Sonntag, 20. Dezember 2009

BSC Unna IV unterliegt BC Berkamen III denkbar knapp mit 3:5.

.
9. Spieltag, 20.12.2009

Die letzten Begegnung mit der 3. Mannschaft vom BC Bergkamen endete in Unna noch 4:4. Da der BSC Unna bei dem 4:4 im Heimspiel viel Pech hatte, fuhr man heute mit guten Vorsetzen zum Rückspiel nach Bergkamen, um dort mindestens einen oder gar beide Punkte zu entführen.

Verzichten musste der BSC Unna heute auf seine Nummer 1, „Thomas Pieper“, was für eine Mannschaft immer schwer zu verkraften ist. Wir konnten aber Andrew Limbacher gewinnen, der zwar als sog. Ergänzungsspieler antrat, aber menschlich und spielerisch zu überzeugen wusste.

So nahm die Begegnung ihren Lauf. Da es in der Halle nur die einzige Begegnung war, konnten wir gleich auf 3 Feldern, mit dem 1. und 2. Herrendoppel und dem Damendoppel beginnen.

Das Damendoppel des BSC Unna, mit Melanie Markmann/Marion Ansorge, konnten zwar heute mehr Punkte als im Hinspiel erreichen, für einen Sieg reichte es aber leider nicht. So ging das Spiel mit 21:15 und 21: 13 und damit auch der erste Punkt an den BC Bergkamen.

Das für das heutige Spiel neu formierte 1. Herrendoppel, mit Volker Nückel und Heiko Polzer, konnte das Spiel mit 10:21, 21:16, 21:13 gewinnen. Das Spiel war sehr spannungsgeladen. Damit stand es 1:1 in den Spielen.

Auch das 2. Herrendoppel musste für heute ebenfalls umgebaut werden. Da Christian Markmann und Andrew Limbacher vorher im Training überhaupt keine Möglichkeit hatten, sich ein wenig einzuspielen und aneinander zu gewöhnen, war das natürlich schon eine große Herausforderung. Das 2. Herrendoppel schlug sich ganz tapfer, musste das Spiel aber trotzdem mit 14: 21 und 15:21 an den BC Bergkamen abgeben. Damit stand es 2: 1 für BCB.

Das nächste Spiel, dass es für den BSC Unna zu gewinnen galt, um den BC Bergkamen punktemäßig nicht zu weit wegziehen zu lassen, war das Mixed. Melanie Markmann und Dieter Jankovec konnten den ersten Satz sehr klar mit 21:5 für sich entscheiden. Im zweiten Satz wurde zu viel herumgespielt, was beide ein wenig aus dem Takt brachte und man so doch noch 16 Punkte abgab. Dieser 21:5-21-16-Sieg des Unnaer Mixed, brachte den Zwischenstand von 2:2. Also, alles noch im Plan.

Nun folgten nur noch Einzelspiel. Den Reigen eröffnete das Dameneinzel von Marion Ansorge. Auch sie konnte im heutigen Spiel mehr Punkte als im Hinspiel erzielen. Aber für einen Sieg reichte es leider nicht. Das Dameneinzel ging mit 21:16 und 21:12 an den BCB.
Damit ging der BCB mit 3:2 in Führung.

Es folgte das 3. Herreneinzel mit Andrew Limbacher, der sehr engagiert zu Werke ging. Man spürte am Anfang zwar ein wenig Nervosität, die er aber schnell ablegte. Er absolviert ja schließlich auch sein erstes Einzelspiel, welches er dann auch noch mit 21:18 und 21:17 gewann. Das war so nicht zu erwarten und ließ die Hoffnung für ein mögliches Unentschieden wieder aufkommen. Es stand jetzt 3:3 in Spielen.

Es folgte das 1. Herreneinzel, welches Volker Nückel spielte, da ja der 1. Herr des BSC Unna nicht spielen konnte und Volker so aufrücken musste. Volker schlug sich, besonders im 1. Satz sehr gut. Hier zwang er den Spieler vom BCB sogar in eine Verlängerung, die er dann leider mit 20.22 verlor. Im zweiten Satz war es dann schon sehr mühsam, aber Volker kämpfte und kämpfte. Leider ging das Spiel dann doch in zwei Sätzen mit 20:22 und 12:21 verloren.

Der BC Bergkamen hatte mit dem neuen Zwischenstand von 4:3 damit das Unentschieden schon sicher und der BSC Unna konnte das Spiel nicht mehr gewinnen. Aber ein Unentschieden war immer noch möglich.

Das musste sich im letzten Herreneinzel des Tages entscheiden. Das war schon eine große Last auf den Schultern beider Spieler, Heiko Polzer vom BSC Unna und Ronald Sturm vom BC Bergkamen. Sie gingen damit aber sehr gut um und kämpften über drei Sätze lang, um ihre noch möglichen Ziele. Bergkamen, um den Sieg und der BSC Unna, um das noch mögliche Unentschieden. In einem, bis zum letzten Ballwechsel spannendem Spiel, gewann Ronald Sturm das Spiel mit 15:21, 21:17 und 21:13 und BC Bergkamen die gesamte Begegnung mit 5:3.

Nun geht die „Saison“ in die verdiente Winterpause. Wir wünschen allen eine gesegnete Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2010. Das nächste Spiel der 4. Mannschaft des BSC Unna findet am 31.01.2010, 10.00 Uhr, zu Hause, in der Sporthalle Schulzentrum Süd, gegen den PSV Borg 2 statt.

Bericht geschrieben: Dieter Jankovec
.

Sonntag, 13. Dezember 2009

Erfolgreicher Start in die Rückrunde für BSC Unna V

Mannschaftsderby gegen BSC Unna VI mit 6:2 gewonnen.

8. Spieltag, 13.12.2009

Im ersten Herrendoppel spielten Thomas Voß und Sebastian Jelitto (BSC Unna V) gegen Michael Ressel und Jörg Kannengießer (BSC Unna VI). Dieses Spiel gewann die 5. Mannschaft deutlich in zwei Sätzen, den ersten mit 21:13 und den zweiten 21:4. Im zweiten Doppel machten es Michael Briel und Stefan Lehe (BSC Unna V) gegen Marc Utermann und Nils Schluckebier, die Ersatzspieler der 6. Mannschaft, deutlich spannender. Den ersten Satz gewannen Michael und Stefan knapp mit 21:18. Im zweiten Satz zeigten Marc und Nils dann, dass sie sich nicht unterkriegen ließen, und gewannen ebenso knapp mit 22:20. Im dritten Satz dominierten dann jedoch wieder Michael und Stefan das Spiel und gewannen diesen dann verdient mit 21:15.

Im Damendoppel gelang Linda Stieler und Sabrina Hüsken (BSC Unna V) gegen Maren Jeschke und Gabi Rütz (BSC Unna VI) die Sensation des Morgens. Sie gewannen zum ersten Mal ihr Doppelund das dann auch noch direkt in zwei Sätzen. Den ersten Satz gewannen sie relativ ungefährdet zu 13. Im zweiten Satz gelang ihnen dann das fast schon Unmögliche. Bei einem Punktestand und Rücksatnd von 17:20 noch dazu bei gegnerischer Angabe, gelang es ihnen dieses Ergebnis noch in ein 22:20 für sie um zu drehen.

Daraufhin war der Rest der Mannschaft erst einmal sprachlos, da die beiden bis dahin alles verloren hatten. Hatten sie einen Satz bereits gewonnen, so hieß das im Regelfall in drei Sätzen zu verlieren. Nun war also auch hier endlich ein Knoten geplatzt.

Im ersten Herreneinzel lieferten sich Sebastian Jelitto und Michael Ressel ein spannendes Match, das Sebastian jedoch souverän in zwei Sätzen gewann. Den ersten Satz gewann er mit 21:13 und den zweiten dann mit 21:17. Im zweiten Herreneinzel ging es dann doch sehr viel deutlicher zu. Thomas Voß gewann in zwei Sätzen gegen Marc Uttermann (21:15 und 21:8).

Nun stand also der Sieg für den BSC Unna V schon fest, es ging also nur noch darum möglichst viele Punkte mitzunehmen, um in der Tabelle besser da zu stehen.

Das dritte Herreneinzel ging dann leider, aber verdientermaßen, in zwei Sätzen an die 6. Mannschaft.
Michael Briel musste ganz schön gegen Nils Schluckebier, der normalerweise in der ersten Jugendmannschaft spielt, kämpfen.Verlor jedoch dann den ersten Satz zu 15 und den zweiten zu 14.

Auch Sabrina Hüsken musste sich im Dameneinzel ihrer Gegnerin Maren Jeschke geschlagen geben. Nach dem Erfolg im Doppel ging im Einzel relativ viel schief und somit stand es dann am Ende 7:21 und 8:21. Ein eher unbefriedigendes Ergebnis für Sabrina.

Nun musste also das Mixed noch zeigen, ob am Ende ein 5:3 oder ein 6:2 herauskommen würde. Aber da ja bereits fest stand, dass die 5. Mannschaft den Sieg bereits in der Tasche hatte, konnten Linda Stieler und Stefan Lehe beruhigt aufspielen und ohne Druck arbeiten, was sich auszahlte. Aber die 6. Mannschaft lies nicht locker und Gabi Rütz und Jörg Kannengießer zeigten im ersten Satz deutlichen Widerstand, was das Ergebnis bezeugen kann. Der erste Satz wurde mit 21:19 von Linda und Stefan gewonnen, im zweiten Satz lies der Widerstand der 6. Mannschaft dann deutlich nach und Linda und Stefan gewannen auch diesen mit 21:12.

Somit hieß das Endergebnis dann 6:2 für den BSC Unna 5.Im nächsten Spiel geht es dann gegen den Tabellenführer TG Holzwickede 1. Mal sehen, was daraus mit genommen werden kann, außer Erfahrungen.

Bericht geschrieben: Sabrina Hüsken

Dienstag, 24. November 2009

BSC Unna IV erreicht gegen BC Bergkamen III ein 4:4 Remis

Ein durchaus spannender Abend, da bis zum letzten Spiel nichts entschieden war.

7. Spieltag, 21.11.2009

Im 1. Herrendoppel lieferten Thomas Pieper und Volker Nückel (BSC Unna) ein spannendes Match ab. Ihre Gegner, Alexander Gebhardt und Detlef Hahn (BC Bergkamen), unterlagen ihnen jedoch nur knapp in zwei Sätzen, die jeweils zu 21:18 ausgingen.

Im 2. Herrendoppel war jedoch noch eine größere Spannung enthalten. Ronald Sturm und Philip Mecklenbrauck (BC Bergkamen) gewannen zunächst den ersten Satz mit 21:19. Im zweiten Satz zeigten ihre Gegner Heiko Polzer und Christian Markmann (BSC Unna) dann Zähne und erkämften sich ein 21:17. Daraufhin folgte ein dritter Satz, in dem die Bergkamener leider an Biss verloren und somit diesen Satz an das Doppel vom BSC abgaben (21:11).

Im Damendoppel ersetzte Sabrina Hüsken (BSC Unna (5)) Marion Ansorge (BSC Unna)und spielte zum ersten Mal mit Melanie Markmann das Damendoppel. Leider ging dieses aufgrund mangelnder Abstimmung und „Eingespielzeit“ an die Bergkamenerinnen Christina Sennhenn und Laura-Madeleine Heider. Der erste Satz wurde mit 14:21 und der zweite mit 12:21 abgegeben.

Im 1. Herreneinzel zeigte dann Thomas Pieper, dass er trotz Trainingsrückstand noch in der Lage ist ein Einzel zu gewinnen. Er bezwang seinen Gegner Detlef Hahn in 2 Sätzen, den 1. gewann er zu 18 und den 2. zu 17. Die 18 hatte es ihm wohl an diesem Tag angetan!(Man erinnere sich an das Doppelergebnis, beide Sätze zu 18)

Im 2. Herreneinzel war das Ergebnis deutlicher als der Spielverlauf. Den ersten Satz verlor Heiko Polzer nach einem spannenden Spiel mit 16:21 und den 2. mit 13:21. Somit gewann Ronald Sturm und sichert Bergkamen den 2. Punkt.

Im Dameneinzel musste dann wiederum Sabrina Hüsken einspringen und erwischte mit ihrer Gegnerin Christina Sennhenn eine sehr starke Gegnerin, die es ihr schwer machte die jeweiligen Sätze für sich zu entscheiden. Im ersten Satz verlor Sabrina daraufhin mit 10:21, doch im zweiten Satz gelang es ihr ein paar mehr Punkte einzufahren, sie verlor jedoch auch diesen Satz (13:21).

Das Unnaer Mixed konnte den 4 Punkt zum 4: 3 holen. Damit wäre dann schon einmal ein Unentschieden abgesichert. Dieter Jankovec und Melanie Markmann (BSC Unna) ließen ihren Gegnern Philip Mecklenbrauck und Natalie Hols im ersten Satz kaum eine Chance, den sie zu 9 gewannen. Im zweiten Satz rafften sich die Bergkamener zwar noch einmal auf, aber sie wurden an der 14 Punktemarke gestoppt. Das Spiel und damit auch der 4. Punkt ging an M. Markmann / D. Jankovec vom BSC Unna.

Im dritten Herreneinzel hatte Christian Markmann, die Chance für den BSC Unna den 5. Punkt und damit den Sieg für den BSC Unna zu holen. Da Christian auch durch Krankheit geschwächt war, schien diese Aufgabe aber heute zu schwierig zu sein. Nach einem deutlichen Ergebnis für Christian im ersten Satz, den er mit 21:12 gewann, gingen der zweiten und dritten Satz, mit jeweils zu 12 verloren. Auch hier sind die Ergebnisse des zweiten und dritten Satzes kaum aussagekräftig, was den Spielverlauf betrifft. Christian lieferte sich spannende Ballwechsel mit seinem Gegner Alexander Gebhardt, doch leider zog Christian am Ende den Kürzeren und BC Bergkamen 3 glich noch zum 4:4 aus.

Somit gilt es einen spannenden Abend und ein durchaus zufriedenstellendes 4:4 zu loben.

Viel Glück fürs nächste Spiel gegen den TUS Lohauserholz 2, am 13.12.!

Bericht geschrieben: Sabrina Hüsken

Samstag, 21. November 2009

BSC-Unna III - BC Schwerte III ( 6 : 2 )

7. Spieltag, 21.11.2009

Hurra !
Der BSC-Unna 3 beendet die Vorrunde auf Platz 2 mit 9:3 Punkten!!
Dies hinter der SG Letmathe 2, deren Spieler und Spielerinnen teilweise bereits in der Bezirksklasse und sogar in der Bezirksliga gespielt haben.

Nach den Startschwierigkeiten zu Beginn der Ligaspiele läuft der BSC-Unna-3-Motor weiter auf Hochtouren:

Da der Gegner leider nur mit 3 Herren erschien, mussten wir auf die Austragung des 2. HD´s verzichten. Immerhin bekamen wir so den ersten Punkt „geschenkt“.

Im 1. HD traten Alexander Loch & Jörn Gurlitt an, da Jörg Halve noch immer mit Problemen der Achillessehne zu kämpfen hat. Hier trafen die beiden auf ein gut eingespieltes Team, welches nach einem 11:17 Rückstand mit Kampf und 3 Netzrollern noch den 1. Satz mit 21:19 gewann. Auch im 2. Satz verstand es der Gegner Alex & Jörn sein Spiel aufzudrängen, so dass auch dieser nach hartem Kampf mit 17:21 abgegeben werden musste.

Im DD traten Sandra Bescherer & Simone Halve gegen eine ersatzgeschwächte Formation an, so dass die beiden unseren zweiten Punkt souverän mit 21:13 und 21:10 gewannen.

Philipp Schneider erwischte im zeitgleich gespielten 2. HE einen gleichstarken Gegner. Konnte er den 1. Satz noch deutlich mit 21:11 gewinnen, verstand es sein Gegner zunehmend, sich auf das Spiel von Philipp einzustellen, was zur Konsequenz hatte, dass Philipp sich im 2. Satz mit 15:21 und im 3. Satz denkbar knapp mit 20:22 geschlagen geben musste.

Somit war nach der ersten Spielrunde auf drei Feldern ein 2:2 nach Sätzen erreicht.

Die nunmehr recht zahlreichen Zuschauer - die 4. Mannschaft spielte vorher, die 5. Mannschaft zeitgleich, 3 Spieler der 1. Mannschaft sowie Alex´s Familienfanclub ;-) -
verfolgten jetzt interessiert die nächsten Einzelspiele.

Alexander Loch begann im 1. HE und konnte seinen Gegner erfreulich klar beherrschen. Entsprechend deutlich wurden die zwei gespielten Sätze mit 21:8 und 21:11 gewonnen. Ein wichtiger Erfolg für die Mannschaft.

Jörn Gurlitt trat im 2. HE an und hatte mit seinem 1,95m großen Gegner mit Erfahrung in der Bezirksklasse etwas mehr Schwierigkeiten. Aufgrund der besagten Größe war hier Laufarbeit angesagt. Nach hart umkämpftem 1. Satz konnte Jörn diesen mit 23:21 für sich verbuchen. Im 2. Satz lief es besser, da Jörn seinen Gegner besser „lesen“ konnte und dieser im weiteren Verlauf durch oftmaliges Kurz- / Langspiel gehörig außer Puste kam. Letztendlich konnte Jörn den Satz 21:18 gewinnen und so einen weiteren Punkt für die Mannschaft erreichen.

Im DE entwickelte sich ein echter Krimi zwischen Simone Halve und unserem ehemaligen Mitglied Christiane Wienecke. Nach 3 äußerst eng gespielten Sätzen ( 21:18 - 23:25 ! - 22:20 ) stand Simone als Siegerin fest und beide Damen verfügten über einen gut durchbluteten Körper.

Nach der zweiten Spielrunde stand es nunmehr 5:2 nach Sätzen womit feststand, dass wir das Spiel gewonnen und unseren 2. Tabellenplatz verteidigt hatten.

Last but not least traten Sandra Bescherer und Heinz Hiller als bewährtes Team im Mixed an. Auch sie mussten ordentlich Kalorien verbrauchen, konnten sich aber letztendlich verdient mit 21:10 und 21:18 klar durchsetzten.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass aufgrund unserer mannschaftlichen Gesamtleistung der bisher erreichte Tabellenplatz nicht unverdient erscheint.

Bericht geschrieben: Jörn Gurlitt

Sonntag, 8. November 2009

BSC Unna V - Auswärtsdebakel mit 1:7, gegen TB Leckingsen II

Trotz guten Spiels, nur einen Punkt geholt.

6. Spieltag, 08.11.2009

Im Großen und Ganzen kann man sagen, man hat sein Bestes gegeben, nur das Ergebnis stimmte leider nicht so wirklich. Bis auf das 2. Herrendoppel, das Damendoppel und das 1. Herreneinzel wurden schließlich alle Spiele über drei Sätze gespielt.

Im 1. Herrendoppel lieferten sich zunächst Thomas Voß und Stefan Lehe mit ihren Gegnern Luis Carvalho und Udo Gottschling zwei spannende Sätze, von denen der 1. Satz knapp an das Doppel aus Leckingsen (21:18) und der 2. Satz noch kanpper (21:19) an den BSC ging. Es musste also, der an diesem Tag allzu beliebte dritte Satz her. Diesen Satz verloren Thomas und Stefan leider mit 14:21.

Im 2. Herrendoppel ging das Ganze doch eher etwas unspektakulärer zu, so dachte man zumindest nach dem ersten Satz, den das Doppel aus Leckingsen, Thomas Wache und Patrick Werk, deutlich mit 21:6 gewann. Doch im 2. Satz zeigte das Doppel des BSC Unna, Michael Briel und Robert Neuhaus, noch einmal Kampfgeist und ging sogar noch in die Verlängerung und verlor leider mit 22:24 auch diesen, so stark gespielten, Satz.

Im Dameneinzel zeigte Sabrina Hüsken, dass sie durchaus eine Chance gegen Helen Grugel hatte.
Auch hier wurden wieder drei spannende Sätze gespielt. Den 1. Satz gewann Sabrina knapp mit 21:19. Nach einer kurzen Trinkpause ging es dann in den 2. Satz und dieser ging verdienter Maßen an Helen Grugel mit 21:15. Der 3. Satz jedoch zeigte, dass die Konzentration bei Sabrina Hüsken langsam nach zu lassen schien, da sie mehr Fehler machte und somit auch diesen Satz mit 11:21 abgab.

Im Damendoppel zeigten Sabrina Hüsken und Linda Stieler vom BSC Unna dann, dass sie nun viel besser mit einander harmonieren als zu Beginn der Saison.
Sie lieferten sich einen hart umkämpften 1. Satz mit ihren Gegnerinnen Helen Grugel und Kathrin Wienecke. Dieser ging jedoch denkbar knapp mit 21:19 an das Doppel aus Leckingsen.
Auch im zweiten Satz setzten beide Doppel ihr gutes Spiel weiter fort, leider auch diesmal mit dem besseren Ende für Leckingsen, die mit 21:13 auch dieses Doppel gewannen.

Nun kamen die Herreneinzel an die Reihe.

Im 1. Herreneinzel gewann Thomas Voß den ersten Satz souverän mit 21:14. Leider musste sein Gegner Luis Carvalho im 2. Satz verletzungsbedingt aufgeben und somit leider das 1. Herreneinzel an den BSC Unna abgeben.

Im 2. Herreneinzel erkämpfte ersten Satz Michael Briel sich knapp mit 21:13. Im 2. Satz drehte sein Gegner Udo Gottschling den Spieß um und gewann ebenso knapp mit 21:17. Nun war man also wieder einmal im dritten Satz angekommen und leider verlor Michael diesen dann mit 10:21.

Im dritten Herreneinzel sah es ähnlich aus, hier kämpfte Robert Neuhaus sich nach langer Trainingsabstinenz zurück ins Einzel. Vielleicht verlor auch deswegen den ersten Satz mit 15:21.
Aber im 2. Satz zeigte er seinem Gegner Thomas Wache dann, dass er durchaus noch in der Lage ist einen langen und spannenden Satz für sich zu entscheiden, diesen gewann er nämlich mit 21:19.
Aber leider schien ihn danach die Kraft verlassen zu haben einen ebenso langen und anstrengenden Satz zu gewinnen, was sich leider im Ergebnis niederschlug. Der 3. Satz ging somit mit 21:9 an Thomas Wache.

Im Mixed sollten nun Stefan Lehe und Linda Stieler wenigstens noch einen 2. Punkt für den BSC sichern.
Im 1. Satz unterlagen sie ihren Gegnern Andre Reimann und Kathrin Wienecke mit 14:21. Doch im 2. Satz drehten sie den Spieß dann um und gewannen mit 21:14. Doch leider reichte es im dritten Satz dann doch nicht mehr zu einem Sieg und der satz ging mit 21:16 an die Leckingser.

Nun muss man abschließend jedoch sagen, dass alle ihr Bestes gegeben haben und trotzdem kein Sieg dabei herum gekommen ist. Vielleicht waren es ja aber auch nur die widrigen Bedingungen unter denen man dort angetreten war.

Da wären zum einen die geschwächte Aufstellung, da unser Topspieler Sebastian Jelitto fehlte, und zum anderen die eher mittelprächtige Halle, da man kaum Platz zwischen Feld und Hallenwand hatte und auch die Hallenhöhe nicht wirklich zufriedenstellend war, muss man sich im Nachhinein wohl damit abfinden.

Nun ja am nächsten Spieltag geht es dann gegen den Spitzenreiter Holzwickede, dann hoffentlich wieder in der Optimalaufstellung und in eigener Halle.

Also hoffen wir mal auf ein besseres Ergebnis.

Bericht geschrieben: Sabrina Hüsken

Montag, 12. Oktober 2009

Knapper Sieg für BSC Unna V im Stadtderby gegen Ski Club Unna III

4. Spieltag, 11.10.2009

Auch im 3. Spiel der Saison blieb die 5. Mannschaft des BSC Unna ungeschlagen. In einem Duell zweier gleich starker Mannschaften konnte man sich knapp aber nicht unverdient mit 5:3 durchsetzen. Bis auf das 1. HD und das DE gingen alle Spiele über 3 Sätze.

Das 1. Herrendoppel: Sebastian Jelitto und Thomas Voß behielten ihre weiße Weste. Mit 21:14 und 22:20 gewannen sie gegen gewiss nicht schwache Gegner.

Das 2. Herrendoppel das von Stefan Lehe und Michael Briel gespielt wurde hatte da schon mehr zu kämpfen. Nach klarem ersten Satz (21:13), verlor man im 2. die Konzentration und unterlag mit 17:21. Nach kurzem Rätselraten was da passiert ist fand man in die Spur zurück und sicherte sich mit 21:15 den 2. Punkt für den BSC

Das Damendoppel ging kampflos an den Ski Club, da kurzfristig unsere 2. Dame ausgefallen war.

Sebastian Jelitto behielt auch im 1. Herreneinzel seine 100%. Beide Spieler zeigten in dem 3 Satz Match sehr schöne Ballwechsel, da machte das Zusehen Spaß. (21:16, 21:23, 21:16)

Sabrina Hüsken hatte im Dameneinzel mit einer sehr erfahrenen Gegnerin zu kämpfen (im wahrsten Sinne des Wortes), mit 9:21 und 7:21 ging der Punkt unerwartet hoch an den Ski Club.

Auch Thomas Voß behielt im 2. Herreneinzel die 100%, aber wie auch Sebastian musste er sich durch 3 harte Sätze kämpfen. (18:21, 21:13, 21:13)

Der Ski Club hatte ein neu formiertes starkes Mixed aufgeboten, das bekamen Stefan Lehe und Sabrina Hüsken zu spüren. Der 1. Satz wurde mit 21:11 noch klar gewonnen, aber dann war sprichwörtlich die Luft raus. Mit 16:21 und 14:21 ging der Punkt an den Ski Club.

Damit stand es 4:3 für den BSC.

Jetzt kam es auf Michael Briel im 3. Herreneinzel an, der Zeitgleich mit dem Mixed spielt. Und es wurde ebenfalls ein hart umkämpftes 3 Satz Match. Im 1. Satz drehte Michael einen 7:18 Rückstand noch in ein 21:19 um.

Normalerweise ist der Gegner dann erledigt, hier leider nicht. Der 2. Satz ging mit 14:21 an den Ski Club. Im 3. Satz gab Michael noch mal alles und holte mit 21:17 den Siegpunkt.

Bericht geschrieben: Stefan Lehe

Samstag, 3. Oktober 2009

Lünen V - BSC Unna III 2 : 6

4. Spieltag, 03.10.2009

Die dritte Mannschaft nimmt langsam Fahrt auf – im dritten Spiel der erste Sieg !

Erneut ohne Phillip, machten wir uns in Heinz` Teambus auf den Weg zum Tabellenzweiten nach Lünen. Diesmal gelang uns in gleicher Besetzung wie am vergangenen Wochenende in allen drei Doppeln ein Sieg.

Simone Halve und Sandra Bescherer brauchten dafür sogar nur zwei klare Sätze. Heinz Hiller und Jörg Halve, dem wegen der schwachen Doppelleistung am letzten Wochenende noch die Nerven flatterten, vergaben im zweiten Satz gute Chancen, blieben dann aber im dritten obenauf.

Auch Alexander Loch und Jörn Gurlitt benötigten gegen die Gutowski-Brüder kämpferische drei Sätze mit z.T. spektakulären Ballwechseln. Ein beruhigender Start – aber noch fehlten mindestens zwei Punkte …

Alexander Loch steuerte den ersten fehlenden Punkt mit einem Sieg im ersten Einzel bei. Dabei setzte ihm sein knapp doppelt so alter Gegner in punkto Laufvermögen und Reaktionsfähigkeit enormen Widerstand entgegen. Mit zwei engen Sätzen (21:18, 21:18) schaffte er seinen fünften Sieg im sechsten Saisonspiel – unsere zuverlässige Bank !

Parallel dazu mussten sich allerdings Simone in einem kurios verlaufenden Dameneinzel (9:21, 21:17, 8:21) und Jörn Gurlitt im zweiten Herreneinzel (22:20, 17:21, 16:21) nach drei hart umkämpften Sätzen und einer ¾-Stunde Spielzeit letztlich geschlagen geben.

Den fünften Punkt holte Jörg Halve im dritten Einzel: nach verlorenem ersten Satz, bekam er das Spiel noch in den Griff und entschied den dritten letztlich deutlich mit 21:7 für sich.

Heinz und Sandra komplettierten den Sieg mit einem Erfolg im dritten Satz („klar“ mit 23:21). Nach einigen zuletzt verlorenen Mixes haben die beiden gegen ein Paar mit einer sehr starken Dame wieder zur alten Spielstärke zurückgefunden.

Jetzt kommen drei Wochen Pause, dann geht`s weiter gegen den Hammer SC – mit Phillip.

Bericht geschrieben: Jörg Halve

Samstag, 26. September 2009

BSC Unna III - BC Lünen IV 4:4

3. Spieltag, 26.09.2009

Unsere „Reserven“ sind aufgebraucht: Ohne Phillip (Aushilfe in der 2.) und Daniela (an die 1. Mannschaft transferiert) gelang uns trotzdem gegen Lünen IV ein erster Punktgewinn.

Das erste Doppel mit Heinz Hiller und Jörg Halve hatte ungewöhnlich große Schwierigkeiten, die Gegner spielten allerdings auch weitgehend fehlerfrei. Resultat: eine klare Niederlage mit 19:21 und 10:21.

Dichter dran waren da schon die beiden Damen Simone Halve und Sandra Bescherer: sie kamen im zweiten Satz immerhin auf 19 Punkte heran – aber auch das nützte nichts mehr. Das Spiel ging mit 14:21, 19:21 verloren.

Besser lief es im zweiten Herrendoppel mit Jörn Gurlitt und Alex Loch: sie beherrschten ihre Gegner klar und ließen in zwei Sätzen nur 25 Gegenpunkte zu. Ergebnis: 21:10, 21:15.

Als Simone dann noch mit 10:21, 16:21 das Dameneinzel verlor und auch das Mixed (Heinz und Sandra) nicht punkten konnte (18:21, 10:21), stand es plötzlich 1:4.

Der Druck lastete somit auf den Herreneinzeln. Alexander Loch im 1. Herreneinzel (21:19, 21:11) und Jörn Gurlitt im 2. Herreneinzel benötigten auch tatsächlich nur zwei souveräne Sätze, um auf 3:4 zu verkürzen. Jörg allerdings musste nach verlorenem ersten Satz in die Verlängerung. Nach einem 12:4 Rückstand konnte er den dritten Satz noch drehen und steuerte mit seinem Sieg (18:21, 21:17, 21:19) den vierten Punkt zum Unentschieden bei.

Fazit: Ein Teilerfolg, immerhin, dank Jörns und Alex` doppeltem Punktgewinn; wir anderen haben noch Luft nach oben !

Bericht geschrieben: Jörg Halve

BSC Unna V mit Auswärtspunkt in Overberge

3. Spieltag, 26.09.2009

Im 2. Spiel, am 3. Saisonspieltag, musste die 5. Mannschaft gegen BSC Overberge 3 antreten. In einer Halle mit niedriger Decke schafften sie es den Heimvorteil zu kompensieren und Overberge einen Punkt zu entführen.

Das 1. Herrendoppel, mit Sebastian Jelitto und Thomas Voß, bestätigte die gute Form aus dem 1. Spiel und siegten locker mit 9:21 und 11:21. Robert Neuhaus, der nach seiner Bänderdehnung immer noch ein bisschen unter dem Trainingsrückstand leidet, bestritt mit Michael Briel das 2. Herrendoppel.
Während der 1. Satz mit 21:17 noch knapp verloren ging, brach man im 2. Satz mit 21:7 ein.

Das Damendoppel, das diesmal von Linda Stieler und Sabrina Hüsken gespielt wurde, hat bisher noch nie zusammen trainiert und musste mangels Spielpraxis mit 21:15 und 21:14 abgegeben werden.

Sebastian Jelitto traf im 1. Herreneinzel auf einen Gegner mit identischer Spielweise (stark Smash orientiert). Sebastian siegte in einem flotten Spiel mit 19:21 und 17:21. Thomas Voß musste sich im 2. Herreneinzel zwar gelegentlich über die Hallenhöhe ärgern, aber mit 21:18 und 21:15 siegt auch er in 2 Sätzen.
Michael Briel hatte im 3. Herreneinzel mehr Pech. Nach knapp verlorenem 1. Satz (17:21), spielte er im 2. Satz deutlich stärker, was sich dann auch im Ergebnis mit 14:21 widerspiegelte. Im 3. Satz verlor er kurz vor Schluss leider den Faden und unterlag mit 21:19.

Sabrina Hüsken bestätigte im Dameneinzel ihren Formanstieg und gewann knapp aber verdient mit 20:22 und 19:21. Damit hatten wir das Unentschieden schon in der Tasche.

Stefan Lehe, der mit Linda Stieler das Mixed spielte, hinkt nach 3 Wochen Verletzungspause seiner Form hinterher. So ging das Mixed mit 21:16 und 21:17 an den Gegner.

Jetzt geht es am nächsten Spieltag zu Hause im Derby gegen Ski Club 3, dort sollte in Bestbesetzung ein Sieg möglich sein.

Bericht geschrieben: Stefan Lehe

BSC Unna Mini 1 verlieren denkbar knapp gegen TB Leckingsen Mini 1

3. Spieltag, 26.09.2009

Mit nur 30 Punkten weniger verlieren die Minis ihr erstes Spiel in der Saison mit 4:2.

Benedikt Arndt und Max Reichert unterliegen mit 17-21 und 16-21 im ersten Doppel. Sophie Kaes kämpft mit ihrem Bruder Joshua Kaes im zweiten Doppel drei Sätze lang. In einem ausgeglichenen Spiel fehlen dann zum Schluss doch die entscheidenen Punkte, um das zweite Doppel zu gewinnen und den Punkt beim BSC Unna zu halten.

Bennedikt Arndt gibt trotz Verletzung im Knie im 1. Einzel nicht auf, kann aber gegen den Ersten der Mannschaft aus Leckingsen auch keinen Punkt ergattern.Das ERgebnis: 19-21 und18-21. Max Reichert holt dann im 2. Einzel unsern ersten Punkt. In einem erbitterten Kampf gewinnt er das Spiel 25-23 17-21 21-14.
Sophie Kaes macht es im 3. Einzel noch einmal sehr spannend und holt ebenso einen Punkt im dritten Satz. Ergebnis: 21-23 21-18 21-19. Im vierten und letzten Einzel unterlag Joshua Kaes dann leider mit 13-21 8-21.

Auch wenn das Spiel mit 4:2 verloren ging, sieht man an den super knappen Punkten, dass die Change beim Rückspiel zu gewinnen groß ist.

BSC Mini 1 hält einen beachtlichen zweiten Platz in der Meisterschaft.

Bericht geschrieben: Marion Völlmecke

Sonntag, 20. September 2009

BSC Unna IV holt in eigener Halle ein verdientes 4:4- Unentschieden gegen TV Werne IV

2. Spieltag, 20.09.2009

Nachdem schon in der letzten Saison das letzte Spiel der 4. Seniorenmannschaft gegen TV Werne 4 unentschieden ausgegangen ist, kam es heute, in der heimischen Halle des BSC Unna, zu einer Neuauflage der Begegnung. Da zeitgleich keine weitere Begegnung in der Halle stattfand, konnte gleich mit den drei Doppeln begonnen werden.

Melanie Markmann und Marion Ansorge hatten im Damendoppel einen sehr guten Tag erwischt. Sie gewannen das Damendoppel recht ungefährdet mit 21:9 und 21:17. Das 1. Herrendoppel, mit Volker Nückel und Thomas Pieper, gab den ersten Satz klar mit 9:21 ab. Im zweiten Satz lief es weit besser. Man zwang den Gegner noch in die Verlängerung, verlor aber den zweiten Satz dann sehr knapp mit 23:25. Damit ging dieser Punkt an TV Werne.

Da Christan Markmann leider nicht spielen konnte, musste das 2. Herrendoppel neu formiert werden. Für Christian spielte Dieter Jankovec zusammen mit Heiko Polzer. Im ersten Satz verstanden es beide Paarungen, das Spiel für Spieler und Besucher sehr spannend zu machen. Nach einer fast ganz ausgereizten Verlängerung (bis 30 ist möglich) ging der erste Satz mit 29:27 an das Doppel Polzer/Jankovec. Aber auch im zweiten Satz ging es immer sehr knapp zu, bis Werne zum Ende des Satzes hin, ein wenig die Konzentration verloren ging und das Unnaer Doppel so auch den 2. Satz mit 21:18 und damit das ganze Spiel gewinnen konnte.

Nach den 3 Doppeln stand es somit 2:1 für den BSC Unna. Nun kamen die Einzel.

Thomas Pieper spielte, leicht angeschlagen, das 1. Herreneinzel. Er kam aber, auch wegen der Verletzung, nie so richtig ins Spiel und gab so leider sein Spiel mit 11:21 und 16:21 ab.

Volker Nückel trat im 2. Herreneinzel an. Er warf wieder alles an Erfahrung und was der Körper noch so her gab, in die Waagschale. Er hätte am heutigen Tag viele Spieler geschlagen. Aber mit Su Tek Huong traf er auf einen Spieler, der noch mehr laufen und eben so genau spielen konnte. So musste sich Volker nach einem, wieder einmal, großartigem Kampf und gefühlten 2 Litern weniger Flüssigkeit leider mit 13:21 und 16:21 geschlagen geben.

Auch das 3. Herreneinzel, mit Heiko Polzer, war sehr ausgeglichen und hart umkämpft. Heiko schaffte es dann aber doch, nach großem Kampf, mit 21:17 und 22:20 den Sieg für den BSC Unna einzufahren.

Marion Ansorge lieferte sich, im Dameneinzel, mit ihrer Gegnerin ein optisch ausgeglichenes Spiel. Im ersten Satz war es dann auch entsprechen knapp. Leider ging aber das Spiel am Ende doch mit 21:18 und 21: 6 an den TV Werne.

So stand es nach sieben Spielen 3:4 gegen den BSC Unna.

Wie so oft, haben die Mixed-Paarungen die dankbare Aufgabe, im letzten Spiel des Tages, entweder noch für einen Sieg oder aber für ein Unentschieden zu sorgen. Hier war für den BSC Unna noch ein Unentschieden möglich.

Entsprechend motiviert ging das BSC-Mixed, mit Melanie Markmann und Dieter Jankovec, das Spiel an. Der erste Satz ging klar mit 21:9 an den BSC Unna. Im zweiten Satz ging auch hier die Konzentration ein wenig verloren und Werne kam immer besser ins Spiel. Es reichte dann mit 21:17 aber doch noch zum Gewinn des 2. Satzes und für den Sieg des BSC Unna im Mixed.

Damit schaffte die 4. Mannschaft des BSC Unna das Unentschieden und holte somit den 1. Punkt im 2. Meisterschaftsspiel, in der noch jungen Saison.

Bericht geschrieben: Dieter Jankovec

Erfolgreicher Start in die Bezirksklasse für die 2. Mannschaft des BSC Unna.



.
.
.
.
.
.
.
.
.
Nach einem klaren Sieg in dem ersten Spiel gegen den BC Bergkamen 2, der mit 6:2 besiegt werden konnte, ging es am 2.Spieltag zu BSC Overberge 2. Der BSC Unna reiste hier mit der Unterstützung durch Christiane Bähr und Philipp Schneider an.

Das HD1 wurde durch Kai Susen und Jens Granseier klar 11:21 und 18:21 gewonnen. Im HD2 mussten sich die erstmalig zusammenspielenden Mannschaftskollegen Karsten Zeitz und Philipp Schneider finden. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das am Ende mit 20:22 im dritten Satz gewonnen werden konnte.

Ebenso ausgeglichen gestaltete sich ein sehr gutes Damendoppel zwischen dem BSC Overberge und dem BSC Unna. Nach ausgeglichenem ersten und zweiten Satz, die mit 21:17 und 16:21 abgeschlossen wurden, entwickelte sich ein spannendes und gut anzusehendes Damenspiel im 3ten Satz. Auf hohem Niveau wurde sich in diesem Satz nichts geschenkt. Am Ende schafften es die BSC Damen, Anke Olimski und Christiane Bähr sich mit 22:20 erfolgreich durchzusetzen.

Im HE1 musste Jens Granseier erneut in den 3 Satz. Auch hier wurde es am Ende sehr knapp. Mit 24:22 ging diesmal aber der dritte Satz an den BSC Overberge. Kai Susen schaffte es im HE2 durch einen klaren Zweisatzsieg einen weiteren Punkte für den BSC Unna zu erringen. Das HE3 bestritt Karsten Zeitz für den BSC Unna. Auch hier entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel im ersten und 2ten Satz bevor Karsten Zeitz im 3 Satz mit 11:21 den 5ten Punkt für den BSC gewann. Der Sieg des BSC Unna M2 war damit mit mindestens 5 Punkten gesichert.

Das Dameneinzel verlor Christiane Bähr mit 21:13 und 21:16. Das anschließende Mixed verlief recht ausgeglichen über 3 Sätze, wurde aber leider mit 16:21, 21:16 und 21:17 ebenfalls verloren. Ds Spiel ging so mit 5:3 an die 2. Mannschaft des BSC Unna.

Alles in allem kann die 2. Seniorenmannschaft des BSC Unna beruhigt aus den ersten 2 Spieltagen in die Zukunft sehen. Ein Klassenerhalt scheint möglich zu sein…..

Bericht geschrieben: Dirk Bittmann

Samstag, 19. September 2009

BSC Unna Minis M1 siegen gegen den TB Leckingsen M2 mit 6:0

2. Spieltag, 19.09.2009

In ihrem allerersten Heimspiel siegte die Mini-Mannschaft M1 des BSC Unna. Nicht alle Spiele konnten ausgetragen werden, da die Gäste TB Leckingsen M2 leider nur mit drei Spielerinnen antrat. So gingen das 2. Doppel und das 4. Einzel und damit auch die ersten beiden Punkte, von sechs möglichen Punkten, an den BSC Unna.

Alle anderen Spiele wurden fast alle deutlich gewonnen. Benedikt Arndt und Max Reichert siegten im 1. Doppel, wie auch schon im letzten Meisterschaftsspiel zuvor, klar mit 21-8 21-5.

Das 1. Einzel ging mit 21:1 und 21.5 klar an Benedikt Arndt. Das 2. Einzel konnte Max Reichert ebenfalls mit 21:5 und 21:10 klar für sich entscheiden. In diesem Spiel konnte Rico Hilsmann, im 3. Einzel, ebenfalls mit einem Sieg (21:19, 21:9) nun auch einen Punkt zu dem super Sieg beitragen. Wobei er es im ersten Satz mit 21:19 doch spannend machte. Der zweite Satz ging dann doch klar mit 21:9 an Rico.

Maria Theresia Löblein, Sophie Bieling und Joshua Kaes hatten wegen der beiden Spielausfälle (4.Einzel, 2. Doppel) zwar keinen Einsatz, waren aber begeistert dabei. Sophie Kaes war auch anwesend. Sie wurde in ihrem ersten Spiel gleich in der Schülermannschaft eingesetzt, da dort ein Mädchen fehlte.

Im nächsten Heimspiel, am 26.09.2009, 16.00 Uhr, in der Sporthalle „Schulzentrum Süd" in Unna, wird es sicherlich schwerer, denn da geht es gegen die 1. Mini-Mannschaft des TB Leckingsen.

Bericht geschrieben: Marion Völlmecke

SG TBLTV Lethmate II – BSC Unna III 8:0 (7:1)

2. Spieltag, 19.09.2009

Die dritte Mannschaft des BSC Unna trat in ihrem ersten Saisonspiel, am 2. Spieltag (hatte den ersten Spieltag frei), gegen eine sehr starke, neu formierte Lethmater Mannschaft an und ging gründlich baden.

Kurz zusammengefasst kann man sagen, dass alleine Alex Loch die Fahne hochhalten konnte und sein Einzel gewann – die anderen Spiele gingen mehr oder weniger deutlich verloren. Sicherlich waren wir noch nicht alle in Höchstform aber unsere Gegner, von denen wir übrigens nett bewirtet wurden, waren uns einfach klar überlegen.

Diese Auftaktpleite wurde dann noch durch einen Aufstellungsfehler komplettiert: statt Jörn hätte Alex das erste Einzel spielen müssen – damit standen wir am Ende sogar ganz ohne Punktgewinn da.
Fazit: es kann nur besser werden – muss es aber auch !

Bericht geschrieben: Jörg Halve

Sonntag, 6. September 2009

BSC Unna 5 glückt Auftaktsieg gegen BSC Unna 6

1. Spieltag, 06.09.2009

Bei ihrem Auftaktspiel sicherte sich die 5. Mannschaft des BSC Unna mit 6:2 einen souveränen Sieg gegen die 6. Mannschaft des BSC Unna.

Das erste Herrendoppel mit Sebastian Jelitto und Thomas Voß ließ ihren Gegnern Michael Ressel und Christian Rähr kaum eine Chance und gewannen mit 21:7 und 21:11 recht deutlich. Auch das zweite Herrendoppel gewann die 5. Mannschaft. Michael Briel und Robert Neuhaus hatten jedoch gegen ihre Gegner Hubert Fähnrich und Jörg Kannengießer etwas mehr zu kämpfen. Den ersten Satz gewannen sie knapp mit 21:17 und im zweiten Satz zeigten sie dann auch ein deutlicheres Ergebnis mit 21:12.

Nun war das Damendoppel an der Reihe. Dieses ging nun leider, aber jedoch verdient, an die 6.Mannschaft. Gabi Rütz und Maren Jeschke bewiesen hier, dass die 6. Mannschaft ein starkes Damen-Doppel vorzeigen kann Gabi und Maren besiegten ihre Gegnerinnen Linda Stieler und Samira Motacek in zwei Sätzen jeweils mit 21:11. Wobei zu erwähnen ist, dass sich Samira und Linda sehr gut geschlagen haben und der Spielverlauf nicht durch das Ergebnis widergespiegelt wird.

Die drei Herreneinzel gingen jedoch wieder an die 5. Mannschaft. Thomas Voß zeigte im ersten Herreneinzel nun seine Stärken, denn er gewann deutlich mit 21:14 und 21:8 gegen Michael Ressel. Stefan Lehe musste nun nach langer Einzelabstinenz zeigen, was er noch drauf hat. Dies gelang ihm im ersten Satz sehr gut, den er mit 21:9 gewann. Im zweiten Satz gewann dann Jörg Kannengießer mit 21:17 und zeigte somit Kampfgeist. Der verließ ihn leider im dritten Satz und Stefan Lehe gewann mit 21:8 den dritten Satz und bewies sich somit selbst, dass Einzelabstinenz nicht unbedingt Trainingsrückstand bedeutet.
Nun musste Michael Briel gegen seinen früheren Mannschaftskollegen Hubert Fähnrich spielen und gewann deutlich in zwei Sätzen mit 21:9 und 21:7.
Hiernach war klar, dass die 5. Mannschaft gewinnen würde, da es nun 5: 1 für sie stand.

Es folgten quasi die beiden letzten „Pflichtspiele“ des Abends, das Dameneinzel und das Mixed. Das Dameneinzel ging leider, jedoch wiederum verdienter Maßen, an die 6. Mannschaft. Sabrina Hüsken spielte zwar gut und zeigte ungeahnte läuferische und spielerische Qualitäten, sie war jedoch am Ende ihrer Gegnerin Maren Jeschke mit 11:21 und 14:21 unterlegen.

Im Mixed zeigten dann noch Linda Stieler und Stefan Lehe, was sie auf dem Kasten haben. Sie mussten sich im ersten Satz jedoch sehr anstrengen und gewannen mit 23:21. Der zweite Satz ging ihnen dann leichter von der Hand; diesen gewannen sie glatt mit 21:8.

Somit hieß das Endergebnis 6:2 für die 5.Mannschaft.
Am 26.09. geht es dann für die 5. Mannschaft nach Overberge mal schauen was sie dort so erwartet und wie sie sich schlägt.

Bericht geschrieben: Sabrina Hüsken

BSC Unna Mini 1 erkämpft den ersten Punkt gleich im ersten Saisonspiel in Neheim

Auf zum allerersten Mannschaftsspiel ging es für fünf Kinder des BSC Unna, am 6. September 2009. Erster Gegner war die erste Mini-Bezirksliga-Mannschaft vom TV Neheim. Unterstützt wurden die Kinder des BSC Unna nicht nur von der Trainerin Marion Völlmecke, sondern von fast allen Eltern und Geschwistern sowie Bekannten, die in einem Konvoi mit sechs Autos anreisten.

Nach einer netten Begrüßung durch die Minis des TV Neheim, begann das Aufwärmtraining. Danach ging es dann pünktlich mit den beiden „Doppeln“ los. Hierbei holten Benedikt Arndt und Max Reichert im 1. Doppel unsern ersten Punkt des Spiels, mit 21:8 21:12. Das zweite Doppel, mit Maria Löblein und Sophie Bieling, unterlag dem TV Neheim leider mit 21:10 21:6.

Bei den vier Einzelspielen erkämpften Benedikt Arndt im 1. Einzel (21:13 21:15) und Max Reichert im 2. Einzel (21:11 21:15) jeweils noch einen Punkt. Rico Hilsmann musste im 3. Einzel, trotz hartem Kampf und gutem Spiel, den Punkt mit 13:21 19:21 an Neheim abgeben. Sophie Bieling konnte leider gegen die Neheimer nicht gewinnen. (21:3 21:0)

Dafür, dass keines der Kinder aus Unna bisher je ein Meisterschaftsspiel bestritten hat, ist alles prima gelaufen. Für alle Kinder ist es die erste Meisterschafts-Saison.

Im nächsten Spiel geht es am Samstag, 19.09.2009, 16.00 Uhr, in der Sporthalle des BSC Unna im ersten Heimspiel gegen TB Leckingsen M2. Alle freuen sich schon sehr auf das nächste Spiel und wollen dafür jetzt richtig trainieren .

Bericht geschrieben: Marion Völlmecke

Sonntag, 29. März 2009

BSC Unna I auch im letzten Saisonspiel gegen Polizei SV Borg I mit 6: 2 erfolgreich!


14. Spieltag, 29.03.2009

Im letzen von insgesamt 12 Spielen musste die 1. Senioren-Mannschaft des BSC Unna am Sonntag morgen in Bork antreten. Anja Sorger konnte leider nicht dabei sein. Somit musste das Damendoppel gleich kampflos an Bork abgegeben werden. Im Hinspiel konnte jedes Spiel noch gewonnen werden. Jedoch war, außer das souveräne Einzel von Marco Günter, jedes Spiel stark umkämpft.

Die Herrendoppel holten jeweils zwei schnelle Zweisatzerfolge: 1 HD: 21:18, 21:18; 2 HD: 21:18, 21:2.
Das erste Doppel mit Marco Günther und Jens Granseier musste sich noch auf Jens Rückhandaufschag-Umstellung einstellen. Plötzlich kamen, in der entscheidenen Phase des zweiten Satzes 3, präzise Aufschläge über das Netz. Die Gegner, schon im vorhinein aggressiv auf Konter eingestellt, schlugen dann alle drei Annahmen ins Netz. Das zweite Doppel mit Kai Susen und Fabian Eggelnpöhler spielte im zweiten Satz, nach dem umkämpften ersten Satz richtig gut auf und ließen den Gegnern schließlich überhaupt keine Cance mehr.

Danach spielten die jeweiligen Einzel mit Ariane Schlüter, Marco Günter, Jens Granseier und Kai Susen.

Ariane wollte nicht unbedingt gerne das Einzel spielen. Doch an diesem Tag hatte sie keine Wahl. Es entwickelte sich daraus ein Krimi. Doch in diesem Spiel hatte Ariane das Nachsehen und musste sich mit 21:23 und 17:21 geschlagen geben. Wenn Ariane noch öfters Einzel spielen würde, wäre Sie für die kommende Bezirksliga eine Punktegarantie.

Über Marcos Einzel gibt es nicht viel zu berichten, außer dass seine Gegner ein wenig Mitleid verdient hätten. Er siegte auch in diesem Spiel mit 21:7 und 21.13.
Das zweite Herreneinzel, mit Jens, verlief auch in zwei Sätzen mit 21:11 und 21:18 recht deutlich. Kai hatte in seinem dritten Einzel, indem es darum ging ,seine 100%-Quote aufrecht zu erhalten, zu kämpfen. Er schlug seinen Gegner aber schließlich mit 21:19 und 21:18. Das wäre ja bitter gewesen, im letzten Spiel diese Quote noch zu vergeigen. Aber es ist ja noch einmal gut gegangen.

Das letzte noch auszustehende Spiel mit Ariane Schlüter und Fabian Eggelnpöhler, im Mixed, konnte schließlich entspannt angegangen werden. Jedoch ließen die Gegner das nicht zu. Das Mixed konnte hart umkämpft, letztlich doch mit 21:16 und 22:20 für uns entschieden werden. Nach einem Aufruf des Gegners “Zu Schnell“, wollte Fabian den Federball knicken, dass der langsamer wird. Jedoch wollte der Borker Gegner nicht einen langsameren Ball, sondern viel lieber einen langsameren Fabian. J

Das Resultat war 6:2 Erfolg, härter umkämpft, als es das Ergebnis aussagt.

Nun haben die beiden Senioren-Trainer Fabian Disic und Kai Susen, die bisher sehr gute Arbeit geleistet haben, ein halbes Jahr Zeit, diese Mannschaft für die kommende Bezirksliga upzugraden. Diese Saison bereitete nicht nur deshalb viel Spaß, weil sie erfolgreich gewesen ist.

Die 1. Mannschaft absolvierte die Saison, mit 24:0 Punkten aus 12 Spielen und 10 Punkten Abstand zum Tabellen-Zweiten BC Bergkamen 2 und stellte damit einen Rekord beim BSc Unna auf. So etwas hatte noch keine Mannschaft erreicht. Die gute Stimmung und das gute Verständnis untereinander, in der ganzen Mannschaft, über die ganze Saison hindurch, führte dazu, dass diese Mannschaft zusammenhält. Schon jetzt freuen wir uns auf die nächste Saison und die Herausforderungen der Bezirksliga!

Bericht geschrieben: Jens Granseier

Anmerkung der Redaktion:
Aber auch die einzelnen Spieler/innen haben Rekorde für den BSC Unna aufgestellt:
1. HE: Marco Günther, gab mit 12: 0 kein Spiel ab.
3. HE: Kai Susen, gab mit 12:0 ebenfalls kein Spiel ab.
1. HD: Marco Günther/Jens Granseier leisteten sich mit 11:1, lediglich einen Ausrutscher, und das gleich im 1. Spiel der Saison.
DD: Ariane Schlüter/Anja Sorger-Hartema haben mit 10:2 ebenfalls eine glänzende Bilanz.
Mixed: Fabian Eggelnpöhler zeigte mit 10:2 Siegen, dass er, auch mit wechselnden Partnerinnen ;-), mit denen er sich immer sehr gut ergänzte, DER Mixedspieler der Saison war.

Nicht zu vergessen, die Ersatzspieler/innen, die auch Ihren verdienten Anteil an den Siegen und dem Aufstieg haben.

Auch der Vorstand des BSC Unna freut sich, zusammen mit der 1. Mannschaft und allen Vereinsmitgliedern, sehr über diese perfekten Saison und den ungefährdeten Aufstieg in die Bezirksliga, mit dem vor der Saison niemand rechnen konnte, und gratuliert an dieser Stelle der 1. Sen.-Mannschaft noch einmal ganz herzlich, zu diesem grandiosen Erfolg. Für den Vorstand: Dieter Jankovec, 1.Vors.
.

BSC Unna II krönt mit einem klaren 8:0 Sieg gegen GSV Fröndenberg IV die sehr gute Saisonleistung.


14. Spieltag, 29.03.2009

Die 2. Mannschaft des BSC Unna schloss erneut mit einem Sieg auch den letzten Spieltag in der Kreisliga ab - und freut sich schon heute auf die Aufgaben der kommenden Saison - in der Bezirksklasse. Ein Aufstieg, mit dem man vor der Saison nicht rechnen konnte.

Die 2. Mannschaft konnte erstmals seit längerem komplett und damit in Bestbesetzung antreten. Am letzten Spieltag ging es eigentlich um Nichts mehr für die Spieler/innen des BSC Unna 2, jedoch wollte man als Tabellenführer auch standesgemäß die Saison beenden.

Dies gelang eindrucksvoll mit einem klaren 8:0 Sieg gegen die 4. Mannschaft aus Fröndenberg. Ein Spielverlauf, der nicht nur mit 8:0 Spielen, sondern auch mit 16:1 Sätzen gewonnen wurde, unterstreicht die so sehr erfolgreiche Saison.

Mit einer Rückschau auf die nun abgeschlossene Saison schauen die Spielerinnen und Spieler des BSC M2 stolz auf ein „fast“ makellose Bilanz. Mit fünf 8:0 Siegen, vier 7:1 Siegen und vier 6:2 Siegen bei einer Niederlage in Werne - erscheint es eine Leichtigkeit gewesen zu sein, hier Erster zu werden. Ich möchte aber zu bedenken geben, dass hinter allem nicht nur eine Gruppe an Vereinsspielern steckt, sondern auch ein Team, das sich gefunden hat. Nur so war es möglich, die Ausfälle und persönlichen Bedingungen und Belange im Laufe einer Saison zu kompensieren.

Ich persönlich bedanke mich an dieser Stellen noch einmal bei denen, die uns im Laufe der Saison, so erfolgreich ausgeholfen haben. Dem Nils Holt wünsche ich für die kommenden Saison einen ebenso erfolgreichen Verlauf in der 1 Mannschaft des BSC und begrüße bei uns in der M2, im gleichen Zuge, Kai Susen in unserer Mannschaft. Auf das er uns als erfahrener Spieler durch(?) die Bezirksklasse bringt.
(Keine Panik Kai - Spaß muss sein.)

Ich verabschiede mich damit als Mannschaftsführer der M2 der Saison 08/09 – und freue mich bereits auf das nächste Spiel.

Mit sportlichem Gruß
Dirk Bittmann

Bericht geschrieben: Dirk Bittmann

Anmerkung der Redaktion:
Auch der Vorstand des BSC Unna freut sich, zusammen mit der 2. Mannschaft und allen Vereinsmitgliedern, sehr über den Aufstieg, mit dem vor der Saison niemand rechnen konnte, und gratuliert an dieser Stelle der 2. Sen.-Mannschaft noch einmal ganz herzlich, zu diesem grandiosen Erfolg. Für den Vorstand: Dieter Jankovec, 1.Vors.
.

BSC Unna III schafft gegen BC Schwerte II zum Saisonabschluss ein hart umkämpftes 4:4


14. Spieltag, 29.03.2009

Anmerkung der Redaktion:
Mit diesem 4:4, im letzten Spiel der Saison, konnte die 3. Mannschaft ihren 4. Platz in der Abschlusstabelle behaupten. Eine erhebliche Steigerung in der Rückrunde brachte diesen verdienten Platz, zumal es nach Abschluss der Hinrunde noch nicht ganz sicher war, ob man das große Saisonziel, den Klassenerhalt, auch wirklich schaffen würde, zumal man die ganze Saison hindurch mit einigen Verletzungsproblemen und anderen Unpässlichkeiten zu kämpfen hatte. Dieter Jankovec, Red.

BSC Unna V schafft mit einem 5:3 Sieg gegen Ski Club Unna III einen versöhnlichen Saisonabschluss.


14. Spieltag, 29.03.2009

Im letzten Saisonspiel gelang der 5. Mannschaft des BSC Unna ein 5:3 Auswärts-Sieg beim Ski Club Unna 3. Nach der unerklärlichen 2:6 Niederlage in Fröndenberg und der knapp 6 Wochen Spielpause war damit nicht unbedingt zu rechnen.

Die beiden Herrendoppel gespielt von Stefan Lehe-Sebastian Jelitto (1) und Thomas Voß-Robert Neuhaus (2) liessen wenig zu und gewannen ungefährdet: 21:13 und 21:12 im 1. Doppel, sowie 21:12 und 21:17 im 2. Doppel.

Zeitgleich spielte das Damendoppel Sabrina Hüsken-Linda Stieler, die nach deutlich verlorenen 1. Satz (7:21) fast noch den 3. Satz erzwungen hätten. Mit 18:21 aber denkbar knapp scheiterten.

Stefan Lehe, der nach 6 verlorenen Einzel in Folge nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzte, schaffte im 1. Herreneinzel einen ungefährdeten 21:14 und 21:13 Sieg.

Sebastian Jelitto schaffte es im 1. Satz des 2. Einzel, einen 13:19 Rückstand noch in einen 23:21 Sieg zu verwandeln. Das schockte seinen Gegner dermaßen, dass dieser im 2. Satz nicht über 10 Punkte hinaus kam. Damit hatte der BSC das Unentschieden bereits erreicht.

Thomas Voß gönnte sich im 3. Einzel mit seinem Gegner einen konditionellen Schlagabtausch, den er mit 21:14 und 21:17 für sich entschied und somit den Sieg perfekt machte.

Sabrina Hüsken erwischte im Einzel eine extrem erfahrene Gegnerin und musste sich mit 12:21 und 9:21 geschlagen geben.

Das letzte Spiel des Tages und der Saison wurde im Mixed von Ralf Peters und Linda Stieler bestritten. Mit 14:21 und 17:21 ging es an den Ski Club. Was aber niemanden großartig störte da die Freude über den Sieg deutlich überwog.

Bericht geschrieben: Stefan Lehe

BSC Unna IV und VI unterlagen in ihren letzten Saisonspielen, mit jeweils 3:5, nur sehr knapp!

14. Spieltag, 29.03.2009

TG Holzwickede 1 - BSC Unna 4 5:3




BSC Unna 6 - GSV Fröndenberg 5 3:5




Anmerkungen der Redaktion:

Die vierte und sechste Senioren-Mannschaft haben bis jetzt leider noch keinen Spielbericht abgegeben, deshalb können bis zum Eintreffen der Berichte, nur die Abschlusstabellen dargestellt werden.

Die 4. Mannschaft, eine bunte Mischung aus "älteren" Spielern und "Neueinsteigern", hat sich bewährt und recht gut geschlagen. Die "Blutauffrischung" zur Rückrunde, durch den erst 19 jährigen Spieler, Thomas Pieper, gab der Mannschaft noch einmal einen "jugendlichen" Schub. Die nächste Saison könnte seine Saison und damit auch die der ganzen Mannschaft werden ;-)

Es kann auch hier schon jetzt gesagt werden, dass die sechste Mannschaft, die mit Spielerinnen und Spielern besetzt war, die bisker noch keine Meisterschaftssaison gespielt haben, sich sehr gut geschlagen hat. Die Leistungen aller Spielerinnen und Spieler ist viel höher zu bewerten, als es der Tabellenplatz aussagt. Natürlich wünsche wir alle der 6. Mannschaft, dass sie spielerich da weiter macht, wo sie aufgehört hat und als Mannschaft weiter zusammen wächst.

Dieter Jankovec, Red.

Dienstag, 24. März 2009

BSC III verlor mit 3:5 ganz knapp gegen den Tabellenführer GSV Fröndenberg III

13. Spieltag, 24.03.2009

In einer sehr ungewöhnlichen Herrenbesetzung trat die 3. Mannschaft zum letzten Heimspiel gegen den Tabellenführer und Aufsteiger an: Josef Le hatte Knie, Jörg Halve Ellenbogen und Alex Loch Fußnagel. Zum Glück konnten Jörn Gurlitt und Thomas Pieper aushelfen. Auf die Damen war aber wie immer Verlass.

Auch die Fröndenberger hatten Personalnot und deshalb um eine Verlegung von Sonntag auf Dienstag gebeten. Trotzdem brachten sie nur eine Dame mit - immerhin war uns damit schon `mal der Punkt aus dem Damendoppel sicher. Leider konnten wir diese vielversprechende 1:0 – Führung nicht halten. Spannend war es aber bis zum Schluss und um ein Haar hätten wir ein noch Unentschieden erreicht.

Unser erstes Herrendoppel mit Heinz Hiller/Thomas Pieper (8:21, 12:21) konnte den starken Fröndenbergern nicht viel entgegensetzen. Anders lief es bei Philipp Schneider und Jörn Gurlitt: nach gewonnenem ersten Satz ging der zweite in die Hose. Der dritte Satz lief gut, bis die Gegner im entscheidenden Moment einen Lauf erwischten und 10 Punkte hintereinander erzielten (21:17, 14:21, 15:21).

Daniela Lüllmann sorgte durch ihren taktisch klug herausgespielten Einzelsieg (12:21, 21:16, 21:14) für ein zwischenzeitliches Unentschieden im Gesamtstand.
Danach hatte Philipp Schneider die undankbare Aufgabe, das erste Einzel gegen Peter Ozir bestreiten zu dürfen. Nach einem grandiosen ersten Satz kam er im zweiten Satz an seine Grenzen – toller Kampf (23:25, 9:21). Thomas Pieper erging es im zweiten Einzel nicht wesentlich besser: sein Resultat lautete 9:21, 12:21. Jörn Gurlitt hielt durch seinen Sieg im 3. Einzel das Gesamtergebnis noch einmal offen. Gegen einen fast emotionslosen Gegenspieler erreichte er im dritten Satz mit 21:15 einen ungefährdeten Erfolg (21:18, 20:22, 21:15). Klasse Leistung !

Jetzt musste das Mixed über Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen (19:21, 21:19) setzten sich die Fröndenberger am Ende dann doch mit 21:16 gegen Heinz und Sandra durch.

Eine knappe Niederlage gegen einen starken Gegner – das lässt für das letzte Spiel am kommenden Sonntag gegen Schwerte hoffen. Da aber der Vorsprung zu den Abstiegsplätzen schon jetzt zu groß ist, können wir auf jeden Fall den Klassenerhalt feiern.

Bericht geschrieben: Jörg Halve

Sonntag, 15. Februar 2009

Die 2. Seniorenmannschaft des BSC Unna schafft schon 2 Spiele vor Saisonende, den Aufstieg in die Bezirksklasse


12. Spieltag, 15.02.2009
.
Die 2. Mannschaft des BSC Unna hatte am heutigen Sonntag, den 15.02.2009, die Möglichkeit, sich schon 2 Spieltage vor dem Saisonende den Aufstieg in die Bezirksklasse zu sichern.
.
Nach der überraschende Niederlage in Werne – am vergangenen Spieltag - hat sich die 2. Sen-Mannschaft des BSC Unna für heute einen klaren Sieg vorgenommen.

Im 1. Herrendoppel gewannen Karsten Zeitz und Christian Grieger klar in 2 Sätzen mit 21:14 und 21:15. Im 2. Herrendoppel gewannen Nils Holt und Dirk Bittmann ihr Spiel mit einigen Problemen. Nach 21:14 im ersten Satz wurde der 2. Satz etwas zu locker gesehen und dafür bekamen Sie die Quittung – sie verloren mit 18:21 den 2. Satz – Der 3. Satz gestaltete sich dann erwartend schwierig. Unsicherheiten im Spiel sorgten für einen ausgeglichenen Verlauf des 3. Satzes, der am Ende mit 21:18 geholt werden konnte.

Durch den gesundheitsbedingten Ausfall von Anke Olimski , verstärkte Daniela Lüllmann die 2. Mannschaft an diesem Spieltag. Das Damendoppel, in der Besetzung Viola und Daniela Lüllmann, erledigten Ihre Aufgabe souverän mit 21:12 und 21:5.

Das 1. Herreneinzel spielte Nils Holt. Es entwickelte sich das erwartete, spannende Spiel, das mit 21:19 und 22:20 gewonnen werden konnte. Das 2. Herreneinzel gewann Christian Grieger, nach Schwierigkeiten in der Anlaufzeit des 1. Satzes, der mit 18:21 abgegeben wurde. Christian drehte das Spiel im 2. und 3. Satz mit 21:15 und 21:16 zu seinen Gunsten. Das 3. Herreneinzel, besetzt mit Karsten Zeitz, wurde deutlich mit 21:12 und 21:12 gewonnen.

Daniela Lüllmann erledigte Ihre Aufgabe im Dameneinzel ohne Probleme – so wurde das Dameneinzel mit 21:6 und 21:10 klar erledigt . Das Mixed, besetzt mit Daniela Lüllmann und Dirk Bittmann, steuerten ebenfalls in 2 Sätzen Ihre Punkte zu einem klaren 8:0 Sieg bei.

8:0 Sieg und weiter………

Nicht ohne Stolz möchten wir – BSC Unna, 2. Seniorenmannschaft - verkünden:
In einer Saison, in der wir bisher nur ein Spiel abgeben musste und mit 22:2 Punkten klar vor dem Tabellenzweiten TV Werne 3 (15:7 Punkte) die Tabelle anführen, haben wir mit einer sehr guten, geschlossenen Teamleistung, über die ganze Saison hinweg, bereits 2 Spieltage vor Saisonende den Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft.

Ebenso zum Aufstieg beigetragen und einen großen Anteil daran haben, Anke Olimski, Sabine Petersen und Richard Hüwel , die heute leider an dem Spiel nicht teilnehmen konnten.

Bericht geschrieben: Dirk Bittmann

Samstag, 14. Februar 2009

Fröndenberg V – BSC Unna V spielten 6:2

12. Spieltag, 14.02.2009

Nach dem 4:4 im Hinspiel, zu Hause, hat es auswärts leider nicht geklappt. Am Ende hieß es gegen den Tabbenletzten leider 2:6.

Bitter, aber nicht unverdient, weil zu viele BSC´ler(-innen) unter Normalform blieben. Nur Sebastian Jelitto (2:0) und Thomas Voß (2:1) konnten in ihren Einzeln punkten. Die restlichen 6 Spiele gingen leider alle verloren.

Auch das, wie so oft, entscheidende Mixed, konnten Ralf Petersen und Linda Stieler, trotz aller Gegenwehr, nicht gewinnen.

Im Hinspiel hatten sie uns, nach spannendem Spiel, noch das 4:4 gerettet. Also am besten das Spiel schnell vergessen. Zum Saison-Finale geht es Ende März noch gegen den Ski Club Unna 3.

Bericht geschrieben: Thomas Voß

Dienstag, 3. Februar 2009

BSC Unna IV siegt gegen BC Bergkamen IV 7-1

11. Spieltag, 24.01.2009

Heute ging es für die 4. Mannschaft des BSC Unna gegen den Tabellenletzten, BC Bergkamen 4, darum, auch ´mal wieder einen Sieg einzufahren. Das Hinspiel in Bergkamen hatte die 4. Mannschaft mit 6:2 gewonnen.

Das 1. Herrendoppel des BSC Unna, mit Volker Nückel und Thomas Pieper, legte dann auch schon gleich gut los. Der erste Satz wurde klar mit 21: 7 gewonnen. Im zweiten Satz war es dann doch noch spannend geworden, bevor dieser auch mit 21: 18 an Unna ging. Das zweite Herrendoppel des BSC, mit Heiko Polzer und Christian Markmann, trat da doch abgeklärter auf und gewann klar mit 21:10 und 21:11.

Da Bergkamen kein Damendoppel stellte, ging dieses Spiel kampflos, mit 21:0, 21:0, an Unna.

Unser „erster Mann“, Thomas Pieper, hatte in seinem 1. Herreneinzel, eine wirkliche Herausforderung vor sich. Den ersten Satz konnte sich Thomas noch klar mit 21:9 sichern. Ab dem zweiten Satz lief es dann nicht mehr so rund und auch die Fehler häuften sich. So gingen der 2. und der 3. Satz, nach einem doch ausgeglichen wirkenden Spiel, mit 21:13 und 21: 15, an Bergkamen.

Volker Nückel, der heilfroh ist, in der Rückrunde nicht mehr das erste Einzel spielen zu müssen, machte seine Sache im 2. Herreneinzel sehr gut und siegte mit 21:17 und 21.14. Heiko Polzer, der nun in der Rückrunde auch nicht mehr das 2. Einzel spielen „muss ;-) „, erspielte mit 21:11 und 21: 9 im 3. Herreneinzel einen klaren Sieg für den BSC Unna.

Da Melanie Markmann leider immer noch verletzt ist (gute Besserung, wünscht die Mannschaft), Marion Ansorge verhindert war und Maren Jeschke, als Ersatz kurzfristig, auch wegen Verletzung, absagen musste, wurde die Luft für Ersatzspielerinnen, die so kurzfristig einspringen konnten, langsam dünn.

Wir waren glücklich darüber, dass sich Beate Engler bereit erklärt hat, das Dameneinzel zu spielen. Beate ist von Hause aus, eine super Handballerin. Ob sie auch mit dem viel kleineren Federball so gut klar kommt, war die Frage, der Tages. Dazu muss noch angemerkt werden, dass Beate vorher noch kein einziges Spiel in der Meisterschaftsrunde gespielt hat. Sie gewann das Dameneinzel mit 21:17, 21: 18 und schaffte damit die Sensation des Spieltages.

Nun musste noch das neu formierte Mixed, mit Marion Völlmecke und Dieter Jankovec, ran. Der Sieg war, beim Zwischenstand von 6:1 für den BSC Unna, zwar schon klar, aber verlieren wollte man das Mixed auch nicht, zumal das BSC-Mixed, Dieter Jankovec und Melanie Markmann, in der Saison bisher nur ein Spiel auf dem Platz verloren hat. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, mit etwas nervösem Beginn, wurde der 1. Satz dann doch mit 21:13 klar gewonnen. Im zweiten Satz wirkte das Ganze schon sicherer und so ging auch der mit 21:10 an das Mixed aus Unna.

Damit war der 7:1 Sieg perfekt. Am 14.02.2009, 19.00 Uhr, geht es zum Tabelleführer, BC Lünen 6. Das Hinspiel wurde 1:7 verloren. Da kann es ja nur besser werden ;-) Inhaltlich geht es beim Ergebnis um Schadenbegrenzung und insgesamt darum, schöne und spannende Spiele zu erleben.

Bericht geschrieben: Dieter Jankovec

Sonntag, 1. Februar 2009

TB Leckingsen II – BSC Unna III 3:5

10. Spieltag, 01.02.2009

Eine spannende Begegnung zwar, aber keine Zitterpartie – abgesehen davon, dass wir zu früh vor Ort waren und 25 Minuten in der Kälte vor der Halle warten mussten - vor allem aber ein wichtiger Sieg gegen den Abstieg.

Die Leckingser Halle im Kükenweg von Hennen ist eng wie eine Legebatterie: wenig Platz hinter und neben den Feldern, eine niedrige Decke, wenig Licht und langsame Bälle. Kleiner Heimvorteil also für die Gastgeber aber mit ihrem rutschigen Boden kamen wir dagegen erstaunlich (?) gut zurecht.

Das erste Doppel, mit Heinz Hiller und Jörg Halve, hatte noch erhebliche Schwierigkeiten mit den ungewohnten Bedingungen und verlor in drei Sätzen mit 15:21/21:14 und 14:21 – da wäre mehr drin gewesen. Besser machten es Josef Le und Alexander Loch im zweiten Doppel. 21:14 und 21:9 – ein sehr klares Ergebnis, mittlerweile sind die beiden gut eingespielt.

Im Damendoppel gelang Sandra Bescherer und Daniela Lüllmann ein knapper (21:18 / 21:19) Zweisatzsieg.

Jörg nahm seinen Frust aus dem verlorenen Doppel als Ansporn mit in sein Einzel und ließ seinem Gegner, bei 21:9 / 21:9, keine Chance.
Zwischenstand: 3:1 für uns.

Allerdings verloren nun nacheinander Alex (22:20 / 21:18) und Josef (21:16 / 21:15) ihre Einzel in jeweils zwei Sätzen – die Begegnung war also wieder ausgeglichen: 3:3.

Daniela gewann in ihrem Einzel den ersten Satz (21:16) klar. Dann aber erhöhte sie noch einmal die Spannung, denn ihre Gegnerin gewann den zweiten Satz trotz eines deutlichen Rückstands noch mit 22:20. Beruhigend deutlich mit 21:13 entschied Daniela dann den dritten für sich.

Das gab dem Mixed mit Sandra und Heinz Rückenwind: sie hatten ihrerseits den ersten Satz nach einem 11:18-Rückstand noch für sich entscheiden können (21:19). Derart angeknackst gaben ihre Gegner den zweiten Satz dann auch mit 21:17 ab.

Ein Erfolgserlebnis in fremder Halle hatten wir schon lange nicht mehr, außerdem bleiben wir in der Rückrunde weiter ungeschlagen (!). Das wird sich zwar bestimmt noch ändern, aber der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz beträgt jetzt vier Punkte – bei drei noch verbleibenden Spielen könnte das langen … schau`n mer mal.

Bericht geschrieben: Jörg Halve

Montag, 26. Januar 2009

BSC Unna V mit 2. Niederlage in Folge!

(Hinspiel 8:0 verloren)
11. Spieltag, 24.01.2009

Diesmal gibt es nur einen kurzen Spielbericht, da auch im Rückspiel die 5. Mannschaft die Siegesserie von Menden Pl. Heide 1 nicht stoppen konnte. Die jetzt 18:0 Punkte auf dem Konto haben.

Mit 0:8 ging man chancenlos unter. Hierbei ist lediglich Sebastian Jelitto im 2. Herreneinzel hervorzuheben, ihm gelang das einzige 3 Satz Match. Der Rest wurde mal mehr, mal weniger, knapp in 2 Sätzen verloren.

Jetzt geht es am 14.02.09 nach Fröndenberg, die mit 3:15 Punkten abgeschlagen letzter sind. Dort wird der vermutlich letzte Saisonsieg angepeilt. Danach folgt das letzte Spiel am 29.03.09 beim erstarkten Ski Club Unna.

Bericht geschrieben: Stefan Lehe

Sonntag, 25. Januar 2009

BSC Unna III - TuS Nachrodt-Obstfeld II 4:4

11.Spietag, 24.01.2009

Die dritte Mannschaft holt einen wichtigen Punkt gegen den Abstieg und bleibt damit in der Rückrunde noch unbesiegt

Am Ende entschied das Dameneinzel über Niederlage oder Unentschieden …
Dabei lief es zunächst alles andere als optimal. Die Nachrodter waren mit der Empfehlung angereist, am vorherigen Wochenende ein Unentschieden gegen Tabellenführer Fröndenberg erreicht zu haben. Außerdem war uns die Hinspiel-Niederlage (1:7) noch in schmerzhafter Erinnerung.

In den beiden Doppeln konnte Nachrodt seine Spielstärke und technische Überlegenheit auch eindrucksvoll bestätigen: mit 18:21 und 15:21 hatten Heinz Hiller und Jörg Halve zwar einige Punkte gesammelt aber keine echte Chance auf einen Satzgewinn gehabt. Auch Alexander Loch und Josef Le standen am Ende bei 14:21 und 17:21 mit leeren Händen da.

Im seinem Einzel schrammte Alex Loch mit 25:27 extrem eng am Satzgewinn vorbei, musste dann aber den zweiten Satz etwas deutlicher mit 16:21 abgeben. Damit war der geschenkte Punkt – die Gäste waren nur mit einer Dame angereist – schon mehr als ausgeglichen. Simone notierte einen Zwischenstand von 1:3, als dritte Dame kam sie an diesem Spieltag gar nicht zum aktiven Einsatz.

Philipp Schneider sorgte mit einem Kampfsieg im dritten Einzel über 21:19 / 21:19 wieder für Hoffnung. Mit langen Ballwechseln und viel Laufarbeit holte er gegen einen knapp 20 Jahre erfahreneren Gegner den ersten erspielten Punkt.

Jörg erwischte im zweiten Einzel einen „noch kalten“ Gegenspieler, der durch eine hohe Fehlerquote den ersten Satz mit 21:8 abgab. Im zweiten Satz wurde es mit 22:20 etwas enger – nicht schön, aber „Hauptsache gewonnen“.

Im Mixed versuchten Heinz Hiller und Sandra Bescherer den technisch sehr starken Herren „aus dem Spiel zu nehmen“. Das gelang aber nur streckenweise, so dass der erste Satz denkbar knapp mit 23:25 verloren ging. Auf diese Taktik konnten sich die Nachrodter offenbar im 2. Satz besser einstellen und gewannen ihn 21:15.

Neuer Spielstand: 3:4 – es fehlte noch das Dameneinzel …
… und Daniela setzte sich unter großem Applaus knapp mit 21:19 / 21:19 gegen ihre kampfstarke Kontrahentin durch. Der erhoffte Punktgewinn !

Insgesamt haben wir mit 10:10 Punkten, 40:40 Spielen und 92:92 Sätzen derzeit einen absolut ausgeglichenen Zwischenstand erreicht. Aber der Blick auf den Spielplan zeigt: die dicken Brocken kommen erst noch und der Kampf gegen den Abstieg bleibt offen.

Bericht geschrieben: Jörg Halve

Dienstag, 20. Januar 2009

Die 1. Seniorenmannschaft des BSC Unna sichert sich schon 3 Spieltage vor Saisonende den Aufstieg in die Bezirksliga !


10. Spieltag, 18.01.2009

Die 1. Mannschaft des BSC Unna hatte am Sonntag schon die Möglichkeit, sich den Aufstieg in die Bezirksliga zu sichern. Es ging gegen den direkten Konkurrenten BC Schwerte 1, welche auf den 2. Platz der Tabelle steht.

Im 1. Herrendoppel gewannen Jens Granseier und Marco Günther nach leichten Anfangsschwierigkeiten ihr Spiel mit 21:17 und 21:15. Im 2. Herrendoppel gewannen Kai Susen und Fabian Eggelnpöhler ihr Spiel deutlich mit 21:11 und 21:14. Das Damendoppel besetzt mit Anja Sorger-Hartema und Ariane Schlüter hatten deutlich mehr zu tun. Nachdem sie den 1. Satz mit 10:21 verloren hatten, starteten sie den 2. Satz trotz der Niederlage im 1. Satz noch mal hochmotiviert und konnten so den 2. Satz mit 21:18 für sich entscheiden. Leider mussten sie sich dann im 3. Satz mit 17:21 geschlagen geben.

Das 1. Herreneinzel gewann Marco Günther, welcher in der kompletten Saison noch kein Einzel verloren hat, deutlich mit 21:10 und 21:10. Das 2. Herreneinzel gewann Jens Granseier, nach einer Verletzung und damit Aufgabe seines Gegners, bei einem Spielstand von 16:14 im 1. Satz. Das 3. Herreneinzel besetzt mit Kai Susen, welcher ebenfalls im Einzel noch ungeschlagen ist, gewann den 1. Satz deutlich mit 21:12 und den 2. Satz knapp mit 21:19.

Anja Sorger-Hartema musste sich im Dameneinzel gegen die sehr starke Konkurrentin aus Schwerte mit 10:21 und 12:21 geschlagen geben. Das Mixed besetzt mit Ariane Schlüter und Fabian Eggelnpöhler musste sich auch in zwei Sätzen mit 15:21 und 17:21 knapp geschlagen geben.

Insgesamt gewann der BSC Unna 1 den harten Kampf gegen BC Schwerte 1 mit 5:3 und ist somit unerreichbar für die nachfolgenden Mannschaften in der Liga. Der BSC Unna 1 ist auch insgesamt noch ungeschlagen in dieser Saison. Trotz des jetzt schon gesicherten Aufstiegs will der BSC Unna 1 versuchen, die Saison mit null Niederlagen und null Unentschieden zu beenden.

Bericht geschrieben: Marco Günther

TV Neheim IV gegen BSC Unna VI (7:1)

10.Spieltag: 18.01.2009

Unser erstes Auswärtsspiel in Neheim endete leider für uns mit einer 7:1 Niederlage.

Sonntag morgen fuhren wir mit 4 Herren und einer Dame nach Neheim. Da diese wirklich junge Mannschaft (gerade von der Jugend zu den Senioren gewechselt) uns schon beim Hinspiel das Leben schwer gemacht hatte (4:4), waren unsere Erwartungen nicht all zu hoch.

Trotzdem glaubten wir lange an einen ersten Punkt im 1. HD. Dieses Spiel wurde auch erst im dritten Satz entschieden. Unsere beiden Michael`s (Briel/ Ressel) verloren den ersten Satz mit 22:20 denkbar knapp. Der zweite Satz wurde gewonnen mit 19:21; doch der drittte Satz ging leider nach langem Kampf mit 21:11 an unsere Gegner.

Das zweite HD, Hubert Fähnrich/ Peter Zimmer, musste sich mit 21:13 und 21:14 geschlagen geben.

Auch die beiden Herren-Einzel von Michael Briel 21:14; 21:9 und Michael Ressel 21:11 ; 21:2 gingen klar verloren.

Alleine Hubert Fähnrich gewann sein Einzel. Nach einem hart umkämpften Match mit 15:21; 21:14 und 20:22, wurde zumindest ein Punkt erspielt und verhinderte somit eine 8:0-Schlappe.

Das Damendoppel ging, mangels 2. Dame, kampflos an die Gegner.

Das Dameneinzel verlor Angelika Briel klar mit 21:9 und 21:4.

In zwei Sätzen wurde auch das Mixed, Peter Zimmer /Angelika Briel, mit
21:11 und 21:11 klar verloren.

Trotz dieser hohen Niederlage haben wir jede Menge Spaß gehabt, uns über die unterschiedliche Qualität der Bälle gewundert (wir haben mit Victor-Bällen gespielt) und gemerkt, dass wir gegen so „junge Senioren“ heute nicht wirklich eine Chance hatten.

Samstag, 24.01.2009 spielen wir zu Hause gegen den Ski-Club 3. Aber dann…wollen wir natürlich gewinnen.

Bericht geschrieben: Angelika Briel

BSC Unna IV verpasst Sieg gegen BSC Overberge III ganz knapp.

10. Spieltag, 18.01.2009

Am ersten Spieltag im neuen Jahr, spielte die 4. Mannschaft des BSC Unna, auswärts, gegen BSC Overberge 3. Natürlich wollte man das neue Jahr gut beginnen, was auch unter dem Strich ganz gut gelang.

Das 1. Herrendoppel des BSC Unna, mit Volker Nückel und Thomas Pieper, spielte stark und gewann klar mit 21:9, 21:9. Das zweite Herrendoppel des BSC tat sich da schon erheblich schwerer, wobei das Spiel recht ausgeglichen geführt wurde. Am Ende wurde es doch mit 15:21 und 18:21 knapp verloren.

Auch das Damendoppel, mit Melanie Markmann und Marion Ansorge, gestaltete sich ausgeglichen, dabei behielt das BSC-Unna-Doppel mit 21:17, 21:16 die Oberhand.

Unser neuer „erster Mann“, Thomas Pieper, spielte ein solides Einzel, welches er dann auch mit 21:15 und 21.17 gewann. Heiko Polzer, der das 2. Herreneinzel spielte, verlor zwar den 1. Satz, konnte den zweiten Satz dann aber gewinnen. Verlor aber leider wieder den 3. Satz und das Spiel somit mit 20:22, 21:10, 20:22. Das 3. Herreneinzel spielte Christian Markmann. Auch er verlor den 1. Satz , schaffte es aber, die Sätze 2 und 3 mit 21:8 und 21:13 klar für sich zu entscheiden.

Vor den letzten beiden Spielen, Dameneinzel und Mixed, stand es somit 4:2 für den BSC Unna.

Das Dameneinzel spielte für den BSC Unna, Marion Ansorge. Das Spiel wirkte zeitweise sehr ausgeglichen, wurde dann aber doch von Overberge mit 21:12 und 21:15 gewonnen.

Nun musste es sich im Mixed entscheiden, ob der BSC Unna das erste Spiel des Jahres gewinnen würde oder es aber doch noch ein 4:4 gibt. Das Mixed des BSC Unna, in der Spielpaarung Melanie Markmann und Dieter Jankovec, verlor einen ausgeglichenen 1. Satz dann doch mit 21:19. Im zweiten Satz gelang Unna die Steigerung, so dass dieser mit 21:19 an Unna ging. Der 3. Satz, den Markmann / Jankovec mit Vorteilen für sich gestalten konnten, musste die Entscheidung bringen. Unna führte sogar mit 15:9 und war dem möglichen Sieg recht nah. Da passiert es: Melanie knickte um und konnte nicht mehr weiter spielen.

Damit stand das Endergebnis 4:4 fest. Wichtiger als ein Sieg ist aber, dass Melanie schnell wieder gesund wird und bald wieder dem Federball nachjagen kann. Die Mannschaft wünscht ihr eine schnelle und gute Genesung.

Bericht geschrieben: Dieter Jankovec

Erwartete Auswärtspleite von BSC Unna V gegen TV Städt.-Rahmede III

10.Spieltag, 19.01.2009

Im dritten Spiel der Rückrunde gelang leider keine Fortsetzung der Erfolgssträhne. Die Mannschaft des TV Städt.-Rahmede gewann mit 6:2, dieser Ausgang war jedoch vor dem Spiel schon zu erwarten gewesen.

Die Niederlage war auf eine Mischung aus wenig Frühform und dem Spielen mit Plastikbällen zurückzuführen. Dass die Halle gnadenlos überheizt war, hatte keinen Einfluss auf die Ergebnisse.

Die beiden Herrendoppel wurden hart umkämpft gewonnen. Im ersten Satz erkämpften Ralf Peters und Stefan Lehe ein 11: 21 gegen das Duo des TV Städt.-Rahmede, steigerten sich doch im zweiten Satz welchen sie mit 23:21 gewannen. Der dritte Satz zehrte nun an den Kräften, doch es gelang ihnen, diesen mit 21:16 zu gewinnen und damit den ersten Punkt des Spiels einzufahren.

Das zweite Herrendoppel mit Thomas Voß und Robert Neuhaus hatte ebenfalls ein hart umkämpftes Spiel, gewann dieses dann aber souverän mit 21:16 und 21:19.

Das Damendoppel, welches zum ersten Mal in der Konstellation Linda Stieler und Sabrina Hüsken spielte, hatte mit dem ersten Satz einen guten Start erwischt. Diesen gewannen sie mit 21:19, denkbar knapp. Die gute Leistung aus dem ersten Satz konnten sie im zweiten leider nicht beibehalten und verloren diesen dann mit 14:21. Im letzten und entscheidenden Satz ließ dann aber die Konzentration zu sehr nach und der Satz und somit auch das Spiel gingen somit mit 21:6 an die Damen des TV Städt.-Rahmede.

Nun ging es an die Einzel die leider alle in zwei Sätzen verloren wurden.
Stefan Lehe verlor sein Einzel (1.HE) leider deutlich mit 15: 21 und 7:21.
Thomas Voß verlor sein Einzel mit 21:19 und 21:16 denkbar knapp.
Robert Neuhaus lieferte sich ein spannendes Match mit seinem Gegner Martin Mußmann. Doch leider ging auch dieses Einzel nach sehr schönen Ballwechseln mit 21:11 und 21:14 an den Tv Städt.-Rahmede.

Sabrina Hüsken bekam nun eine wirklich gute Spielerin in ihrem Einzel vorgesetzt und war trotz guter Aktionen deutlich unterlegen. Daher ging auch dieses Einzel mit 21:7 und 21:9 an den Gegner.

Nun folgte nur noch das Mixed, das wie bisher in der Zusammensetzung Ralf Peters und Linda Stieler spielte. Der erste Satz war sehr spannend und wurde leider sehr knapp mit 18:21 verloren. Auch der zweite Satz ließ auf einen weiteren Sieg hoffen, aber leider ließ zum Schluss hin die Konzentration nach und der Satz ging mit 11:21 verloren.

Der Endstand betrug also 2:6 und damit war das zu erwartende Ergebnis und das Ergebnis aus dem Hinspiel bestätigt worden. Alles in allem war das Spiel von vielen persönlichen Fehlern als auch von Problemen mit den Plastikbällen geprägt und daher schon eine zufriedenstellende Leistung.

Am nächsten Samstag geht es dann zu Hause gegen den Spitzenreiter Vfl. Menden P. Heide 1.
Auch dort wird uns wahrscheinlich eine Niederlage bevorstehen, aber wir werden unser bestes geben und sehen was daraus wird.

Bericht geschrieben: Sabrina Hüsken

Mittwoch, 7. Januar 2009

Gelungenes Jahr 2008 für den BSC Unna !

Mannschafts-Jahresbericht 2008 , 07.01.2009

Ein Jahr geht zu Ende! Für den BSC Unna, einen der regional größten Badminton-Vereine, ein sehr erfolgreiches Jahr. Nachdem Anfang des Jahres, durch den Aufstieg der 1. Mannschaft von der Kreisliga in die Bezirksklasse, sowie der 2. und 3. Mannschaften von der Kreisklasse in die Kreisliga, der Grundstein für ein erfolgreiches Jahr 2008 gelegt wurde, konnten die inzwischen 6 Mannschaften des BSC Unna auch in der Saison 2008/2009 überzeugen. Durch einige Neuzugänge im Mannschaftsbereich war es möglich, die Zahl der Mannschaften von 3 aus der Saison 2007/2008 auf 6 in der Saison 2008/2009 zu verdoppeln und die Qualität zu steigern. Außerdem gehen auch im Nachwuchsbereich 2 Jugend- (U17-U19) und 1 Schülermannschaft (U15) für den BSC auf Punktjagd.

Schon bei den Stadtmeisterschaften 2008 zeigten sich die Spieler/innen in guter Frühform und konnten sich in 7 von 10 Disziplinen den Titel sichern. Sie unterstrichen damit ihre Ambitionen für die kommende Meisterschaftssaison. In diese stieg der BSC Unna auch im September mit folgenden Mannschaften ein: 1 Bezirksklasse, 2 Kreisliga, 3 Kreisklasse, 2 Jugend Normalklasse, 1 Schüler Normalklasse.

Mit viel Spaß und Ehrgeiz gingen alle Mannschaften in die Saison und sie sollten nicht enttäuscht werden. Allen voran die 1. und 2. Seniorenmannschaft unterstrichen, von Beginn an, ihre Aufstiegsambitionen. Durch starke und konstante Leistungen setzten sich beide Mannschaften schnell an der Tabellenspitze von ihren Konkurrenten ab.

Gerade die Neuzugänge der 1. und 2. Mannschaft, Marco Günther, Christian Grieger, Nils Holt und Anja Sorger-Hartema konnten den Erwartungen gerecht werden und hatten maßgeblichen Anteil an den starken Leitungen ihrer Mannschaften. Mit 16:0 bzw. 18:0 Punkten stehen die beiden Mannschaften, bisher ohne Punktverlust, mit 5 bzw. 7 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze ihrer Staffeln und haben damit beste Chancen, schon Anfang des kommenden Jahres, den Durchmarsch aus der Kreisliga in die Bezirksliga, bzw. aus der Kreisklasse in die Bezirksklasse perfekt machen.

Für die 3. Mannschaft war nach dem Aufstieg aus der Kreisklasse in die Kreisliga, in der vergangen Saison, der Klassenerhalt in der aktuellen Saison als Ziel klar. Die Staffelauslosung bescherte ihnen leider ein schweres Los. Jedoch konnten sie durch viel Kampf und eine mannschaftliche Geschlossenheit überzeugen und stehen mit 9:9 Punkten zum Jahresende auf einem hervorragenden 3. Platz in ihrer sehr starken Staffel. So stehen auch hier die Chancen nicht schlecht, dass man auch in der kommenden Saison wieder in der Kreisliga den Schläger schwingen kann.

Auch mit den Leistungen in der Kreisklasse kann der BSC Unna sehr zufrieden sein. Für die zum Teil neu zusammen gesetzten Mannschaften hieß die Devise „vor allen Dingen, Spaß am Spiel im sportlichen Wettkampf zu haben“. Aber auch die Leistungen der Spieler/innen sollen gewürdigt werden. Vor allem die 6. Mannschaft überraschte, da sie vor der Saison, im Mannschaftsmeisterschaftsbetrieb, komplett unerfahren war. Aber mit respektablen 6:10 Punkten hat sie die Erwartungen mehr als erfüllt. Diese Leistung wird nochmals aufgewertet, wenn man das Ergebnis der 5. Mannschaft betrachtet, die mit zumeist erfahrenen Spielern in die Saison ging und in derselben Staffel, mit 7:9 Punkten, nur knapp vor der 6. Mannschaft steht.

Auch die 4. Mannschaft, die mit einer Mischung aus langjährig erfahrenen Spielern und neu dazugekommenen Spielern, die teilweise auch noch keine Meisterschaftssaison gespielt haben, an den Start ging, konnte mit 6:12 Punkten ein ordentliches Ergebnis erzielen.
Zum Schluss soll aber auch der Nachwuchsbereich nicht zu kurz kommen. Auch hier gibt es eine starke Jahresbilanz zu vermelden. Für die größte Überraschung sorgte hier sicherlich die 2. Jugendmannschaft, die mit einem 5:3 Erfolg über den TV Neheim am letzten Spieltag des alten Jahres die Tabellenspitze übernehmen konnte. Ebenfalls überzeugen konnte die 1. Jugendmannschaft, die in ihrem 2. Jahr im Jugendbereich auf einem hervorragenden 2. Platz in die Weihnachtspause gehen kann.

Die hervorragende Jugendarbeit beim BSC Unna trägt ihre Früchte, das zeigt sich auch im Schülerbereich. Hier ist vor allem zu erwähnen, dass der Großteil der Mannschaft erst dieses Jahr mit dem Badmintonsport begonnen hat und somit auch noch keine Erfahrung im Bereich des Mannschaftsbetriebes hatte. Trotzdem zeigte sich die Schülermannschaft davon unbeeindruckt und belegt vor den Weihnachtsferien einen großartigen 2. Platz in ihrer Staffel.
Das Trainerteam mit Marion Völlmecke, Kai Susen, Marco Günther und Nils Holt ist voll des Lobes über die guten Leistungen, sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich: „Wir sind sehr stolz auf die tollen Leistungen unserer Schützlinge.“

Man darf also auch in den kommenden Jahren auf tollen Badmintonsport in Unna hoffen. Im kommenden Jahr geht die Saison, ab dem 18.01.2009, in ihre heiße Endphase, wo es im Schulzentrum Süd, für die Mannschaften 1 und 2 um den Aufstieg und für die 3. Mannschaft um den Klassenerhalt geht.. Mehr Infos zu allen Aktivitäten und über den BSC Unna 1978 e.V. gibt es auch auf der Vereins-Homepage www.bscunna.de.

Bericht geschrieben: Nils Holt