Sonntag, 31. Oktober 2010

BSC Unna III verlor denkbar knapp gegen Skiclub Unna II mit 3:5

Schade, das war knapp ! Im prestigeträchtigen Derby gegen den Skiclub gab es nur in Spielen mit Damenbeteiligung Punkte für den BSC – die Herren gingen leer aus. Dabei waren einige der verlorenen Spiele eng umkämpft und hätten mit ein bisschen mehr Glück, Training, Schlagsicherheit, Gewöhnung an die „Heimhalle“ auch anders ausgehen können.

Sehr positiv war das Debüt von Birgit Heß, die nach längerer Pause wieder in den Punktspielbetrieb einstieg. Sowohl im Doppel mit Simone Halve als auch in Einzel blieb sie unbesiegt. Dabei fiel ihr Einzel mit 21:10 und 21:12 auch recht überlegen aus.

Ihr Doppel mit Simone ging über drei Runden: nach verlorenem ersten Satz (15:21), brachten die Beiden den zweiten und dritten Satz mit 21:17 und 21:14 relativ sicher nach Hause.

Auch das Mixed – wie immer mit Heinz Hiller und Sandra Bescherer – brauchte drei Sätze und insgesamt 111 Ballwechsel um am Ende mit 23:21, 14:21 und 21:11 vorne zu liegen.

Im Satzergebnis zwar eindeutig, aber im zweiten Satz doch haarscharf, ging unser erstes Doppel mit Alexander Loch und Philipp Schneider verloren: 12:21 und 19:21. Und in auch seinem Einzel konnte Philipp gegen Ingo Filbrandt am Ende nicht mehr viel ausrichten: 17:21 und 8:21.

Eine ganz enge Entscheidungen gab es im zweiten Doppel, im ersten und dritten Einzel – allerdings sämtlich zu unseren Ungunsten. Heinz Hiller und Jörg Halve konnten nach klar gewonnenem ersten Satz ihre Leistung nicht fortsetzen und verloren am Ende 21:11, 15:21 und 17:21. Kompliment an Heinz Kauschalek von Skiclub, der aus taktischen Gründen mächtig unter Druck gesetzt wurde.
Alex musste sich gegen TobiasDasbeck zwar in nur zwei Sätzen, darin allerdings sehr knapp, mit 21:23 und 18:21 geschlagen geben.

Die letzte Chance auf ein Unentschieden versiebte Jörg Halve, der zwar gegen Christian einen Satz gewinnen konnte, dann aber doch mit 18:21, 21:18 und 16:21 knapp den Kürzeren zog.

Damit liegt der Skiclub jetzt ungeschlagen auf Platz 1 – wir dagegen müssen bei 2:6 Punkten im nächsten Spiel gegen Hamm versuchen den Anschluss ans Mittelfeld zu halten.

Bericht geschrieben: Jörg Halve
.

Samstag, 30. Oktober 2010

BSC Unna V gelingt höchster Sieg seit langem 7:1 Erfolg im dritten Spiel

4. Spieltag, 30.10.2010

In der heutigen Begegnung standen sich die Mannschaften aus Holzwickede (TG Holzwickede 2) und Unna (BSC Unna 5) gegenüber. Nach einigen Spielen wurde ziemlich schnell deutlich wer an diesem Abend den Sieg nach Hause tragen durfte.

Im ersten Herrendoppel spielten Sebastian Jelitto und Thomas Voß (BSC Unna) gegen Sebastian Bölhauve und Markus Brunzel (TG Holzwickede). Das Doppel aus Unna gewann den ersten Satz kanpp mit 21:18, zeigte dann aber das eigentlich mehr drin war und schlug die Gegner im zweiten Satz deutlich mit 21:10.

Auch im zweiten Doppel startete das Doppel des BSC Unna (Michael Briel und Stefan Lehe) etwas verhalten. Sie gewannen den ersten Satz ebenfalls recht knapp mit 21:17. Auch sie zeigten ihren Gegnern (Rainer Lerche und Andre Seefeld) im zweiten Satz, wie gut sie das Spiel unter Kontrolle hatten und gewannen diesen mit 21:9.

Im Damendoppel taten sich die beiden Paarungen aus Holzwickede und Unna etwas schwerer und lieferten sich eines der wenigen Drei-Satz-Spiele des Abends mit dem glücklicheren Ausgang für das Doppel aus Unna. Sabrina Hüsken und Linda Stieler (BSC Unna) gewannen den ersten Satz für ihre Verhältnisse recht deutlich mit 21:13. Im zweiten Satz konnten ihre Gegnerinnen Roxana Köhler und Judith Ahrens (TG Holzwickede) jedoch kontern und gewannen diesen mit 21:17. Das Doppel aus Unna behielt jedoch auch im dritten Satz die Nerven und gewann auch diesen mit 21:16.

Somit waren schon einmal alle Doppel an den BSC Unna gegangen und ein 3:0 Vorsprung erarbeitet. Nun folgten die Herreneinzel, die allesamt ebenfalls an den BSC Unna gingen und den Sieg schon perfekt machten.

Im ersten Herreneinzel durften dann die beiden Sebastians zeigen, wer von ihnen der bessere an diesem Abend war. Sebastian Jelitto (BSC Unna) fand im ersten Satz nicht richtig ins Spiel und musste so diesen 21:9 abgeben. Im zweiten Satz fand er dann doch endlich in „sein“ Spiel und konnte den zweiten Satz mit 21:14 gewinnen. Also musste auch hier ein dritter Satz her. Nocheinmal gaben die Sebastians alles. Doch am Ende triunphierte Sebastian Jelitto mit einem denkbar knappen 21:18 Sieg.

Im zweiten Herreneinzel spielten Thomas Voß (BSC Unna) und Andre Seefeld (TG Holzwickede). Diese Einzel ging dann aber mit nur zwei gespielten Sätzen viel deutlicher zu Ende. Im ersten Satz gewann Thomas mit 21:11 und im zweiten Satz gelangen seinem Gegner sogar nur 10 Punkte.

Im dritten Herreneinzel konnte Michael Briel (BSC Unna) seinen Gegner Rainer Lerche (TG Holzwickede) ähnlich deutlich in zwei Sätzen schlagen. Den ersten gewann Michael mit 21:15 und den zweiten mit 21:11.

Parallel zum dritten Herreneinzel hatte das Dameneinzel begonnen, das zu Beginn recht kuriose Formen annahm. Keine der beiden Damen konnte bis zu einem Punktestand von 11:11 eine ihrer Angaben im Feld platzieren. Das Spiel bestand bis zu diesem Zeitpunkt nur aus Angabefehlern. Danach fand sowohl Sabrina Hüsken (BSC Unna) als auch Roxana Köhler (TG Holzwickede) ins Spiel und lieferten sich ein wirklich spannendes Spiel. Roxana gewann den ersten Satz knapp mit 21:18. Im zweiten Satz kämpfte Sabrina sich dann nochmal ran und gewann diesen verdient mit 21:17. Leider ging der dritte Satz dann trotz aller Anstrengung wieder mit 21:16 verloren. Somit bekam die Mannschaft aus Holzwickede wenigstens einen Trostpunkt.

Im Mixed konnten überraschender Weise Robert Neuhaus und Linda Stieler (BSC Unna) über ihre Gegner Markus Brunzel und Judith Ahrens (TG Holzwickede) triumphieren. Im ersten Satz wurde es jedoch ganz schön knapp mit 21:19 gewannen Robert und Linda diesen dann aber verdientermaßen. Den zweiten Satz konnten die beiden dann auch wieder zu ihren Gunsten mit 21:13 entscheiden.

Somit stand das endgültige Ergebnis fest. Der BSC Unna erreichte den höchsten Sieg bisher in der aktuellen Saison und die Mannschaft aus Holzwickede musste sich mit einem Trostpunkt zufrieden geben.

Im nächsten Spiel gibt es dann das „ewige“ Revierderby gegen den Ski Club Unna 3.

Bericht geschrieben: Sabrina Hüsken
.

Freitag, 22. Oktober 2010

BSC Unna IV erreicht gegen Badminton Eagles Lünen I ein 4:4 Remis

Ein durchaus spannender Abend, da bis zum letzten Spiel nichts entschieden war.

Das eigentliche Heimspiel der 4. Seniorenmannschaft des BSC Unna wurde, da unsere Heimspielhalle, Unna-Schulzentrum Süd, wegen anstehender Dachrenovierungsarbeiten, die voraussichtlich bis Ende des Jahres 2010 andauern werden und uns vom SSU für dieses Spiel keine Ersatzhalle zur Verfügung gestellt werden konnte, in der Heimspielhalle-Halle der Badminton Eagles Lünen ausgetragen (Heimrechttausch)

Im 1. Herrendoppel, mit Thomas Pieper und Volker Nückel (BSC Unna), lief es gleich nicht so gut und so musste das Spiel leider recht klar, mit 12:21 und 8:21, abgegeben werden.

Das 2. Herrendoppel war jedoch superspannend. Die Eagles gewannen zunächst den ersten Satz mit 21:14. Im zweiten Satz zeigten die Spieler des BSC Unna, Heiko Polzer und Andrew Limbacher dann jedoch großen Kampfgeist und erkämpften sich ein 28:26. Daraufhin folgte ein dritter Satz, in dem die Eagles an Biss verloren und somit das 2. HD des BSC Unna diesen Satz mit 21:10 und damit das ganze Spiel gewinnen konnte.

Im Damendoppel gab es wieder ein spannendes 3-Satz-Spiel. Den 1. Satz gewannen die Damen des BSC Unna, Melanie Markmann und Nicole Dumkow, mit 21:12 recht klar. Den 2. Satz gaben die BSC-Damen dann ebenso klar mit 21:15 ab. Im dritten Satz, der sehr ausgeglichen war, setzten sich dann die Damen der Badminton. Eagles Lünen mit 21:19 durch und gewannen so auch das Spiel.

Im 2. Herreneinzel war das Ergebnis deutlicher als der Spielverlauf. Den ersten Satz verlor Andrew Limbacher nach einem spannenden Spiel mit 16:21 und leider dann auch den 2. Satz mit 14:21.

Im Dameneinzel erwischte Nicole Dumkow eine starke Gegnerin, die ihr 3 Sätze lang das Leben schwer machte. Am Ende konnte sich Nicole dann doch mit 21:15, 15.21 und 21:13 durchsetzen.

Das Unnaer Mixed, mit Melanie Markman und Dieter Jankovec, konnte seinen ersten Saisonsieg verzeichnen. Auch sie mussten über 3 Sätze gehen. Nachdem sie den 1. Satz ziemlich deutlich mit 21:14 gewonnen hatten, gaben sie den 2. Satz ebenso deutlich mit 12:21 ab. Im Entscheidungssatz hatte das Unnaer Mixed wieder den Durchblick und gewann diesen wiederum klar mit 21:12 und somit auch das Spiel.

Im 3. Herreneinzel hatte Heiko Polzer die Chance für den BSC Unna den 4. Punkt zu holen und damit das 4:4-Unentschieden abzusichern bzw. sogar noch einen Sieg möglich zu machen. Es war ein sehr spannungsgeladenes Spiel, welches eigentlich zwei Sieger verdient gehabt hätte. Heiko verlor den 1. Satz mit 17:21, konnte sich aber den 2. Satz mit 21:18 sichern. Der dritte Satz wurde dann zu einem Krimi, in dem Heiko 4 Spielbälle zum Sieg hatte, von denen er leider keinen verwandeln konnte. So gab Heiko, nach langem, sehr gutem Kampf den Entscheidungssatz leider in der Verlängerung mit 25:23, und somit auch das Spiel ab.

Jetzt musste sich im letzten Spiel, dem 1. Herreneinzel, entscheiden, ob der BSC Unna wenigstens noch einen Punkt mit nach Hause nimmt oder doch noch 5:3 verliert. Ein spielerisch gut aufgelegter Thomas Pieper zeigte dann , dass er trotz Trainingsrückstand in der Lage ist, sein Einzel zu gewinnen. Auch dieses Spiel ging über 3 Sätze. Nachdem Thomas den ersten Satz mit 17:21 abgeben musste, gelang ihm mit 22:20, ein knapper Gewinn des zweiten Satzes. Der 3. Satz ging dann aber klar mit 21: 11 an den Spieler des BSC Unna..

Damit hatte der BSC Unna es doch noch geschafft. Nach 8 Spielen, von denen 6 Spiele Dreisatzspiele waren, war das 4:4 gerettet. Somit konnte die 4. Sen-Mannschaft des BSC Unna , nach einem spannenden Freitagabend, einen wichtigen Meisterschafts-Punkt aus Lünen entführen.

Im nächsten Spiel geht es gegen BSC Overberge 3. Man wird sehen, ob der 4. Sen.-Mannschaft da, nach bisher einer Niederlage und zwei Unentschieden, der erste Saisonsieg gelingt.

Bericht geschrieben: Dieter Jankovec

Sonntag, 3. Oktober 2010

BC Lünen IV - BSC Unna III 1 : 7

3. Spieltag, 03.10.2010

Eigentlich sind die Lüner ja unsere Lieblingsgegner … zumal wir `mal wieder mit Rainer Gutowski bei Schokolade und Getränken Geburtstag feiern durften. Als Geschenk waren die Punkte bei der 7:1–Niederlage aber vielleicht ein wenig zu großzügig ausgefallen – immerhin hatten wir in den letzten gefühlten 4-5 Begegnungen immer gewonnen.

Erklärungen für unsere nur „mittelmäßigen“ Leistungen hatten wir sofort: Heinz mit Grippeviren angeschlagen, Alex noch vom Vorabend angeschlagen, allgemein fehlendes Training … aber man muss auch zugeben, dass die Lüner sehr gut gespielt haben. Immerhin sicherte Simone uns noch einen Ehrenpunkt.

Heinz Hiller und Jörg Halve starteten im zweiten Doppel zwar gut, dann aber wurden sie von den besser ins Spiel kommenden Gegnern überrollt. Im Ergebnis war das ein 20:22 und ein (peinliches) 8:21.

Alexander Loch und Philipp Schneider ging es genauso: nach gewonnenem ersten Satz (21:18), konnten sie die Leistung in Satz zwei (15:21) und drei (12:21) nicht fortsetzen.

Simone Halve und Sandra Bescherer hatten beim 21:8 und 21:10 keine echte Chance gegen ein hervorragend eingespieltes Damendoppel.

Diese Niederlagenserie setzte sich in den Herreneinzeln nahtlos fort, immerhin erreichte Philipp (16:21, 21:16 und 10:21) noch einen Satzgewinn. Alex verlor gegen das Geburtstagskind 21:18 / 21:9. Und auch Jörg fand gegen einen starken Nachwuchsspieler keine Mittel (15:21, 15:21).

Beim Mixed lief es nicht wesentlich besser: Sandra und Heinz kamen gegen eine starke Mixed-Dame und ihrem Partner nicht über ein 15:21 / 14:21 hinaus.
Wenn nicht Simone noch den einen Punkt geholt hätte (21:10 / 21:12), hätten wir auf der Rückfahrt fast noch schlechte Laune gehabt.

Bericht geschrieben: Jörg Halve

Samstag, 2. Oktober 2010

BSC Unna II unterlag im Auswärtsspiel Polizei SV Bork I nur knapp mit 5:3

3. Spieltag, 02.10.2010

Am Samstag reiste die 2. Seniorenmannschaft des BSC Unna zu ihrem dritten Saisonspiel zum PSV Bork 1. Nach zwei Unentschieden in den ersten beiden Spielen in Hamm und zu Hause gegen Ahlen ,sollte jetzt der erste Sieg her. Leider musste der BSC auf Anke Olimski verzichten.

Doch Nadine Schnürer und Sabine Petersen zeigten eindrucksvoll ihre Stärken und sicherten mit einem 21:19, 21:12 Erfolg im Damendoppel den ersten Punkt für die Unnaer.

Bei den Herren lief es da leider nicht so gut. Im 1. Herrendoppel fehlten Jörn Gurlitt und Nils Holt wieder mal der letzte Kick, um den Punkt nach Hause zu holen. Mit einem knappe 19:21, 19:21 mussten sie sich am Ende dem gut eingespielten Doppel aus Bork geschlagen geben.

Ebenfalls sehr spannend ging es im 2. Herrendoppel zu. Das neu zusammengestellte Doppel, Karsten Zeitz, Matthias Noll, bot einen großen Kampf, musste sich aber am Ende in 3 Sätzen mit 14:21, 21:16 und 16:21 geschlagen geben.
In den Einzeln setzte sich der Trend aus den Doppeln dann weiter fort. Auch hier zeigte Sabine Petersen wieder eine tolle Leistung und setzte sich souverän mit 21:17 und 21:11 gegen ihre Gegnerin durch.

Bei den Herren lief es auch hier leider nicht so gut. Im 1. Herreneinzel bot Jörn Gurlitt seinem Gegner lange die Stirn und zeigte tolle Ballwechsel, jedoch reichte es hier am Ende auch nicht zu einem Sieg und so musste er sich mit 21:23 und 17:21 geschlagen geben.

Ähnlich erging es Matthias Noll, im 3. Herreneinzel. Der BSCler fand nur schwer in sein Spiel und musste sich seinem gut aufgelegten Gegner mit 12:21 und 19:21 geschlagen geben.

Mit Licht und Schatten präsentierte sich Nils Holt im 2. Herreneinzel. Nachdem er seinen Gegner im 1. Satz klar dominiert hatte, riss sein Spiel im 2. Satz deutlich ab. Gegen Ende fing er sich aber wieder und zeigte im 3. Satz dann wieder eine überzeugende Leistung und ging am Ende mit 21:11, 19:21 und 21:12 als Sieger vom Platz.

Im abschließenden Mixed wurde es nochmal spannend. Nach einem schwachen 1. Satz fing sich das Duo Karsten Zeitz, Nadine Schnürer im 2. Satz gut. Im 3. Satz reichte es aber leider am Ende nicht mehr zum Sieg und so gingen die Borker am Ende mit 11:21, 21:17 und 10:21 als Sieger im Mixed und auch in der Endabrechnung mit 3:5 vom Feld.
Trotz der Niederlage kann man aber sagen, dass sich der BSC Unna gut verkauft hat und man für die kommenden Spiele nach der Herbstferienpause endlich den ersten Saisonsieg erwarten darf.

Bericht geschrieben: Nils Holt