Montag, 12. Oktober 2009

Knapper Sieg für BSC Unna V im Stadtderby gegen Ski Club Unna III

4. Spieltag, 11.10.2009

Auch im 3. Spiel der Saison blieb die 5. Mannschaft des BSC Unna ungeschlagen. In einem Duell zweier gleich starker Mannschaften konnte man sich knapp aber nicht unverdient mit 5:3 durchsetzen. Bis auf das 1. HD und das DE gingen alle Spiele über 3 Sätze.

Das 1. Herrendoppel: Sebastian Jelitto und Thomas Voß behielten ihre weiße Weste. Mit 21:14 und 22:20 gewannen sie gegen gewiss nicht schwache Gegner.

Das 2. Herrendoppel das von Stefan Lehe und Michael Briel gespielt wurde hatte da schon mehr zu kämpfen. Nach klarem ersten Satz (21:13), verlor man im 2. die Konzentration und unterlag mit 17:21. Nach kurzem Rätselraten was da passiert ist fand man in die Spur zurück und sicherte sich mit 21:15 den 2. Punkt für den BSC

Das Damendoppel ging kampflos an den Ski Club, da kurzfristig unsere 2. Dame ausgefallen war.

Sebastian Jelitto behielt auch im 1. Herreneinzel seine 100%. Beide Spieler zeigten in dem 3 Satz Match sehr schöne Ballwechsel, da machte das Zusehen Spaß. (21:16, 21:23, 21:16)

Sabrina Hüsken hatte im Dameneinzel mit einer sehr erfahrenen Gegnerin zu kämpfen (im wahrsten Sinne des Wortes), mit 9:21 und 7:21 ging der Punkt unerwartet hoch an den Ski Club.

Auch Thomas Voß behielt im 2. Herreneinzel die 100%, aber wie auch Sebastian musste er sich durch 3 harte Sätze kämpfen. (18:21, 21:13, 21:13)

Der Ski Club hatte ein neu formiertes starkes Mixed aufgeboten, das bekamen Stefan Lehe und Sabrina Hüsken zu spüren. Der 1. Satz wurde mit 21:11 noch klar gewonnen, aber dann war sprichwörtlich die Luft raus. Mit 16:21 und 14:21 ging der Punkt an den Ski Club.

Damit stand es 4:3 für den BSC.

Jetzt kam es auf Michael Briel im 3. Herreneinzel an, der Zeitgleich mit dem Mixed spielt. Und es wurde ebenfalls ein hart umkämpftes 3 Satz Match. Im 1. Satz drehte Michael einen 7:18 Rückstand noch in ein 21:19 um.

Normalerweise ist der Gegner dann erledigt, hier leider nicht. Der 2. Satz ging mit 14:21 an den Ski Club. Im 3. Satz gab Michael noch mal alles und holte mit 21:17 den Siegpunkt.

Bericht geschrieben: Stefan Lehe

Samstag, 3. Oktober 2009

Lünen V - BSC Unna III 2 : 6

4. Spieltag, 03.10.2009

Die dritte Mannschaft nimmt langsam Fahrt auf – im dritten Spiel der erste Sieg !

Erneut ohne Phillip, machten wir uns in Heinz` Teambus auf den Weg zum Tabellenzweiten nach Lünen. Diesmal gelang uns in gleicher Besetzung wie am vergangenen Wochenende in allen drei Doppeln ein Sieg.

Simone Halve und Sandra Bescherer brauchten dafür sogar nur zwei klare Sätze. Heinz Hiller und Jörg Halve, dem wegen der schwachen Doppelleistung am letzten Wochenende noch die Nerven flatterten, vergaben im zweiten Satz gute Chancen, blieben dann aber im dritten obenauf.

Auch Alexander Loch und Jörn Gurlitt benötigten gegen die Gutowski-Brüder kämpferische drei Sätze mit z.T. spektakulären Ballwechseln. Ein beruhigender Start – aber noch fehlten mindestens zwei Punkte …

Alexander Loch steuerte den ersten fehlenden Punkt mit einem Sieg im ersten Einzel bei. Dabei setzte ihm sein knapp doppelt so alter Gegner in punkto Laufvermögen und Reaktionsfähigkeit enormen Widerstand entgegen. Mit zwei engen Sätzen (21:18, 21:18) schaffte er seinen fünften Sieg im sechsten Saisonspiel – unsere zuverlässige Bank !

Parallel dazu mussten sich allerdings Simone in einem kurios verlaufenden Dameneinzel (9:21, 21:17, 8:21) und Jörn Gurlitt im zweiten Herreneinzel (22:20, 17:21, 16:21) nach drei hart umkämpften Sätzen und einer ¾-Stunde Spielzeit letztlich geschlagen geben.

Den fünften Punkt holte Jörg Halve im dritten Einzel: nach verlorenem ersten Satz, bekam er das Spiel noch in den Griff und entschied den dritten letztlich deutlich mit 21:7 für sich.

Heinz und Sandra komplettierten den Sieg mit einem Erfolg im dritten Satz („klar“ mit 23:21). Nach einigen zuletzt verlorenen Mixes haben die beiden gegen ein Paar mit einer sehr starken Dame wieder zur alten Spielstärke zurückgefunden.

Jetzt kommen drei Wochen Pause, dann geht`s weiter gegen den Hammer SC – mit Phillip.

Bericht geschrieben: Jörg Halve