Sonntag, 29. März 2009

BSC Unna I auch im letzten Saisonspiel gegen Polizei SV Borg I mit 6: 2 erfolgreich!


14. Spieltag, 29.03.2009

Im letzen von insgesamt 12 Spielen musste die 1. Senioren-Mannschaft des BSC Unna am Sonntag morgen in Bork antreten. Anja Sorger konnte leider nicht dabei sein. Somit musste das Damendoppel gleich kampflos an Bork abgegeben werden. Im Hinspiel konnte jedes Spiel noch gewonnen werden. Jedoch war, außer das souveräne Einzel von Marco Günter, jedes Spiel stark umkämpft.

Die Herrendoppel holten jeweils zwei schnelle Zweisatzerfolge: 1 HD: 21:18, 21:18; 2 HD: 21:18, 21:2.
Das erste Doppel mit Marco Günther und Jens Granseier musste sich noch auf Jens Rückhandaufschag-Umstellung einstellen. Plötzlich kamen, in der entscheidenen Phase des zweiten Satzes 3, präzise Aufschläge über das Netz. Die Gegner, schon im vorhinein aggressiv auf Konter eingestellt, schlugen dann alle drei Annahmen ins Netz. Das zweite Doppel mit Kai Susen und Fabian Eggelnpöhler spielte im zweiten Satz, nach dem umkämpften ersten Satz richtig gut auf und ließen den Gegnern schließlich überhaupt keine Cance mehr.

Danach spielten die jeweiligen Einzel mit Ariane Schlüter, Marco Günter, Jens Granseier und Kai Susen.

Ariane wollte nicht unbedingt gerne das Einzel spielen. Doch an diesem Tag hatte sie keine Wahl. Es entwickelte sich daraus ein Krimi. Doch in diesem Spiel hatte Ariane das Nachsehen und musste sich mit 21:23 und 17:21 geschlagen geben. Wenn Ariane noch öfters Einzel spielen würde, wäre Sie für die kommende Bezirksliga eine Punktegarantie.

Über Marcos Einzel gibt es nicht viel zu berichten, außer dass seine Gegner ein wenig Mitleid verdient hätten. Er siegte auch in diesem Spiel mit 21:7 und 21.13.
Das zweite Herreneinzel, mit Jens, verlief auch in zwei Sätzen mit 21:11 und 21:18 recht deutlich. Kai hatte in seinem dritten Einzel, indem es darum ging ,seine 100%-Quote aufrecht zu erhalten, zu kämpfen. Er schlug seinen Gegner aber schließlich mit 21:19 und 21:18. Das wäre ja bitter gewesen, im letzten Spiel diese Quote noch zu vergeigen. Aber es ist ja noch einmal gut gegangen.

Das letzte noch auszustehende Spiel mit Ariane Schlüter und Fabian Eggelnpöhler, im Mixed, konnte schließlich entspannt angegangen werden. Jedoch ließen die Gegner das nicht zu. Das Mixed konnte hart umkämpft, letztlich doch mit 21:16 und 22:20 für uns entschieden werden. Nach einem Aufruf des Gegners “Zu Schnell“, wollte Fabian den Federball knicken, dass der langsamer wird. Jedoch wollte der Borker Gegner nicht einen langsameren Ball, sondern viel lieber einen langsameren Fabian. J

Das Resultat war 6:2 Erfolg, härter umkämpft, als es das Ergebnis aussagt.

Nun haben die beiden Senioren-Trainer Fabian Disic und Kai Susen, die bisher sehr gute Arbeit geleistet haben, ein halbes Jahr Zeit, diese Mannschaft für die kommende Bezirksliga upzugraden. Diese Saison bereitete nicht nur deshalb viel Spaß, weil sie erfolgreich gewesen ist.

Die 1. Mannschaft absolvierte die Saison, mit 24:0 Punkten aus 12 Spielen und 10 Punkten Abstand zum Tabellen-Zweiten BC Bergkamen 2 und stellte damit einen Rekord beim BSc Unna auf. So etwas hatte noch keine Mannschaft erreicht. Die gute Stimmung und das gute Verständnis untereinander, in der ganzen Mannschaft, über die ganze Saison hindurch, führte dazu, dass diese Mannschaft zusammenhält. Schon jetzt freuen wir uns auf die nächste Saison und die Herausforderungen der Bezirksliga!

Bericht geschrieben: Jens Granseier

Anmerkung der Redaktion:
Aber auch die einzelnen Spieler/innen haben Rekorde für den BSC Unna aufgestellt:
1. HE: Marco Günther, gab mit 12: 0 kein Spiel ab.
3. HE: Kai Susen, gab mit 12:0 ebenfalls kein Spiel ab.
1. HD: Marco Günther/Jens Granseier leisteten sich mit 11:1, lediglich einen Ausrutscher, und das gleich im 1. Spiel der Saison.
DD: Ariane Schlüter/Anja Sorger-Hartema haben mit 10:2 ebenfalls eine glänzende Bilanz.
Mixed: Fabian Eggelnpöhler zeigte mit 10:2 Siegen, dass er, auch mit wechselnden Partnerinnen ;-), mit denen er sich immer sehr gut ergänzte, DER Mixedspieler der Saison war.

Nicht zu vergessen, die Ersatzspieler/innen, die auch Ihren verdienten Anteil an den Siegen und dem Aufstieg haben.

Auch der Vorstand des BSC Unna freut sich, zusammen mit der 1. Mannschaft und allen Vereinsmitgliedern, sehr über diese perfekten Saison und den ungefährdeten Aufstieg in die Bezirksliga, mit dem vor der Saison niemand rechnen konnte, und gratuliert an dieser Stelle der 1. Sen.-Mannschaft noch einmal ganz herzlich, zu diesem grandiosen Erfolg. Für den Vorstand: Dieter Jankovec, 1.Vors.
.

BSC Unna II krönt mit einem klaren 8:0 Sieg gegen GSV Fröndenberg IV die sehr gute Saisonleistung.


14. Spieltag, 29.03.2009

Die 2. Mannschaft des BSC Unna schloss erneut mit einem Sieg auch den letzten Spieltag in der Kreisliga ab - und freut sich schon heute auf die Aufgaben der kommenden Saison - in der Bezirksklasse. Ein Aufstieg, mit dem man vor der Saison nicht rechnen konnte.

Die 2. Mannschaft konnte erstmals seit längerem komplett und damit in Bestbesetzung antreten. Am letzten Spieltag ging es eigentlich um Nichts mehr für die Spieler/innen des BSC Unna 2, jedoch wollte man als Tabellenführer auch standesgemäß die Saison beenden.

Dies gelang eindrucksvoll mit einem klaren 8:0 Sieg gegen die 4. Mannschaft aus Fröndenberg. Ein Spielverlauf, der nicht nur mit 8:0 Spielen, sondern auch mit 16:1 Sätzen gewonnen wurde, unterstreicht die so sehr erfolgreiche Saison.

Mit einer Rückschau auf die nun abgeschlossene Saison schauen die Spielerinnen und Spieler des BSC M2 stolz auf ein „fast“ makellose Bilanz. Mit fünf 8:0 Siegen, vier 7:1 Siegen und vier 6:2 Siegen bei einer Niederlage in Werne - erscheint es eine Leichtigkeit gewesen zu sein, hier Erster zu werden. Ich möchte aber zu bedenken geben, dass hinter allem nicht nur eine Gruppe an Vereinsspielern steckt, sondern auch ein Team, das sich gefunden hat. Nur so war es möglich, die Ausfälle und persönlichen Bedingungen und Belange im Laufe einer Saison zu kompensieren.

Ich persönlich bedanke mich an dieser Stellen noch einmal bei denen, die uns im Laufe der Saison, so erfolgreich ausgeholfen haben. Dem Nils Holt wünsche ich für die kommenden Saison einen ebenso erfolgreichen Verlauf in der 1 Mannschaft des BSC und begrüße bei uns in der M2, im gleichen Zuge, Kai Susen in unserer Mannschaft. Auf das er uns als erfahrener Spieler durch(?) die Bezirksklasse bringt.
(Keine Panik Kai - Spaß muss sein.)

Ich verabschiede mich damit als Mannschaftsführer der M2 der Saison 08/09 – und freue mich bereits auf das nächste Spiel.

Mit sportlichem Gruß
Dirk Bittmann

Bericht geschrieben: Dirk Bittmann

Anmerkung der Redaktion:
Auch der Vorstand des BSC Unna freut sich, zusammen mit der 2. Mannschaft und allen Vereinsmitgliedern, sehr über den Aufstieg, mit dem vor der Saison niemand rechnen konnte, und gratuliert an dieser Stelle der 2. Sen.-Mannschaft noch einmal ganz herzlich, zu diesem grandiosen Erfolg. Für den Vorstand: Dieter Jankovec, 1.Vors.
.

BSC Unna III schafft gegen BC Schwerte II zum Saisonabschluss ein hart umkämpftes 4:4


14. Spieltag, 29.03.2009

Anmerkung der Redaktion:
Mit diesem 4:4, im letzten Spiel der Saison, konnte die 3. Mannschaft ihren 4. Platz in der Abschlusstabelle behaupten. Eine erhebliche Steigerung in der Rückrunde brachte diesen verdienten Platz, zumal es nach Abschluss der Hinrunde noch nicht ganz sicher war, ob man das große Saisonziel, den Klassenerhalt, auch wirklich schaffen würde, zumal man die ganze Saison hindurch mit einigen Verletzungsproblemen und anderen Unpässlichkeiten zu kämpfen hatte. Dieter Jankovec, Red.

BSC Unna V schafft mit einem 5:3 Sieg gegen Ski Club Unna III einen versöhnlichen Saisonabschluss.


14. Spieltag, 29.03.2009

Im letzten Saisonspiel gelang der 5. Mannschaft des BSC Unna ein 5:3 Auswärts-Sieg beim Ski Club Unna 3. Nach der unerklärlichen 2:6 Niederlage in Fröndenberg und der knapp 6 Wochen Spielpause war damit nicht unbedingt zu rechnen.

Die beiden Herrendoppel gespielt von Stefan Lehe-Sebastian Jelitto (1) und Thomas Voß-Robert Neuhaus (2) liessen wenig zu und gewannen ungefährdet: 21:13 und 21:12 im 1. Doppel, sowie 21:12 und 21:17 im 2. Doppel.

Zeitgleich spielte das Damendoppel Sabrina Hüsken-Linda Stieler, die nach deutlich verlorenen 1. Satz (7:21) fast noch den 3. Satz erzwungen hätten. Mit 18:21 aber denkbar knapp scheiterten.

Stefan Lehe, der nach 6 verlorenen Einzel in Folge nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzte, schaffte im 1. Herreneinzel einen ungefährdeten 21:14 und 21:13 Sieg.

Sebastian Jelitto schaffte es im 1. Satz des 2. Einzel, einen 13:19 Rückstand noch in einen 23:21 Sieg zu verwandeln. Das schockte seinen Gegner dermaßen, dass dieser im 2. Satz nicht über 10 Punkte hinaus kam. Damit hatte der BSC das Unentschieden bereits erreicht.

Thomas Voß gönnte sich im 3. Einzel mit seinem Gegner einen konditionellen Schlagabtausch, den er mit 21:14 und 21:17 für sich entschied und somit den Sieg perfekt machte.

Sabrina Hüsken erwischte im Einzel eine extrem erfahrene Gegnerin und musste sich mit 12:21 und 9:21 geschlagen geben.

Das letzte Spiel des Tages und der Saison wurde im Mixed von Ralf Peters und Linda Stieler bestritten. Mit 14:21 und 17:21 ging es an den Ski Club. Was aber niemanden großartig störte da die Freude über den Sieg deutlich überwog.

Bericht geschrieben: Stefan Lehe

BSC Unna IV und VI unterlagen in ihren letzten Saisonspielen, mit jeweils 3:5, nur sehr knapp!

14. Spieltag, 29.03.2009

TG Holzwickede 1 - BSC Unna 4 5:3




BSC Unna 6 - GSV Fröndenberg 5 3:5




Anmerkungen der Redaktion:

Die vierte und sechste Senioren-Mannschaft haben bis jetzt leider noch keinen Spielbericht abgegeben, deshalb können bis zum Eintreffen der Berichte, nur die Abschlusstabellen dargestellt werden.

Die 4. Mannschaft, eine bunte Mischung aus "älteren" Spielern und "Neueinsteigern", hat sich bewährt und recht gut geschlagen. Die "Blutauffrischung" zur Rückrunde, durch den erst 19 jährigen Spieler, Thomas Pieper, gab der Mannschaft noch einmal einen "jugendlichen" Schub. Die nächste Saison könnte seine Saison und damit auch die der ganzen Mannschaft werden ;-)

Es kann auch hier schon jetzt gesagt werden, dass die sechste Mannschaft, die mit Spielerinnen und Spielern besetzt war, die bisker noch keine Meisterschaftssaison gespielt haben, sich sehr gut geschlagen hat. Die Leistungen aller Spielerinnen und Spieler ist viel höher zu bewerten, als es der Tabellenplatz aussagt. Natürlich wünsche wir alle der 6. Mannschaft, dass sie spielerich da weiter macht, wo sie aufgehört hat und als Mannschaft weiter zusammen wächst.

Dieter Jankovec, Red.

Dienstag, 24. März 2009

BSC III verlor mit 3:5 ganz knapp gegen den Tabellenführer GSV Fröndenberg III

13. Spieltag, 24.03.2009

In einer sehr ungewöhnlichen Herrenbesetzung trat die 3. Mannschaft zum letzten Heimspiel gegen den Tabellenführer und Aufsteiger an: Josef Le hatte Knie, Jörg Halve Ellenbogen und Alex Loch Fußnagel. Zum Glück konnten Jörn Gurlitt und Thomas Pieper aushelfen. Auf die Damen war aber wie immer Verlass.

Auch die Fröndenberger hatten Personalnot und deshalb um eine Verlegung von Sonntag auf Dienstag gebeten. Trotzdem brachten sie nur eine Dame mit - immerhin war uns damit schon `mal der Punkt aus dem Damendoppel sicher. Leider konnten wir diese vielversprechende 1:0 – Führung nicht halten. Spannend war es aber bis zum Schluss und um ein Haar hätten wir ein noch Unentschieden erreicht.

Unser erstes Herrendoppel mit Heinz Hiller/Thomas Pieper (8:21, 12:21) konnte den starken Fröndenbergern nicht viel entgegensetzen. Anders lief es bei Philipp Schneider und Jörn Gurlitt: nach gewonnenem ersten Satz ging der zweite in die Hose. Der dritte Satz lief gut, bis die Gegner im entscheidenden Moment einen Lauf erwischten und 10 Punkte hintereinander erzielten (21:17, 14:21, 15:21).

Daniela Lüllmann sorgte durch ihren taktisch klug herausgespielten Einzelsieg (12:21, 21:16, 21:14) für ein zwischenzeitliches Unentschieden im Gesamtstand.
Danach hatte Philipp Schneider die undankbare Aufgabe, das erste Einzel gegen Peter Ozir bestreiten zu dürfen. Nach einem grandiosen ersten Satz kam er im zweiten Satz an seine Grenzen – toller Kampf (23:25, 9:21). Thomas Pieper erging es im zweiten Einzel nicht wesentlich besser: sein Resultat lautete 9:21, 12:21. Jörn Gurlitt hielt durch seinen Sieg im 3. Einzel das Gesamtergebnis noch einmal offen. Gegen einen fast emotionslosen Gegenspieler erreichte er im dritten Satz mit 21:15 einen ungefährdeten Erfolg (21:18, 20:22, 21:15). Klasse Leistung !

Jetzt musste das Mixed über Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen (19:21, 21:19) setzten sich die Fröndenberger am Ende dann doch mit 21:16 gegen Heinz und Sandra durch.

Eine knappe Niederlage gegen einen starken Gegner – das lässt für das letzte Spiel am kommenden Sonntag gegen Schwerte hoffen. Da aber der Vorsprung zu den Abstiegsplätzen schon jetzt zu groß ist, können wir auf jeden Fall den Klassenerhalt feiern.

Bericht geschrieben: Jörg Halve