leider schon das Damendoppel kampflos an den SSV Meschede gegeben werden. Anschließend wurden dann die Herrendoppel und das Dameneinzel gespielt.

Im Dameneinzel trafen Sabrina Hüsken (BSC Unna) und Gina Müller (SSV Meschede) aufeinander. Dies ging relativ ungefährdet an den BSC Unna, trotz einiger Patzer fing sich Sabrina noch rechtzeitig und gewann mit 21:16 und 21:15.

Im ersten Herrendoppel mussten die Unnaer Spieler ein wenig umdenken und vor allem eine andere Aufstellung wählen als sonst, da Sebastian Jelitto leider verhindert war.
So mussten diesmal Thomas Voß und Manuel Strach (ehemals Jugend) (BSC Unna) gegen Daniel Reding und Holger Wessel (SSV Meschede) spielen. Die beiden spielten das erste Mal in dieser Konstellation zusammen, machten ihre Sache aber sichtbar gut. Den Mannschaftsmitgliedern boten sie ein spannendes Spiel, das, wie sollte es anders sein, mal wieder über drei Sätze ging. Im ersten Satz mussten Manuel und Thomas sich erst einmal miteinander zu Recht finden und verloren leider mit 16:21. Im zweiten Satz konnten sie jedoch überzeugen und gewannen mit 21:18. Auch im dritten Satz blieb es spannend. Dieser wurde sogar in der Verlängerung entschieden und das durch einen denkbar knappen Matchball zum 23:21 für Unna.

Im zweiten Herrendoppel waren dann wieder Stefan Lehe und Michael Briel (BSC Unna) gefragt. Sie lieferten sich mit ihren Gegnern Sebastian Betz und Till Kindel (SSV Meschede) ein ähnlich enges Spiel wie schon das erste Doppel. Im ersten Satz mussten sie sich jedoch denkbar knapp mit 21:23 geschlagen geben, der zweite Satz jedoch verlief etwas besser. Dieser wurde dan mit 21:18 gewonnen. Also musste auch hier wieder ein dritter Satz her. Diesen konnten Michael und Stefan jedoch mit 21:17 für sich entscheiden.

Der 4. Punkt für den BSC Unna war also vergeben und das Unentschieden schon einmal gesichert.

Im ersten Herreneinzel musste dann Thomas Voß erneut gegen Daniel Reding spielen. Leider fand Thomas nicht so richtig sein Spiel und kämpfte wohl mehr gegen die Halle als gegen seinen Gegner. Dies schlug sich dann auch im Ergebnis nieder. Er verlor mit 7:21 und 10:21.

Im dritten Herreneinzel erging es Manuel nicht besser. Er hatte mit Till Kindel auch einen starken Gegner vorgesetzt bekommen. Am Ende stand es dann 10:21 und 9:21, wobei hier das Ergebnis nicht den Spielverlauf wiedergibt.

Blieb nur noch das Mixed, was den Siegpunkt holen konnte. Sabrina Hüsken und Stefan Lehe (BSC Unna) spielten hier gegen Gabriele Raulf und Sebastian Betz (SSV Meschede). Diesmal ließen Stefan und Sabrina den Druck jedoch außen vor und zeigten, dass sie ihre Gegner sehr gut im Griff hatten. Dies zeigte sich dann auch im Ergebnis, welches für sich sprechen kann. Die Sätze gingen mit 21:7 und 21:8 zu Ende und somit bescherte das Mixed den entscheidenden Punkt zum Sieg.

Am Freitag den 7.10. geht es dann zuhause gegen Fröndenberg. Dann hoffentlich wieder in kompletter Besetzung. Mal sehen wie das dann ausgehen wird.

Bericht: Sabrina Hüsken
.

Letmathe 3 - BSC Unna 3 7:1

2. Spieltag, 01.10.2011

Mit dem 8:0 aus dem ersten Spiel im Rücken konnten wir ohne Birgit und Heinz dafür aber mit Gabi und Sebastian die Begegnung in Letmathe optimistisch angehen. Allerdings wurden wir recht schnell und deutlicher als erwartet wieder auf den Boden geholt.

Im Damendoppel erwischten Gabi und Simone zwar einen bärenstarken ersten Satz (21:17), dann aber ließen ihre überlegenen Gegnerinnen den beiden mit zweimal jeweils 7:21 keine Chance mehr.

Das erste Herrendoppel mit Philipp und Lasse spielte zwar gut zusammen und erreichte immerhin einen dritten Satz. Darin konnten sie mit ihren starken Gegnern aber nicht mehr ganz mithalten (19:21 / 21:18 / 17:21).

Im zweiten Doppel mit Jörg und Sebastian gab weniger das noch ungewohnte Zusammenspiel als vielmehr zahlreiche Fehler von Jörg den Ausschlag für die klare Niederlage (13:21 / 15:21).

Immerhin konnte Jörg sich durch den Sieg im zweiten Einzel ein wenig rehabilitieren. Dabei gingen ihm und seinem Gegner in drei Sätzen am Ende fast die Kräfte aus (21:13 / 12:21 / 21:17).

Das war dann aber auch leider schon der einzige (Ehren-) Punkt für das Team. Wenn auch zum Teil recht knapp gingen alle weiteren Spiele verloren:
Nach gefühlten 1 ½ Stunden und bei gefühlten 37°C in der Halle musste sich Philipp im ersten Einzel nach vielen kämpferischen, langen Ballwechseln im dritten Satz mit 17:21 geschlagen geben.

Lasse wurde im dritten Einzel von einem „alten Hasen“ ausgeguckt, in die Ecken geschickt und konnte somit kaum eigenen Druck aufbauen. Im Ergebnis hieß es 10:21 / 9:21.

Simone zwang im Dameneinzel nach einem schwachen ersten Satz (9:21) ihre Gegnerin nach starker Leistung im zweiten (21:17) noch einen dritten auf; den allerdings verlor sie klar mit 11:21.

Das völlig neuzusammengestellte mixed mit Gabi und Sebastian hielt sich gut und wäre um ein Haar auch noch im dritten Satz gelandet (16:21 / 21:23) – ein guter Start unter diesen Voraussetzungen.

Nach zwei so unterschiedlichen Spielen am Anfang der Saison ist es schwer zu sagen, wo wir mit unserem Leistungsvermögen in der Kreisliga stehen. Am kommenden Sonntag jedenfalls geht es gegen die Iserlohner, die ihr Auftaktmatch gegen Lethmathe ihrerseits 7:1 gewinnen konnten…

Bericht: Jörg Halve
.

Montag, 26. September 2011

BSC Unna 5 bezwingt Stadtrivalen Ski Club Unna 3 knapp mit 5:3

01. Spieltag, 26.09.2011

Es war ein durchaus spannender Abend, da bis zum letzten Spiel nichts entschieden war.

Direkt zum Saisonauftakt trafen am letzten Montag die beiden Vereine aus Unna, der BSC Unna und der Ski Club Unna aufeinander. Der Ski Club hatte freundlicherweise einer Verlegung auf den Trainingstag des Ski Club zugestimmt. Das gesamte Spiel lief in einer sehr freundschaftlichen Atmosphäre ab.

Im 1. Herrendoppel lieferten Andrew Limbacher und Heiko Polzer (BSC Unna) ein spannendes Match ab. Sie gewannen das Spiel gegen Gregor Siepmann und Volker Schmid (Ski Club Unna). Dabei war der erste Satz, knapp mit 21:19 und der zweite Satz, etwas klarer, mit 21:14 ausgegangen.

Im 2. Herrendoppel war dann der Ski Club Unna dran. Hier gewannen Fabian Schülke und Heinz Kauschalek (Ski Club Unna) das Spiel schon klarer mir 21:11 und 21:16, gegen Volker Nückel und Thomas Rogowski (BSC Unna). Thomas kommt aus der Jugend und bestritt sein erstes Spiel im Seniorenbereich, dafür war es eine gute Leistung. Nach zwei Spielen stand es nun 1: 1.

Im Damendoppel setze sich das neu formierte Paarung, Nicole Dumkow und Christiane Bähr (BSC Unna) gegen Andrea Daniel und Nicole Daniel (Ski Club Unna) durch. Der erste Satz ging dabei klar mit 21:13 an den BSC Unna. Im zweiten Satz hatten Nicole und Christiane etwas mehr Mühe, konnten aber auch diesen mit 21:17 für sich entscheiden.

Das 1. Herreneinzel war ein wirklich gutes, sehr kampfbetontes Spiel, welches erst im dritten Satz entschieden wurde. Hier setze sich Gregor Siepmann (Ski Club Unna) mit 20:22, 21:12 und 21:15 gegen Andrew Limbacher (BSC Unna) durch. Damit stand es nach Spielen 2:2.

Aber auch das 2. Herreneinzel, welches unser Youngster, Thomas Rogoswki (BSC Unna) spielte, war sehr spannend und ging auch über 3 Sätze, bis der Sieger feststand. Hier siegte Fabian Schülke (Ski Club Unna) mit 16:21, 24:26 und 21.9. Das war von Thomas, für das erste gespielte Herreneinzel in der Meisterschaftsrunde im Seniorenbereich, eine sehr gute Leistung.

Im dritten Herreneinzel hatte Heiko Polzer, die Chance für den BSC Unna den zwischenzeitlichen Spielstand von 3:3 zu erreichen. Den ersten Satz entschied Heiko Polzer (BSC Unna) gegen Dirk Haverkamp (Ski Club Unna) auch klar mit 21: 11 für sich. Im zweiten Satz musste er aber etwas mehr kämpfen, wobei Heiko auch diesen Satz mit 21:16 für sich entscheiden konnte. Damit stand es bei noch zwei ausstehenden Spielen 3:3 in Spielen.

Es folgte das Dameneinzel. Den ersten Satz konnte Christiane Bähr (BSC Unna) gegen Sabine Bohl (Ski Club Unna) klar mit 21:8 gewinnen. Der zweite Satz, der umkämpfter war, ging mit 21:16 auch an den BSC Unna. Das war für Christiane im Einzel, nach längerer Spielpause, ein sehr guter Einstand.

Damit stand es dann vor dem letzten Spiel, dem Mixed, 4:3 für den BSC Unna. Damit ging es nun darum, ob es ein 4:4 Unentschieden oder einen 5:3 Sieg für den BSC Unna gibt.

Das ebenfalls neu formierte Mixed mit Nicole Dumkow und Dieter Jankovec, vom BSC Unna, tat sich gegen Andrea Daniel und Volker Schmid im ersten Satz noch schwer und verlor diesen mit 21:18. Das BSC-Mixed konnte dann aber, nach taktischer Umstellung, den 2. Satz mit 21:15 für gewinnen. Somit musste ein dritter Satz das Spiel entscheiden. Die Spannung war nicht nur auf dem Feld, sondern auch bei den Zuschauern zu spüren. Das Spiel ging nach einem sehr ausgeglichenen dritten Satz, mit 21:14, an den BSC Unna.

Damit schaffte BSC Unna 5 doch noch den 5:3-Sieg gegen Ski Club Unna 3. Im nächsten Spiel geht es zum SV Westf. Rhynern, der seine Heimspiele mit Kunststoffbällen austrägt.

Bericht: Dieter Jankovec
.

Sonntag, 18. September 2011

BSC Unna 6 gewinnt gegen 1.BC Sorpesee 2 mit 6:2

1. Spieltag, 18.09.2011

Erfolgreicher Start in eine neue Saison.

Gegen völlig neue und unbekannte Gegner, die zweite Mannschaft des 1.BC Sorpesee, konnte die neu zusammengestellte 6. Mannschaft des BSC Unna einen erfolgreichen Start verbuchen.

Zu Beginn wurden die drei Doppel ausgetragen.

Im ersten Herrendoppel spielten Sebastian Jelitto und Thomas Voß (BSC Unna) gegen Sarath Peiris und Manfred Hömberg (1.BC Sorpesee).
Zunächst schien dies eine enge Kiste zu werden, da der erste Satz knapp vom Doppel aus Unna mit 21:19 gewonnen wurde, doch im zweiten Satz war das Ergebnis dann doch etwas deutlicher und mit 21:16 ging das erste Spiel des Tages an die Gastgeber aus Unna.

Im zweiten Herrendoppel trafen dann Michael Briel und Stefan Lehe (BSC Unna) auf Dirk Eckertz und Robert Knoff-Reichelt (1.BC Sorpesee).
Hier sah das Ganze dann doch etwas anders aus. Im ersten Satz gewannen Stefan und Michael recht deutlich mit 21:13 und im zweiten Satz schien es fast, als wollten sie die magischen 30 Punkte erspielen, so knapp wurde es zum Schluss des zweiten Satzes. Doch schließlich konnte sich das Doppel aus Unna auch hier durchsetzen und gewann mit 27:25.

Im Anschluss kam es dann zum Überraschungssieg des Tages.
Im Damendoppel durften nun die ehemaligen Jugendspielerinnen Alina Glomp und Lisa Tegenthoff (BSC Unna) gegen Beatrix Biggeleben und Astrid Braukmann zeigen, was in ihnen steckt. Erwartet hat man jedenfalls einen anderen Spielverlauf.
Doch entgegen der Erwartungen und zur Freude des BSC's gewannen Alina und Lisa den ersten Satz zwar knapp aber verdient mit 21:19. Im zweiten Satz packte sie dann der Ehrgeiz und das zahlte sich aus. Nach einer kurzen Beratschlagung und ein paar Tipps gewannen sie den zweiten Satz dann etwas deutlicher mit 21:17. Die Sensation war perfekt.

Nun begann die nervenaufreibende Phase des Spieltags. Man hatte zwar schon drei Punkte erspielt, dafür gingen die nächsten 5 Spiele jeweils über 3 Sätze und kosteten so den einen oder anderen Mannschaftskollegen ein paar Nerven.

Zunächst ging es mit den Einzeln weiter, die alle parallel gespielt werden konnten.

Im ersten Herreneinzel standen sich dann erneut Sebastian Jelitto und Sarath Peiris gegenüber. Den ersten Satz verlor Sebastian mit 11:21, kam dann jedoch im zweiten Satz deutlich besser ins Spiel und gewann ebenso deutlich mit 21:13. Im dritten Satz wurde es dann teilweise noch einmal richtig spannend. Verdientermaßen ging der dann mit einem 21:15 Sieg an Sebastian.

Im zweiten Herreneinzel kämpften sich Thomas Voß und Manfred Hömberg ebenfalls durch drei spannende Sätze. Auch hier ging der erste Satz an den 1.BC Sorpesee mit 18:21. Im zweiten Satz drehte Thomas das Ergebnis dann um und gewann ebenfalls mit 21:18. Im dritten Satz jedoch lief dann wohl das ein oder andere nicht mehr so rund für Thomas, sodass er diesen leider mit 12:21 verlor und der erste Punkt für den 1.BC Sorpesee feststand.

Im dritten Herreneinzel wurde ebenfalls sehr stark um jeden einzelnen Punkt gekämpft. Hier standen sich Michael Briel und Dirk Eckertz erneut gegenüber. Auch hier verlor der BSC Unna den ersten Satz, diesmal sehr deutlich mit 10:21. Doch nach einer kurzen Konzentrationsphase konnte Michael im zweiten Satz dominieren und gewann diesen mit 21:15. Im dritten Satz gaben beide Spieler dann noch einmal Vollgas und gingen in die Verlängerung, zwar nicht so deutlich wie im zweiten Doppel, aber immerhin gewann Michael ihn verdient mit 22:20.

Somit stand der Sieg für den BSC Unna zwar fest, doch standen ja noch das Dameneinzel und das Mixed aus. Es ging also nur noch um die Höhe.

Im Dameneinzel durfte dann eine weitere ehemalige Jugendspielerin des BSC Unna zeigen, was sie auf dem Feld drauf hat. Erika Kayser (BSC Unna) hatte nicht nur mit ihrer Gegnerin Astrid Braukmann (1.BC Sorpesee) zu kämpfen, sondern auch mit den bisher nie gespielten „Federbällen“.

Im ersten Satz machte sich dies am Ergebnis deutlich bemerkbar. Erika verlor mit 5:21. Nachdem sie jedoch dann im zweiten Satz besser zurechtkam, überraschte sie, wie schon bereits Alina und Lisa im Doppel, mit einem 21:19 Sieg und musste wie bereits so viele vor ihr auch in den dritten Satz. Nach einer kurzen Coachingphase ging dann das Spiel in den dritten Satz, in dem beide Spielerinnen Biss zeigten und ein genauso knappes Ergebnis hinlegten wie im zweiten Satz, 19:21. Diesmal jedoch mit dem glücklicheren Ausgang für den 1. BC Sorpesee.

Als letztes Spiel des Tages stand dann nur noch das Mixed an. Hier konnten Michael Ressel und Sabrina Hüsken (BSC Unna) beruhigt und ohne größeren Druck aufspielen, da ja bereits der Sieg für den BSC feststand. Im ersten Satz schlugen sie ihre Gegner Beatrix Biggeleben und Robert Knoff-Reichelt deutlich mit 21:14. Im zweiten Satz war dann doch kurzfristig die Luft raus und man verlor knapp mit 19:21. Nach einer kurzen Pause ging es dann auch hier mal wieder in einen dritten Satz. Diesen beendeten Michael und Sabrina mit einem erneut deutlichen Ergebnis von 21:11.

Somit war dann auch der letzte Punkt verteilt und am Ende stand verdientermaßen ein 6:2 für die Gastgeber aus Unna auf dem Papier.

Alles in allem war es ein äußerst spannender Spieltag mit vielen sehr knappen Spielen. Man kann definitiv sagen, dass zumindest die Paarungen mit Dreisatzspielen auf Augenhöhe gespielt haben und das Rückspiel definitiv ebenso spannend werden wird.

Am 01.10. geht es dann zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Meschede, mal sehen was da herauskommt.

Bericht: Sabrina Hüsken
.

Sonntag, 13. März 2011

BSC III – Lünen IV 6:2

13. Spieltag, 13.03.2011

So läuft`s: ohne zwei, Spiel 3, Schneider (Philipp) 4 und zwei Joker aus dem Stock. Sieg gegen Lünen !

Ohne zwei: Alex musste sich aus gesundheitlichen Gründen abmelden, Sandras Ellenbogen ließ noch kein Badminton zu und auch Birgit konnte an diesem Wochenende einmal nicht einspringen.

Schneider: Philipp erwischte einen 100%igen Tag !
Joker: im „Stock“ fanden wir Nils Schluckebier aus der Jugend und Sabrina aus der 5. Mannschaft.

Und Nils war eine große Verstärkung: das zweite Doppel mit Philipp gewann er nach einer kurzen Warmlaufphase deutlich mit 21:19 und 21:17. Noch souveräner holte er den Punkt im dritten Einzel: mit 21:11 und 21:10 ließ er seinem Gegner keine Chance.

Sabrina konnte gegen die traditionell sehr starken Damen aus Lünen leider weder im Einzel (4:21, 12:21) noch im Doppel mit Simone (20:22, 11:21) punkten. Das gelang Simone dafür mit Heinz: auf ein 21:13 und 21:18 gegen ein gut eingespieltes Lüner Mixed hätte wohl niemand vorher getippt.

An Nr.1 spielte Philipp – mit Erfolg: nach zwei sehr engen Sätzen (21:18, 19:21) fiel der dritte gegen Thomas Gutowski mit 21:13 klarer aus. Dessen Bruder Rainer spielte im ersten Satz mit Sonnenbrille gegen das einfallende Licht und gegen Jörg, der einen guten Lauf erwischte und nach einem 21:10 im ersten den zweiten Satz bei 21:17 abschloss. Zuvor hatte er zusammen mit Stamm-Doppel-Partner Heinz das erste Doppel unerwartet deutlich mit 21:13 und 21:18 gewonnen.

Damit stand es am Ende tatsächlich 6:2 – eine echte Überraschung. Auch für die Lüner, die es sich nicht ganz verkneifen konnten anzumerken, dass das Hinspiel ja 7:1 für sie ausgegangen sei …

Puh - jetzt können wir tatsächlich nicht mehr absteigen. Mal schauen, wie die Karten im letzten Saisonspiel gegen Lohauserholz gemischt sind.

Bericht geschrieben: Jörg Halve

Sonntag, 27. Februar 2011

BSC Unna IV unterlag gegen Badminton Eagles Lünen I sehr knapp mit 3:5

.
12. Spieltag, 27.02.2011

Das Ergebnis vom Hinspiel in Lünen, welches die 4. Senioren-Mannschaft mit 4:4 noch unentschieden und ausgeglichen gestalten konnte, sollte mindestens wiederholt oder sogar überboten werden. Die Badminton-Freunde aus Lünen hatten uns aber schon gesagt, dass sie froh sind, heute endlich einmal vollständig antreten zu können, was man auch in den einzelnen Spielen sehr schnell merkte. Es stand, leistungsmäßig eine ganz andere Mannschaft als im Hinspiel „auf dem Platz“..

Im 1. Herrendoppel, mit Thomas Pieper und Volker Nückel (BSC Unna), lief es dann auch gleich nicht so gut und so musste das Spiel leider recht klar, wie im Hinspiel schon, mit 21:6 und 21: 8, abgegeben werden.

Das 2. Herrendoppel des BSC Unna, mit Heiko Polzer und Andrew Limbacher , welches im Hinspiel noch gewonnen werden konnte, ging hier, zumindest im zweiten Satz, mit 21:16 und 21:9, klar die Gäste aus Lünen.

Das Damendoppel musste umgebaut werden, da die Stammspielerin vom BSC Unna, Melanie Markmann, verhindert war und so nicht spielen konnte. Im Hinspiel hatten die Unnaer Damen das Damendoppel noch verloren. Erstmals wurde Monika Groth in der 4. Mannschaft eingesetzt, die sonst in der Jugend-Landesliga spielt. Monika Groth und Nicole Dumkow, kamen ohne vorheriges, gemeinsames Training, auf Anhieb klar und gewannen das Damendoppel mit 21: 14 und 21:15 ungefährdet.

Das 1. Herreneinzel, mit Thomas Pieper, welches im Hinspiel vom BSC noch gewonnen werden konnte, ging hier leider mit 21:9 und 21:11 an die Eagles aus Lünen.

Im 2. Herreneinzel war das Ergebnis deutlicher als der Spielverlauf. Den ersten Satz verlor Andrew Limbacher nach einem spannenden Spiel mit 16:21 und leider dann auch den 2. Satz mit 17:21.

Im 3. Herreneinzel hatte Heiko Polzer den ersten Satz klar abgeben müssen, bevor er den 2. Satz schon sehr viel ausgeglichener gestalten konnte und diesen leider knapp mit 21:19 verlor.

Im Dameneinzel spielte dann Monika Groth ein tolles Einzel, welches sie klar mit 21:16 und 21:11 für sich entscheiden konnte.

Das Unnaer Mixed, musste wegen der Abwesenheit von Melanie Markmann auch umgebaut werden. Hier spielten Nicole Dumkow und Dieter Jankovec zusammen als Mixed, ihr erstes Meisterschaftsspiel. Dieses Spiel war von Anfang bis Ende ausgeglichen, wie auch das Ergebnis 21: 19, 20:22 und 23:21 zeigt. Mit viel Glück und Erfahrung ging das Spiel an den BSC Unna.

Damit hat es mit dem 5:3 Sieg für den BSC Unna oder zumindest einem 4:4 leider nicht geklappt. Am Ende freute sich die 4. Mannschaft des BSC Unna sehr darüber, gegen die sehr stark aufspielenden Badminton Eagles Lünen, so knapp mit 5:3 verloren zu haben.

Anzumerken bleibt noch, dass alle 3 Spiele, die der BSC Unna gewinnen konnte, mit Damenbeteiligung waren ;-))

Im letzten Spiel der Saison kommt der SV 47/63 Stockum 1 als Gast nach Unna. Man wird sehen, ob der 4. Sen.-Mannschaft da noch ein Sieg gelingt. Das Hinspiel endete 4:4.

Bericht geschrieben: Dieter Jankovec
.

Skiclub II – BSC III 2:6

12. Spieltag, 27.02.2011

Das Rückspiel im Lokalduell konnten wir diesmal in nahezu familiärer Atmosphäre unerwartet deutlich für uns entscheiden. Und genau diese beiden Punkte brauchten wir dringend – nicht nur für unser angekratztes Ego sondern auch für die Absicherung in der Tabelle.

Sandra konnte uns diesmal nur passiv unterstützen: seit Wochen schon therapiert sie ihren Tennisellenbogen mit Spezialübungen um demnächst wieder schmerzfrei zugreifen zu können. Zum Glück sind wir ja mit Birgit als dritter Dame hervorragend besetzt.

Unsere Aufstellung in den Doppeln hatten wir geändert, Alex und Jörg traten im ersten Doppel gegen Georg und Ingo an. Als sie ihre Taktik gefunden hatten, lief es nach verlorenem ersten aber deutlich gewonnenen zweiten Satz auch im dritten Abschnitt gut. Dumm nur, dass die beiden ihr Konzept nicht durchhalten konnten und am Ende doch noch mit 17:21 verloren.

Erfolgreicher spielten Heinz und Philipp im zweiten Doppel: mit jeweils 21:18 in beiden Sätzen konnten die beiden den ersten Punkt auf unserem Konto verbuchen.
Deutlicher waren Simone und Birgit im Damendoppel überlegen. Sie ließen Verena und Anke beim 21:14 und 21:12 nur wenige Chancen. Damit stand es 2:1 nach den Doppeln – beruhigend !

Alex spielte im ersten Einzel sein letztes Saisonspiel (geplante OP). Der erste Satz war mit 21:17 noch knapp ausgefallen, im zweiten konnte er Ingo mit 21:10 klar auf Distanz halten.

Philipp und Christian lieferten sich das Duell im zweiten Einzel – hier ging der Punkt nach einem kämpferischen 21:18 und 21:15 an den Skiclub.
Im dritten Einzel hatte Jörg gegen Nachwuchsspieler Moritz Dahm nach gewonnenem ersten zu Beginn des zweiten Satzes erhebliche Schwierigkeiten, konnte dann aber seinen 5:16-Rückstand noch in einen 21:19 Sieg verwandeln.

Die Damen hatten wir auf Birgits Wunsch diesmal anders herum auf`s Mixed und Einzel verteilt: mit Erfolg, denn Birgit hatte in ihrem Einzel gegen Verena mit 13:21 und 11:21 keine Schwierigkeiten.

Simone und Heinz harmonierten ihrerseits im Mixed. Den ersten Satz (25:23) benötigten sie noch zur Feinabstimmung, danach ging es auf hohem Niveau zum deutlichen Sieg (21:8).

Nur noch zwei Spieltage, dann ist diese „merkwürdige“ Saison ohne kontinuierliches Training, ohne vernünftige Halle und mit vielen Verschiebungen vorbei – zum Glück ! Aber ab und zu, zum Beispiel an diesem Spieltag, hat es auch Spaß gemacht … nicht nur wegen des Siegs sondern auch wegen der netten „Gastgeber“ !

Bericht geschrieben: Jörg Halve

Samstag, 19. Februar 2011

BSC Minis überraschen auf Bezirksmannschaftsmeisterschaft!

.

Die U11 Minimannschaft des Badminton- Sport- Club Unna qualifizierten sich aufgrund des starken zweiten Platzes aus der abgelaufenen Saison (6 Siege, 2Remis) für die Bezirksmannschaftsmeisterschaften in Hövelhof. Das Turnier zählt zu den bedeutendsten Veranstaltungen im Jugendbereich. Meldeberechtigt waren die besten 2 bzw. 3 Jugendmannschaften aus dem Bezirk Nord 2.

Nachdem sich die Minis, trotz personeller Engpässe, um Andre Schuchardt, Dennis Schütz, Omar Osmani, Fabian und Christina Brauckhoff mit einem Sieg für die K.O. Runde qualifiziert hatten verloren sie das Halbfinale gegen den am Ende souveränen Sieger der Minikonkurrenz.

Am Ende sprang ein überaus sehr guter vierter Platz heraus mit dem keiner gerechnet hatte. Damit ist die U11 die viertbeste Minimannschaft im Nord 2 Bezirk!

Bericht geschrieben: Wais Yousufi
.

Sonntag, 13. Februar 2011

BSC Unna IV fährt gegen BSC Overberge III einen glatten 8:0-Sieg ein.

.
11. Spieltag, 13.02.2011

Nachdem das Auswärtsspiel gegen BSC Overberge 3 mit 7:1 gewonnen wurde, wollte die 4. Mannschaft des BSC Unna nun auch das Heimspiel in eigener Halle gewinnen. Zumindest hatten wir uns das fest vorgenommen.

Das 1. Herrendoppel, mit Thomas Pieper und Volker Nückel, gab sich keine Blöße und gewann mit 21:15 und 21:17 recht ungefährdet.

Das 2. Herrendoppel des BSC Unna legte auch gleich nach. Heiko Polzer und Andrew Limbacher schafften einen sicheren 21:17, 21:19-Sieg.

Im Damendoppel des BSC Unna, mit Melanie Markmann und Nicole Dumkow, welches sehr gut harmonierte, gab es einen verdienten 21_17, 21:12-Sieg.

Im 1. Herreneinzel hatte Thomas Pieper vom BSC Unna doch zu kämpfen. Aber nach einem kampfbetontem Spiel, konnte er sein Spiel mit 21:7, 11:21 und 21:17 dann doch gewinnen.

Andrew Limbacher, der für den BSC Unna, das zweite Herreneinzel spielte, siegte ohne große Probleme mit 21.14 und 21: 18.

Damit war der Sieg des BSC Unna schon sicher, da er mit 5 Punkten uneinholbar vorne lag. In den letzten drei Spiel ging es noch um die Höhe des Sieges.

Das 3. Herreneinzel, mit Heiko Polzer, für den BSC Unna, ging ebenfalls ziemlich klar mit 21:15 und 21:12 an den BSC Unna.

Nicole Dumkow vom BSC Unna betritt das Dameneinzel. Im Hinspiel in Overberge tat sie sich noch etwas schwer, aber heute siegte sie ganz überzeugend mit 21:10 und 21:17.

Aber auch das Mixed, mit Melanie Markmann und Dieter Jankovec, machte es sehr spannend. Die Situation war auch ungewohnt. Sonst ging es immer darum, noch das Unentschieden zu holen oder einen 5:3-Sieg zu sichern. Hier ging es um den Punkt zum 8:0 und damit um den höchsten Sieg der 4. Mannschaft seit sehr langer Zeit. Erst der dritte Satz sollte das Mixed mit 17:21, 21:13 und 21:17 zu Gunsten des BSC Unna entscheiden.

Damit war der höchste Saisonsieg mit 8:0 eingefahren. Im nächsten Spiel geht es zu den Badminton Eagles Lünen 1, gegen die wir im Hinspiel 4:4 gespielt hatten. Da würde man so gerne in dem nächsten Spiel beide Punkte entführen. ;-))

Bericht geschrieben: Dieter Jankovec
.

Sonntag, 6. Februar 2011

BSC Unna J1 beendet Saison mit zwei Siegen

.

Die erste Jugendmannschaft des BSC Unna beendete am Wochenende eine erfolgreiche Saison mit zwei Siegen, gegen die TG Ahlen und den TV Werne. Unter dem Strich steht nach zehn Saisonspielen ein erfreulicher dritter Platz in der Landesliga.

In einem Nachholspiel schlug der BSC Unna am Freitagabend den Tabellenersten TG Ahlen mit 5-3. Die Punkte für die Jugendmannschaft holten Niklas Dauber und Matthias Schmidt im zweiten Herrendoppel (21-11 / 21-12) und Niklas Dauber mit Ramona Nienaber im Mixed (18-21 / 21-15 / 21-14). Zudem konnten Christian Mailliart (22-20 / 16-21 / 21-9), Nils Schluckebier (21-16 / 21-9) und Matthias Schmidt (21-7 / 18-21 / 21-14) alle drei Herreneinzel für den BSC gewinnen. Am Ende stand der BSC Unna nach einem spannenden und umkämpften Spiel, mit drei Partien über drei Sätze, als Sieger fest.

Am Samstag gewann die Jugendmannschaft des BSC Unna beim TV Werne mit 6-2. Der TV Werne konnte nur mit drei Herren antreten, somit ging das zweite Herrendoppel kampflos an den BSC. Zudem gewannen für den BSC Unna Christian Mailliart und Nils Schluckebier das erste Herrendoppel (21-17 / 14-21 / 17-21), Ramona Nienaber und Monika Groth das Damendoppel (21-23 / 21-9 / 14-21) und das Mixed mit Niklas Dauber und Ramona Nienaber (6-21 / 19-21). Das zweite Herreneinzel konnte Nils Schluckebier im dritten Satz (21-17 / 13-21 / 12-21) zu Gunsten des BSC entscheiden, Matthias Schmidt machte im dritten Herreneinzel (9-21 / 15-21) den 6-2 Sieg perfekt.

Mit diesen zwei Siegen zum Saisonende festigt die erste Jugendmannschaft des BSC Unna ihren dritten Platz in der Tabelle, zwei Punkte hinter dem Zweiten Warendorfer SU und drei Punkte hinter dem Meister TG Ahlen.

Bericht geschrieben: Nils Schluckebier
.

Samstag, 22. Januar 2011

BSC Unna III – BC Bergkamen II 5:3

Ohne Alex, der verletzungsbedingt kurzfristig absagen musste, aber mit Wais an Bord traten wir Samstag gegen den Tabellenletzten an. Eine kurze Abfrage im Mannschaftsbus ergab: Niemand hatte trainiert.

So taten wir uns im ersten Spiel nach der Weihnachtspause schwer. In der Hinrunde mit 7-1 noch klar besiegt, war das Rückspiel eine echte Aufgabe.

Heinz und Jörg gewannen das HD 1 ungefährdet.
Philipp und Wais als HD 2 verloren knapp in 3 Sätzen.
Das DD und das Mixed konnten punkten. Simone leider nicht.
Nachdem Philipps Gegner im ersten Satz ganze 8 Punkte geholt hatte, gab er das Spiel verloren.
Jörg und sein Gegner schenkten sich mal nix und nach einem harten Fight hatte Jörg das Nachsehen.
Wais schwächelte nur im zweiten Satz, im ersten und dritten Satz dominierte er klar das Spiel.
Trotz des Sieges war das keine Glanzleistung.

Bleibt zu hoffen, dass es ähnlich wie in der Hinrunde läuft, zum Ende hin wurde es immer besser!

Bericht geschrieben: Sandra Bescherer