Dienstag, 24. November 2009

BSC Unna IV erreicht gegen BC Bergkamen III ein 4:4 Remis

Ein durchaus spannender Abend, da bis zum letzten Spiel nichts entschieden war.

7. Spieltag, 21.11.2009

Im 1. Herrendoppel lieferten Thomas Pieper und Volker Nückel (BSC Unna) ein spannendes Match ab. Ihre Gegner, Alexander Gebhardt und Detlef Hahn (BC Bergkamen), unterlagen ihnen jedoch nur knapp in zwei Sätzen, die jeweils zu 21:18 ausgingen.

Im 2. Herrendoppel war jedoch noch eine größere Spannung enthalten. Ronald Sturm und Philip Mecklenbrauck (BC Bergkamen) gewannen zunächst den ersten Satz mit 21:19. Im zweiten Satz zeigten ihre Gegner Heiko Polzer und Christian Markmann (BSC Unna) dann Zähne und erkämften sich ein 21:17. Daraufhin folgte ein dritter Satz, in dem die Bergkamener leider an Biss verloren und somit diesen Satz an das Doppel vom BSC abgaben (21:11).

Im Damendoppel ersetzte Sabrina Hüsken (BSC Unna (5)) Marion Ansorge (BSC Unna)und spielte zum ersten Mal mit Melanie Markmann das Damendoppel. Leider ging dieses aufgrund mangelnder Abstimmung und „Eingespielzeit“ an die Bergkamenerinnen Christina Sennhenn und Laura-Madeleine Heider. Der erste Satz wurde mit 14:21 und der zweite mit 12:21 abgegeben.

Im 1. Herreneinzel zeigte dann Thomas Pieper, dass er trotz Trainingsrückstand noch in der Lage ist ein Einzel zu gewinnen. Er bezwang seinen Gegner Detlef Hahn in 2 Sätzen, den 1. gewann er zu 18 und den 2. zu 17. Die 18 hatte es ihm wohl an diesem Tag angetan!(Man erinnere sich an das Doppelergebnis, beide Sätze zu 18)

Im 2. Herreneinzel war das Ergebnis deutlicher als der Spielverlauf. Den ersten Satz verlor Heiko Polzer nach einem spannenden Spiel mit 16:21 und den 2. mit 13:21. Somit gewann Ronald Sturm und sichert Bergkamen den 2. Punkt.

Im Dameneinzel musste dann wiederum Sabrina Hüsken einspringen und erwischte mit ihrer Gegnerin Christina Sennhenn eine sehr starke Gegnerin, die es ihr schwer machte die jeweiligen Sätze für sich zu entscheiden. Im ersten Satz verlor Sabrina daraufhin mit 10:21, doch im zweiten Satz gelang es ihr ein paar mehr Punkte einzufahren, sie verlor jedoch auch diesen Satz (13:21).

Das Unnaer Mixed konnte den 4 Punkt zum 4: 3 holen. Damit wäre dann schon einmal ein Unentschieden abgesichert. Dieter Jankovec und Melanie Markmann (BSC Unna) ließen ihren Gegnern Philip Mecklenbrauck und Natalie Hols im ersten Satz kaum eine Chance, den sie zu 9 gewannen. Im zweiten Satz rafften sich die Bergkamener zwar noch einmal auf, aber sie wurden an der 14 Punktemarke gestoppt. Das Spiel und damit auch der 4. Punkt ging an M. Markmann / D. Jankovec vom BSC Unna.

Im dritten Herreneinzel hatte Christian Markmann, die Chance für den BSC Unna den 5. Punkt und damit den Sieg für den BSC Unna zu holen. Da Christian auch durch Krankheit geschwächt war, schien diese Aufgabe aber heute zu schwierig zu sein. Nach einem deutlichen Ergebnis für Christian im ersten Satz, den er mit 21:12 gewann, gingen der zweiten und dritten Satz, mit jeweils zu 12 verloren. Auch hier sind die Ergebnisse des zweiten und dritten Satzes kaum aussagekräftig, was den Spielverlauf betrifft. Christian lieferte sich spannende Ballwechsel mit seinem Gegner Alexander Gebhardt, doch leider zog Christian am Ende den Kürzeren und BC Bergkamen 3 glich noch zum 4:4 aus.

Somit gilt es einen spannenden Abend und ein durchaus zufriedenstellendes 4:4 zu loben.

Viel Glück fürs nächste Spiel gegen den TUS Lohauserholz 2, am 13.12.!

Bericht geschrieben: Sabrina Hüsken

Samstag, 21. November 2009

BSC-Unna III - BC Schwerte III ( 6 : 2 )

7. Spieltag, 21.11.2009

Hurra !
Der BSC-Unna 3 beendet die Vorrunde auf Platz 2 mit 9:3 Punkten!!
Dies hinter der SG Letmathe 2, deren Spieler und Spielerinnen teilweise bereits in der Bezirksklasse und sogar in der Bezirksliga gespielt haben.

Nach den Startschwierigkeiten zu Beginn der Ligaspiele läuft der BSC-Unna-3-Motor weiter auf Hochtouren:

Da der Gegner leider nur mit 3 Herren erschien, mussten wir auf die Austragung des 2. HD´s verzichten. Immerhin bekamen wir so den ersten Punkt „geschenkt“.

Im 1. HD traten Alexander Loch & Jörn Gurlitt an, da Jörg Halve noch immer mit Problemen der Achillessehne zu kämpfen hat. Hier trafen die beiden auf ein gut eingespieltes Team, welches nach einem 11:17 Rückstand mit Kampf und 3 Netzrollern noch den 1. Satz mit 21:19 gewann. Auch im 2. Satz verstand es der Gegner Alex & Jörn sein Spiel aufzudrängen, so dass auch dieser nach hartem Kampf mit 17:21 abgegeben werden musste.

Im DD traten Sandra Bescherer & Simone Halve gegen eine ersatzgeschwächte Formation an, so dass die beiden unseren zweiten Punkt souverän mit 21:13 und 21:10 gewannen.

Philipp Schneider erwischte im zeitgleich gespielten 2. HE einen gleichstarken Gegner. Konnte er den 1. Satz noch deutlich mit 21:11 gewinnen, verstand es sein Gegner zunehmend, sich auf das Spiel von Philipp einzustellen, was zur Konsequenz hatte, dass Philipp sich im 2. Satz mit 15:21 und im 3. Satz denkbar knapp mit 20:22 geschlagen geben musste.

Somit war nach der ersten Spielrunde auf drei Feldern ein 2:2 nach Sätzen erreicht.

Die nunmehr recht zahlreichen Zuschauer - die 4. Mannschaft spielte vorher, die 5. Mannschaft zeitgleich, 3 Spieler der 1. Mannschaft sowie Alex´s Familienfanclub ;-) -
verfolgten jetzt interessiert die nächsten Einzelspiele.

Alexander Loch begann im 1. HE und konnte seinen Gegner erfreulich klar beherrschen. Entsprechend deutlich wurden die zwei gespielten Sätze mit 21:8 und 21:11 gewonnen. Ein wichtiger Erfolg für die Mannschaft.

Jörn Gurlitt trat im 2. HE an und hatte mit seinem 1,95m großen Gegner mit Erfahrung in der Bezirksklasse etwas mehr Schwierigkeiten. Aufgrund der besagten Größe war hier Laufarbeit angesagt. Nach hart umkämpftem 1. Satz konnte Jörn diesen mit 23:21 für sich verbuchen. Im 2. Satz lief es besser, da Jörn seinen Gegner besser „lesen“ konnte und dieser im weiteren Verlauf durch oftmaliges Kurz- / Langspiel gehörig außer Puste kam. Letztendlich konnte Jörn den Satz 21:18 gewinnen und so einen weiteren Punkt für die Mannschaft erreichen.

Im DE entwickelte sich ein echter Krimi zwischen Simone Halve und unserem ehemaligen Mitglied Christiane Wienecke. Nach 3 äußerst eng gespielten Sätzen ( 21:18 - 23:25 ! - 22:20 ) stand Simone als Siegerin fest und beide Damen verfügten über einen gut durchbluteten Körper.

Nach der zweiten Spielrunde stand es nunmehr 5:2 nach Sätzen womit feststand, dass wir das Spiel gewonnen und unseren 2. Tabellenplatz verteidigt hatten.

Last but not least traten Sandra Bescherer und Heinz Hiller als bewährtes Team im Mixed an. Auch sie mussten ordentlich Kalorien verbrauchen, konnten sich aber letztendlich verdient mit 21:10 und 21:18 klar durchsetzten.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass aufgrund unserer mannschaftlichen Gesamtleistung der bisher erreichte Tabellenplatz nicht unverdient erscheint.

Bericht geschrieben: Jörn Gurlitt

Sonntag, 8. November 2009

BSC Unna V - Auswärtsdebakel mit 1:7, gegen TB Leckingsen II

Trotz guten Spiels, nur einen Punkt geholt.

6. Spieltag, 08.11.2009

Im Großen und Ganzen kann man sagen, man hat sein Bestes gegeben, nur das Ergebnis stimmte leider nicht so wirklich. Bis auf das 2. Herrendoppel, das Damendoppel und das 1. Herreneinzel wurden schließlich alle Spiele über drei Sätze gespielt.

Im 1. Herrendoppel lieferten sich zunächst Thomas Voß und Stefan Lehe mit ihren Gegnern Luis Carvalho und Udo Gottschling zwei spannende Sätze, von denen der 1. Satz knapp an das Doppel aus Leckingsen (21:18) und der 2. Satz noch kanpper (21:19) an den BSC ging. Es musste also, der an diesem Tag allzu beliebte dritte Satz her. Diesen Satz verloren Thomas und Stefan leider mit 14:21.

Im 2. Herrendoppel ging das Ganze doch eher etwas unspektakulärer zu, so dachte man zumindest nach dem ersten Satz, den das Doppel aus Leckingsen, Thomas Wache und Patrick Werk, deutlich mit 21:6 gewann. Doch im 2. Satz zeigte das Doppel des BSC Unna, Michael Briel und Robert Neuhaus, noch einmal Kampfgeist und ging sogar noch in die Verlängerung und verlor leider mit 22:24 auch diesen, so stark gespielten, Satz.

Im Dameneinzel zeigte Sabrina Hüsken, dass sie durchaus eine Chance gegen Helen Grugel hatte.
Auch hier wurden wieder drei spannende Sätze gespielt. Den 1. Satz gewann Sabrina knapp mit 21:19. Nach einer kurzen Trinkpause ging es dann in den 2. Satz und dieser ging verdienter Maßen an Helen Grugel mit 21:15. Der 3. Satz jedoch zeigte, dass die Konzentration bei Sabrina Hüsken langsam nach zu lassen schien, da sie mehr Fehler machte und somit auch diesen Satz mit 11:21 abgab.

Im Damendoppel zeigten Sabrina Hüsken und Linda Stieler vom BSC Unna dann, dass sie nun viel besser mit einander harmonieren als zu Beginn der Saison.
Sie lieferten sich einen hart umkämpften 1. Satz mit ihren Gegnerinnen Helen Grugel und Kathrin Wienecke. Dieser ging jedoch denkbar knapp mit 21:19 an das Doppel aus Leckingsen.
Auch im zweiten Satz setzten beide Doppel ihr gutes Spiel weiter fort, leider auch diesmal mit dem besseren Ende für Leckingsen, die mit 21:13 auch dieses Doppel gewannen.

Nun kamen die Herreneinzel an die Reihe.

Im 1. Herreneinzel gewann Thomas Voß den ersten Satz souverän mit 21:14. Leider musste sein Gegner Luis Carvalho im 2. Satz verletzungsbedingt aufgeben und somit leider das 1. Herreneinzel an den BSC Unna abgeben.

Im 2. Herreneinzel erkämpfte ersten Satz Michael Briel sich knapp mit 21:13. Im 2. Satz drehte sein Gegner Udo Gottschling den Spieß um und gewann ebenso knapp mit 21:17. Nun war man also wieder einmal im dritten Satz angekommen und leider verlor Michael diesen dann mit 10:21.

Im dritten Herreneinzel sah es ähnlich aus, hier kämpfte Robert Neuhaus sich nach langer Trainingsabstinenz zurück ins Einzel. Vielleicht verlor auch deswegen den ersten Satz mit 15:21.
Aber im 2. Satz zeigte er seinem Gegner Thomas Wache dann, dass er durchaus noch in der Lage ist einen langen und spannenden Satz für sich zu entscheiden, diesen gewann er nämlich mit 21:19.
Aber leider schien ihn danach die Kraft verlassen zu haben einen ebenso langen und anstrengenden Satz zu gewinnen, was sich leider im Ergebnis niederschlug. Der 3. Satz ging somit mit 21:9 an Thomas Wache.

Im Mixed sollten nun Stefan Lehe und Linda Stieler wenigstens noch einen 2. Punkt für den BSC sichern.
Im 1. Satz unterlagen sie ihren Gegnern Andre Reimann und Kathrin Wienecke mit 14:21. Doch im 2. Satz drehten sie den Spieß dann um und gewannen mit 21:14. Doch leider reichte es im dritten Satz dann doch nicht mehr zu einem Sieg und der satz ging mit 21:16 an die Leckingser.

Nun muss man abschließend jedoch sagen, dass alle ihr Bestes gegeben haben und trotzdem kein Sieg dabei herum gekommen ist. Vielleicht waren es ja aber auch nur die widrigen Bedingungen unter denen man dort angetreten war.

Da wären zum einen die geschwächte Aufstellung, da unser Topspieler Sebastian Jelitto fehlte, und zum anderen die eher mittelprächtige Halle, da man kaum Platz zwischen Feld und Hallenwand hatte und auch die Hallenhöhe nicht wirklich zufriedenstellend war, muss man sich im Nachhinein wohl damit abfinden.

Nun ja am nächsten Spieltag geht es dann gegen den Spitzenreiter Holzwickede, dann hoffentlich wieder in der Optimalaufstellung und in eigener Halle.

Also hoffen wir mal auf ein besseres Ergebnis.

Bericht geschrieben: Sabrina Hüsken