Donnerstag, 18. Dezember 2008

BSC Unna IV holt 2. Punkt in Folge

9. Spieltag, 14.12.2008

Hektisch begann der letzte Spieltag der 4. Mannschaft zu Hause gegen TV Werne 4. Marion Ansorge verspätete sich und die Gegner bewiesen Fairness, indem sie sich bereit erklärten, 15 Minuten später anzufangen. Des weiteren musste der Krankheits- und Arbeitsbedingte Ausfall von Dieter Jankovec und Christian Markmann ausgeglichen werden. Thomas Pieper ging leicht angeschlagen in die Spiele. Dafür half Stefan Lehe aus der 5. Mannschaft aus.

Begonnen wurde mit den allen 3 Doppeln.

Melanie Markmann und Marion Völlmecke hatten im Damendoppel Pech, im 1. Satz und verloren sie unglücklich mit 21:23. Vermutlich noch geschockt von der knappen Niederlage kamen sie im 2. Satz nicht über ein 16:21 hinaus.

Das 2. Herrendoppel Heiko Polzer-Stefan Lehe hatte in der Formation noch nie unter Wettkampfbedingungen zusammen gespielt, was sich im 1. Satz auch direkt bemerkbar machte, mit 14:21 ging er deutlich an den Gegner. Im 2. Satz fand man sich besser zurecht und gewann relativ locker mit 21:13. Im 3. Satz sah es erst gar nicht gut aus, man lag ziemlich schnell mit 2:6 hinten, bevor man einen Gang höher schaltete und das Match mit 21:18 noch für sich entschied, was bei den Gegnern einige Fragezeichen auf den Gesichtern hinterließ.

Während das 2. Herrendoppel schon feierte, wurde im 1. Herrendoppel noch gespielt. In einem Hammer-Match setzten sich Thomas Pieper und Volker Nückel, getragen von der heimischen Kulisse, mit 21:17, 14:21 und deutlich mit 21:12 durch. Damit waren 2:1 Punkte auf der Haben Seite.

Dadurch, dass die anderen Mannschaften erst später spielten, konnten alle 4 Einzel gleichzeitig gespielt werden.

Thomas Pieper spielte das 1. Herreneinzel, leicht angeschlagen. Mit dem 3 Satz Match des HD in den Knochen, musste er sich gegen einen sehr spielstarken Gegner mit 17:21 und 14:21 geschlagen geben.

Volker Nückel musste im 2. Herreneinzel antreten. Er warf noch mal alles an Erfahrung und was der Körper noch zu bieten hatte in die Waagschale und gewann mit gefühlten 2 Litern weniger Flüssigkeit mit 21:17 und 21:15. Respekt für die Leistung, da sein Gegner nicht gerade lauffaul war.

Marion Ansorge lieferte sich einen 3 Satz Krimi im Dameneinzel. Nachdem der 1. Satz klar mit 14:21 verloren ging, holte sie sich den 2. Satz mit 21:16. Im 3. Satz verlor sie aufgrund der Unruhe in der Halle, die restlichen 3 Mannschaften incl. Gegner trafen langsam ein, die Konzentration und verlor mit 16:21.

Heiko Polzer durfte sich im 3. Herreneinzel mit einem technisch sehr hochwertigen Gegner auseinandersetzen. Jedoch schaffte es Heiko, seinem Gegner im 1. Satz die Grenzen mit 21:16 aufzuzeigen. Der 2. Satz ging dann mit 19:21 denkbar knapp an Werne. Jetzt musste Heiko den 3 Sätzen im Herrendoppel und den bisher gezeigten Laufleistungen Tribut zollen. Mit 16:21 ging der 3. Satz ebenfalls an Werne.

Jetzt lag es dem Mixed Stefan Lehe-Melanie Markmann das Unentschieden zu holen. Mit der Erfahrung von 0 gemeinsamen Meisterschaftsspielen ging man die Sache an. Das konnte der Gegner aber nicht lange als Vorteil nutzen. Man hatte sich schnell eingespielt und holte angefeuert von der immer größer werdenden Heimkulisse mit 21:16 und 21:11 den letzten Punkt für das Unentschieden.

An diesem letzten Spieltag im Jahre 2008 gelang dem BSC Unna, sozusagen als Sahnehäubchen auf einer bisher erfolgreich verlaufende Saison, das Kunststück mit 6 Senioren und 2 Jugendmannschaften keine Niederlagen eingesteckt zu haben. Das können garantiert nicht viele Vereine von sich behaupten. Damit kann das Jahr abgeschlossen werden, man darf gespannt sein wie es im neuen Jahr weitergeht.

Bericht geschrieben: Stefan Lehe

Montag, 15. Dezember 2008

BSC Unna VI holt gegen TV Städt.-Rahmede III einen 5:3 Sieg.

9.Spieltag, 14.12.2008

Die 6. Mannschaft ist stolz auf ihren ersten erspielten Sieg! Dabei ist auch besonders Michael Ressel hervorzuheben, der erstmalig sein Einzel gewonnen hat!

Doch nun der Reihe nach: Auf Wunsch des Gegners begannen wir mit dem Mixed Peter Zimmer/Gabi Rütz gegen Brain Janson/Chantal Roux. Dies endete leider nach ausgeglichenem Zwischenstand 21:16 und 16:21 im dritten Satz deutlich für den Gast 10:21.

Zeitgleich spielten Michael Briel und Michael Ressel das 1. Herrendoppel gegen Rolf Feldmann und Martin Mussmann. Auch dieses Spiel ging über 3 Sätze und nachdem der 3. Satz schon fast sicher für die Unneraner schien, mit einer 20:15 Führung, machten es die Gäste noch einmal so richtig spannend, bevor das Spiel mit 15:21, 22:20 und 23:21 an den BSC Unna ging. Das 2. HD ging kampflos an den BSC Unna 6 und brachte eine zwischenzeitliche Führung von 2:1 ein.

Es folgte das 1. Herreneinzel mit Michael Briel gegen Brain Janson, das Michael sicher, aber sicherlich spannend im 2. Satz mit 21:14 und 21:19 gewann.

Das 2. HE hat Michael Ressel gegen Rolf Feldmann sicher mit 21:10 und 21:14 für sich entschieden. Dieses Spiel hat für Michael aber sicher einen ganz besonderen Stellenwert, da er nun endlich seinen ersten Sieg im Herreneinzel einfahren konnte! Gratulation dazu und der BSC Unna 6 führt mit 4:1 Punkten.

Das 3. HE Jörg Kannengießer gegen Martin Mussmann hat die Gastmannschaft mit einem 12:21 und 15:21 sicher für sich entschieden.

Auch das Damendoppel in der Aufstellung Angelika Briel/Gabi Rütz war mit einer 11:21 11:21 Niederlage chancenlos gegen die Gastdamen Anne Hassenflug/Chantal Roux.

So musste das Dameneinzel am Schluss die Entscheidung bringen. Aber auf unsere starke Einzeldame Maren Jeschke ist Verlass! Sie brachte sicher den Siegpunkt für die 6. Mannschaft in ihrem Spiel gegen Anne Hassenflug mit einem deutlichem Ergebnis 21:6 und 21:12.

So reiht sich auch die 6. Mannschaft mit ihrem Sieg ein, in das so erfolgreiche Wochenende für den BSC Unna.

Bericht geschrieben: Gabi Rütz

Sonntag, 14. Dezember 2008

BSC Unna III – Lethmather TV III 6:2

9.Spieltag, 14.12.2008

Mit einer kleinen Siegesserie gehen wir in die Winterpause - eigentlich schade, denn gerade jetzt scheinen wir eine gute Form gefunden zu haben. Immerhin bringt uns die gelungene Revanche gegen Letmathe (Hinspiel 2:6) ein wenig Luft im Abstiegskampf und sorgt zunächst für ein ausgeglichenes Punktekonto.

Und das kam so:
Letmathe war nur mit einer Dame angereist und hatte uns einen Punkt schon `mal geschenkt.
Aber in den beiden Herrendoppeln hatten unsere Gegner diesen kleinen Vorsprung schnell wieder wett gemacht: jeweils in zwei knappen Sätzen unterlagen Heinz und Jörg im 1. Herrendoppel unglücklich mit 16:21/21:23, ebenso Josef und Philipp mit 19:21/18:21 im 2. Herrendoppel.

Das sollten aber die einzigen Punkte unserer Gegner bleiben, denn in den Herreneinzeln gewannen wir ohne Satzverlust drei Punkte (Alexander Loch, 24:22 / 21:19, Jörg Halve 21:14/ 21:16 und Philipp Schneider 21:16 / 21:12).

Jetzt fehlte nur noch ein Punkt aus dem Mixed zum Überraschungssieg. Und den gab es durch Sandra Bescherer und Heinz Hiller – auch wenn sie es im zweiten Satz nach einem kleinen Einbruch spannend werden ließen (21:10, 16:21, 21:10).

Die Letmather Dame verzichtete anschließend mit Hinweis auf die Verletzungsgefahr in unserer Halle auf ihr Einzel – schade, denn so konnte Daniela nach zwei Stunden Wartezeit nicht auf sportliche Weise zeigen, dass wir auch den 6. Punkt noch geholt hätten.

Mittlerweile kann man die Temperaturen und den extrem rutschigen Boden in unserer Halle schon als klaren Heimvorteil ansehen – das ließe sich nur noch steigern, wenn wir mal ein Spiel in der Eishalle am Bergenkamp austragen würden. Heimvorteil auf der einen Seite – Verletzungsrisiko auf der anderen: vielleicht kann die Stadt die Winterpause ja dazu nutzen, wieder für angemessene Spielbedingungen zu sorgen.
Am 18. Januar können wir jedenfalls in Leckingsen den nächsten Schritt gegen den Abstieg machen.
Bericht geschrieben: Jörg Halve

Samstag, 13. Dezember 2008

BSC Unna V fährt gegen TV Neheim IV den 2.Sieg in Folge ein

9.Spieltag, 13.12.2008

Nachdem man das Hinspiel in einer extrem kalten merkwürdigen Halle mit 2:6 verloren hatte wurde heute im Heimspiel zumindest von den Temperaturen her unter gleichen Bedingungen gespielt. Um so erfreulicher der Ausgang für die 5. Mannschaft des BSC Unna.

Die beiden Herrendoppel spielten fast exakte Kopien der Spiele gegen BSC Unna 6.

Das 1. Herrendoppel Stefan Lehe-Sebastian Jelitto gewann den 1. Satz denkbar knapp mit 22:20, der 2. Satz wurde ungefährdet mit 21:14 eingefahren.

Das 2. Herrendoppel Thomas Voß-Robert Neuhaus gönnte sich einen 3 Satz Sieg.
Mit 21:11 wurde der 1. Satz überlegen gewonnen, der 2. ging mit 20:22 knapp verloren. Der 3. Satz entwickelte sich zu einem Krimi und wurde knapp mit 21:18 gewonnen. Der 2. Sieg in Folge für das neu formierte 2. Herrendoppel.

Das Damendoppel ging kampflos an den BSC, damit führten wir 3:1.
Denn Sabrina Hüsken hatte nämlich in der Zeit ihr Einzel verloren, obwohl sie im 1. Satz bereits mit 17:10 führte musste sie sich mit 17:21 und 10:21 geschlagen geben.Schade, man hätte ihr zumindest das erzwingen eines 3. Satzes gegönnt.

Den spannensten Schlagabtausch, obgleich in 2 Sätzen gewonnen, lieferte sich Sebastian Jelitto mit seinem Gegner im 1. Herreneinzel. In einem hochgradig technisch anspruchsvollem Match setzte er sich mit 24:22 und 25:23 durch. Beide Spieler boten Badminton zum Zunge schnalzen. Ein tolles Match!
Damit hatten wir das Unentschieden schon in der Tasche.

Jetzt gab es noch 3 Chancen den Sieg nach Hause zu holen. Zeitgleich spielten das 2. und 3. Herreneinzel sowie das Mixed.

Das Mixed trat zum 1. Mal in der Formation Stefan Lehe-Linda Stieler an und holte in 2 Sätzen den Siegespunkt. Der 1. Satz wurde ungefährdet mit 21:11 gewonnen. Im 2. Satz führte man bereits mit 11:1 bevor man den Gegner zu locker nahm und noch knapp mit 21:19 gewann.

Robert Neuhaus lieferte sich im 3. Herreneinzel ebenfalls ein spannendes Match, welches aber leider knapp in 3 Sätzen verloren wurde. 17:21, 21:18 und 19:21. Respekt an Robert für die Leistung, der ja schon im Doppel über 3 Sätze gehen musste.

Auch Thomas hatte ja schon das 3 Satz Match aus dem Doppel in den Knochen und unterlag in 3 Sätzen gegen einen sehr starken Gegner mit 22:20, 19:21 und 11:21. Auch hier wurde dem verwöhnten Badminton-Auge einiges geboten.

Jetzt sind wir aktuell 4. und damit erst mal vom Abstieg etwas entfernt und können beruhigt das Jahr ausklingen lassen. Danke und Anerkennung an alle Spielerinnnen und Spieler der 5. Mannschaft für die bisher gezeigten Leistungen. Mir hat die Saison bisher großen Spaß gemacht.
Bericht geschrieben: Stefan Lehe

Dienstag, 9. Dezember 2008

BSC Unna IV bestätigte gegen VfL 1854 Kamen I das 4:4 der Hinrunde.

8. Spieltag, 07.12.2008

Wie schon beim Saisonstart hatte es die 4. Mannschaft des BSC Unna auch im ersten Spiel der Rückrunde mit der 1. Mannschaft des VfL 1854 Kamen zu tun. Der BSC Unna bestätigte das Ergebnis der Hinrunde und spielte auch zu Hause 4:4.

Seinen Einstand in der 4. Mannschaft gab bei seinem ersten Spiel für den BSC Unna, Thomas Pieper. Thomas musste gleich im 1. Herrendoppel zusammen mit Volker Nückel ran. Man merkte ihm seine Nervosität am Anfang doch ein wenig an, die er aber im Spiel dann ganz ablegte. Ein sehr spannendes und ausgeglichenes 1. Herrendoppel endete nach 3. Sätzen dann doch leider mit 21:16, 22.24 und 17.21 mit einem Sieg der Kamener.

Da Dieter Jankovec krankheitsbedingt ausfiel, musste auch das 2. Herrendoppel in neuer Aufstellung spielen. Heiko Polzer und Christian Markmann erledigten ihre Aufgabe hervorragend und siegten, im zweiten Satz sogar ganz klar, mit 21:17, 21:6.

Das Damendoppel, mit Marion Völlmecke und Marion Ansorge spielte stark und unterlag erst im dritten Satz mit 21:17, 12:21, 17:21. Danke, den Kamenern für die Hilfe bei der Unterbrechung durch die Verletzung von Marion Ansorge. Das war gelebte Sportlichkeit.

Das Dameneinzel von Marion Ansorge ging dann, wohl auch noch durch die Verletzungsbeeinträchtigung, doch klar mit 21:11 und 21:7 an Kamen.

Thomas Pieper, der das 1. Herreneinzel spielte, wurmte wohl immer noch die im 1. HD erlittene Niederlage, im 1. Spiel für den BSC Unna. Entsprechend spielte er auf und holte sich den ersten Sieg klar mit 21: 9 und 21.10.

Aber auch das 2. Herreneinzel, das nun Volker Nückel spielte, ging mit 21:15, 21.14, ohne große Probleme für den BSC über die Bühne. Heiko Polzer, der das 3. Herreneinzel bestritt, hatte gegen seinen Gegner mit 21:10 und 21:11 auch wenig Probleme.

Es lag, wie so oft in den Spielen, beim Stande von 4:3 für den BSC Unna, wieder am letzten Spiel des Tages, dem Mixed, ob es ein Sieg für den BSC wird oder ein 4:4.

Auch das Mixed musste wegen Dieters Ausfall mit einem neuen Herren besetzt werden. Christan Markmann übernahm die Herausforderung, mit seiner Frau das Mixed zu spielen. Leider verlor das Mixed Melanie Markmann/Christian Markmann mit 10.21, 12:21. Damit stand es 4.4. Beide Seite waren mit dieser sportlichen Begegnung rundherum zufrieden.

Bericht geschrieben: Dieter Jankovec

BSC Unna VI spielt 3:5 gegen BSC Unna V

8. Spieltag, 07.12.2008

Wie schon beim Saisonstart hatten die Mannschaft BSC Unna 6 keine großen Chancen gegen den BSC 5 zu gewinnen. Bloß dieses mal waren die Ergebnisse doch etwas knapper, als beim ersten Aufeinandertreffen.

Die Spiele im Einzelnen:
Das Herrendoppel, Michael Ressel / Michael Briel, gegen Stefan Lehe / Sebastian Jelitto musste den 1. Satz mit 20:22 knapp abgeben. Leider konnte die Konzentration im 2. Satz nicht beibehalten werden und somit wurde der 2.Satz deutlich mit 11:21 verloren.

Das 2. Herrendoppel, Jörg Kannengiesser / Hubert Fähnrich, gegen Thomas Voß / Robert Neuhaus hielt das Spiel lang offen und musste sich erst nach 3 Sätzen geschlagen geben, mit jeweils 11:21; 21:19; 17:21.


Das Herreneinzel M.Ressel gegen Thomas Voß ging klar und deutlich mit 12: 21 und 14:21 verloren. M. Briel gegen Sebastian Jelitto war das längste Spiel des Vormittags. Es ging über 3.Sätze. Michael verlor leider mit 16:21; 21:16 und 15:21. Hubert Fähnrich konnte nach längerer Pause sein Spiel gegen Christian Wessel mit jeweils 21:14; 21:14 sich entscheiden.

Nun zeigte sich, dass die BSC Unna 6 sehr stark aufspielende Damen hat.

Das lang ersehnte Dameneinzel Maren Jeschke gegen Sabrina Hüsken wurde mit 21:6 und 21:10 klar und ungefährdet gewonnen.

Das Damendoppel Gabi Rütz / Maren Jeschke gegen Linda Stieler/ Samira Motacek holte mit
21 :12; 22:20 klar den Punkt für den BSC 6.

Das Mixed mit Gabi Rütz / Peter Zimmer gegen Linda Stieler / Ralf Peters ging mit 17:21; 9:21 klar und deutlich an die Mannschaft vom BSC Unna 5.

Fazit: Und somit haben wir wie im Hinspiel 5:3 verloren, aber davon geht die Welt nicht unter.

Bericht erstellt: Angelika Briel

Montag, 8. Dezember 2008

BSC Unna I geht erfolgreich in die Rückrunde!

8. Spieltag, 07.12.2008

Der Start in die Rückrunde verlief am Sonntag für die 1. Mannschaft in heimischer Halle erfolgreich. Mit einem 6:2 Erfolg gegen TV Werne 2 sehen die Spieler/innen den Aufstieg in die Bezirksliga jetzt als unvermeidbar an.

Den ersten Punkt für den BSC holte das Damendoppel Anja Sorger-Hartema und Ariane Schlüter. Mit 21:8 und 21:5 ließen sie den Gegnerinnen keine Chance.

Das 2. Herrendoppel mit Kai Susen und Fabian Eggelnpöhler musste sich leider in 3 Sätzen geschlagen geben. Nachdem Kai und Fabian den ersten Satz mit 21:9 deutlich für sich entscheiden konnten, war beim 2. und 3. Satz „der Wurm“ drin. Mit 15:21 und 13:21 ging der Punkt an die gegnerische Mannschaft vom TV Werne. Somit stand es 1:1 in der 40. Minute.

Gewohnt souverän gewann Marco Günther sein 1. Herreneinzel mit 21:13 und 21:11. Auch im 1. Herrendoppel mit Jens Granseier zeigten beide ihre spielerische Überlegenheit und gewannen ebenfalls in nur 2 Sätzen mit 21:14 und 21:12.

Das Dameneinzel war diesmal eine klare Angelegenheit und Anja Sorger-Hartema konnte es in 2 Sätzen mit 21:6 und 21:6 für sich entscheiden.

Kai Susen gewann sein 3. Herreneinzel gewohnt sicher mit 21:18 und 21:12.

Auch das Mixed mit Ariane Schlüter und Fabian Eggelnpöhler gewann in 3 Sätzen mit 21:11, 20:22 und 21:12.

Sehr spannend war das 2. Herreneinzel von Jens Granseier. Nachdem der Gegner im Hinspiel gegen Kai angetreten war, musste diesmal Jens gegen ihn spielen. Wie in der Hinrunde wurde es auch jetzt wieder ein sehr hart umkämpftes Spiel, das Jens im 3. Satz ganz knapp verlor. Mit 17:21, 21:9 und 24:26 musste er sich geschlagen geben.

Die Mannschaft hofft nun den Vorsprung von 5 Punkten halten, bzw. noch ausbauen zu können bis zum Saisonende. Die Wahrscheinlichkeit, dass aus dem Aufstieg nichts wird, wurde auf jeden Fall am 8. Spieltag wieder ein bisschen geringer.

Bericht geschrieben: Anja Sorger-Hartema

Sonntag, 7. Dezember 2008

Unna III gewinnt gegen TV Städt. Rahmede II mit 8:0

8.Spieltag, 07.12.2008

Zum Start der Rückrunde gelang uns ein klarer 8:0-Sieg gegen den Tabellenletzten TV Rahmede. Nach diesem Erfolgserlebnis liegen wir in der Kreisliga en zwischenzeitlich auf dem 5. Platz, allerdings nur mit einem Punkt vor den Mannschaften aus Leckingsen und Schwerte. Um den Abstieg sicher zu vermeiden, müssen wir am Ende mindestens den 6. Platz erreichen.

Auch ohne unsere Nr.1 (Alex war zum Perlentauchen im Sauerland) brauchten wir diesmal kein Spiel abzugeben, mussten aber viermal in den dritten Satz: zum Beispiel im Damendoppel. Simone Halve und Daniela Lüllmann ließen aber nach 21:18 und 18:21 im dritten Durchgang mit 21:13 nichts mehr anbrennen.

Heinz Hiller und Jörg Halve hatten im ersten Herren-Doppel mit 21:7 und 21:13 keine Schwierigkeiten mit ihren Gegnern. Im zweiten Herren-Doppel nahmen sich Philipp Schneider und Josef Le zunächst Zeit, um ins Spiel (6:21) zu finden und zitterten sich schließlich mit 22:20 im dritten Satz zum verdienten Kampfsieg.

Josef war nach seiner Trainingspause - bedingt durch eine Daumenverletzung - nach anfänglichen Schwierigkeiten - auch im Einzel erfolgreich. Nach verlorenem ersten Satz erkämpfte er sich mit 21:16 und schließlich dann auch klar mit 21:11 seinen zweiten Sieg in dieser Saison.

Philipp (21:13, 21:13), Jörg (21:8, 21:6) und Daniela (21:14, 21:18) setzten sich in ihren Damen-Einzeln eindeutig gegen ihre Gegner/in durch.

Sandra Bescherer und Heinz Hiller mussten auf ihren Einsatz im Mixed am längsten warten. Vielleicht ging der erste Satz auch deshalb in die Hose (19:21), die beiden folgenden dafür aber klar an uns (21:11, 21:13).

Die Rahmeder waren faire Verlierer und ließen sich von uns mit Würstchen, Kuchen und Bier trösten. Beim Hinspiel hatten sie uns sehr nett verpflegt. Wir sind `mal gespannt, ob sie ihr Versprechen einhalten, Lendringsen am kommenden Wochenende Punkte abzunehmen. Für uns geht’s im letzten Spiel des Jahres am 14. Dezember gegen den Tabellennachbarn Letmathe zu Hause um einen Platz im sicheren Mittelfeld.

Bericht geschrieben: Jörg Halve