Dienstag, 28. Oktober 2008

Eingeplante Niederlage für BSC Unna V in Menden

5. Spieltag, 26.10.2008

Man war zwar als zweiter der Tabellen zum ungeschlagenen Tabellenführer aus Menden gereist, aber ohne übertriebene Erwartungshaltung. Ziel war es, dass 8:0 zu vermeiden, was aber leider nicht geklappt hat.

Das 1. Herrendoppel Stefan Lehe/Thomas Voß verlor den 1. Satz unglücklich knapp mit 22:24, im 2. Satz war es bis 10 ein ausgeglichenes Spiel, danach verlor man den Faden und das Spiel mit 21:12. Das 2. Herrendoppel Robert Neuhaus/Ralf Peters hatte wenig Chancen und unterlag mit 21:12 und 21:5. Ebenso das Damendoppel Linda Stieler/Samira Motacek das mit 21:9 und 21:08 an den Gegner ging.

Thomas Voß begann mit dem 2 Herreneinzel, nach dem der 1.Satz deutlich zu 11 verloren wurde, drehte er im 2. Satz auf und gewann ihn zu 8. Der 3. Satz war ausgeglichener und wurde vermutlich auch wegen des Heimvorteils mit 21:18 verloren.

Zeitgleich spielte Robert Neuhaus sein 3. Einzel, auch er bot mit 3 engen Sätzen den Zuschauern einen spannendes Spiel. Der 1. Satz wurde knapp mit 21:23 gewonnen, der 2. zu 15 verloren. Im 3. Satz ging es hin und her, nach gefühlten 100 Ballwechsel ging er zu Ungunsten von Robert mit 21:19 verloren. Dabei legte er in allen 3 Sätzen eine kämpferisch tadellose Leistung ab.

Nicht ganz so spannend ging es im 1. Herreneinzel zu. Stefan Lehe schaffte zwar die 3 Sätze, war aber Opfer seiner eigenen Taktik. Den 1. Satz konnte er nach mehrmaligen Rückstand noch mit 21:18 gewinnen, im 2. lag er dann aber relativ schnell mit 4.10 hinten, da in dem Satz eh nicht viel zusammen lief verzichtete er auf große Gegenwehr (8:21) und setzte alles auf den 3. Satz. Leider ging der Plan nicht auf. Trotz 10:4 Führung musste der Satz mit 21:14 noch abgegeben werden.

Sabrina Hüsken knüpfte mit ihrem Einzel an das Pech der letzten Woche an. Trotz guten Spiels unterlag sie von den reinen Punkten gesehen deutlich mit 21:8 und 21:7.

Jetzt lag es am Mixed Ralf Peters/Samira Motacek den Ehrenpunkt zu holen.
Leider ging der Versuch mit 21:10 und 21:5 daneben.

Damit bleibt Menden die Übermannschaft dieser Gruppe, nächste Woche trifft man zu Hause gegen Rahmede 3 auf einen Gegner auf Augenhöhe.

Bericht erstellt: Stefan Lehe

Montag, 27. Oktober 2008

BSC Unna III mit 1:7 ohne Chance gegen Nachroth-Obstfeld II

5. Spieltag, 25.10.2008

Ohne Daniela (Verzicht) und ohne den grippeerkrankten Alex ging die dritte Mannschaft am 25.Oktober zu sechst mit Heinz` Teambus auf die Navi-Teststrecke ins westliche Sauerland. On the Top of Nachrodt/Obstfeld wurden wir von sehr netten Gegnern empfangen.

Deren Gastfreundschaft ließ während der Spiele allerdings spürbar nach, unsere gute Laune auch – das Damendoppel war das einzige Geschenk, welches uns zugestanden wurde. Stattdessen wurden unsere Schwächen kompromisslos ausgenutzt. Kompliment an die Nachrodter!

Wir könnten jetzt einiges auf die niedrige Hallendecke schieben oder darauf, dass wir nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Auch die ungewohnt hohe Hallentemperatur und das daraus resultierende Flugverhalten der Bälle wäre eine sehr unpassende Ausrede.

Möglicherweise hatten wir auch keinen guten Tag erwischt – aber um ehrlich zu sein: unser Gegner war uns klar überlegen. Mit viel „hätte, wenn und aber…“ wären vielleicht ein paar Pünktchen möglich gewesen. So aber war der einzige Punkt aus dem nicht gespielten Doppel kein echter Trost. Das einzig Erfrischende: Philipps Getränkekiste. Danke nochmal, Phil!

Hier die Ergebnisse:
1. Herrendoppel - Heinz Hiller/Jörg Halve - 14: 21, 10:21
2. Herrendoppel - Philipp Schneider/Josef Le - 13:21, 15:21
3. Damendoppel - Sandra Bescherer/Simone Halve kampflos an BSC Unna
1. Herreneinzel - Jörg Halve - 13:21; 16:21
2. Herreneinzel - Philipp Schneider - 19:12, 21:13, 21:16
3. Herreneinzel - Josef Le - 11:21, 17:21
Dameneinzel - Simone Halve - 23:21, 10:21, 12:21
Mixed - Sandra Bescherer/Heinz Hiller - 15:21, 16:21

Fazit: nach einem passablen Start kann das Ziel für diese Saison nur noch „Klassenerhalt“ lauten. Und dafür müssen wir noch trainieren, trainieren und außerdem trainieren.

Bericht erstellt: Jörg Halve

BSC Unna VI unterliegt Ski Club Unna III denkbar knapp mit 5:3

5.Spieltag, 25.10.2008

Am Sonntag Abend trafen wir in einem „Auswärtsspiel“ auf den Ski-Club 3 in der Halle Süd. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (Hallenverlegung) konnten wir mit einer kurzen zeitlichen Verzögerung dann doch starten.

Da unser Mannschaftsführer Michael Briel nicht dabei war, spielten zum ersten Mal Michael Ressel und Andreas Hoffmann im 1. Herrendoppel. Der 1. Satz ging denkbar knapp mit 23:21, der 2. Satz jedoch deutlicher mit 21:10 verloren.

Das 2. Herrendoppel war da schon wesentlich erfolgreicher. Hubert Fähnrich und Jörg Kannengießer, der als Ersatz kurzfristig eingesprungen war, sorgten in 2 Sätzen mit 21:15 und 22:20 für den 1. Sieg des Abends.

Das Damendoppel Gabi Rütz/ Angelika Briel hingegen musste sich mit 21:8 und 21:11 deutlich geschlagen geben.

Leider verloren auch Michael Ressel und Hubert Fähnrich ihre Einzel. Michael verlor trotz erheblicher Gegenwehr das 1. Herreneinzel mit 21:17 und 21:7. Auch Hubert Fähnrich musste sich seinem Gegner im 2. Herreneinzel mit 21:7 und 21:14 geschlagen geben.

Erst das 3. Herreneinzel des Abends war dann wieder ein Highlight. Trotz heftiger Gegenwehr des Spielers vom Ski Club Unna, gewann Jörg Kannengießer mit 26:24 und 21:18 und sorgte somit für den 2. Sieg.

Den 3. Sieg erspielte Maren Jeschke. Hart umkämpft war der 1. Satz, der mit 22:20 knapp; der 2. Satz hingegen 21:13 klar von Maren gewonnen wurde.

Das Mixed Gabi Rütz/ Peter Zimmer hatten leider keine Chance, der 3. Mannschaft vom Ski Club Unna noch ein Spiel abzunehmen. Sie verloren 21:18 und 21:11.

Unser Fazit:
Obwohl wir mal wieder nicht gewonnen haben, werden wir weitermachen
und darauf hoffen, den nächsten Gegner (vielleicht ?!) zu schlagen.
Die nächste Gelegenheit bietet sich am 02.11. gegen Neheim.

Bericht erstellt: Angelika Briel

Sonntag, 26. Oktober 2008

BSC Unna IV landet ersten Saisonsieg!

5. Spieltag, 25.10.2008

Am 5. Spieltag wurde aus Hoffnung doch Wirklichkeit. Die 4. Mannschaft des BSC Unna besiegte die 4. Mannschaft des BC Bergkamen mit 6:2 und führ damit ihren ersten Saisonsieg ein. Fairerweise muss aber angefügt werden, dass der BC Bergkamen stark ersatzgeschwächt zu Hause antrat. Sie mussten krankheitsbedingt den 2. und 3. Herren ersetzen und konnten auch nur mit 3 Herren antreten.

Das erste Herrendoppel mit Heiko Polzer/Volker Nückel konnte diese Schwächung des BC Bergkamen leider nicht nutzen und verlor mit 18:21 und 23, auch wieder denkbar knapp. Das 2. Herrendoppel ging kampflos an das Doppel Christian Markmann/Dieter Jankovec aus Unna.

Die Damen machten es schon vor dem Spiel sehr spannend. Sie beratschlagten in der Sporthalle, direkt vor Spielbeginn, welche Dame denn nun was spielen sollte und welche Dame ggf. nicht spielen sollte. Als Ergebnis ergab sich für das Damendoppel die Paarung Melanie Markmann/Marion Ansorge, die das Spiel in den ersten beiden Sätzen (21: 23, 21:19) zu einer Zitterpartie werden ließen, bevor sie den 3. Satz dann doch mit 21: 12 klar für sich und den BSC Unna entschieden. Da Marion Völlmecke nach der Beratschlagung auf ihren Einsatz verzichtet hatte, spielte Marion Ansorge das Dameneinzel. Sie kam so zu ihrem ersten Erfolgserlebnis im Einzel. Sie gewann das Dameneinzel mit 21:17, 21:15.

Der erste Herr vom BC Bergkamen siegte im 1. Herreneinzel gegen Volker Nückel vom BSC Unna klar mit 21:15, 21.13, der an seine guten Leistungen der vergangenen Spiele nicht anknüpfen konnte und nie wirkliche eine Siegeschance hatte. Da konnten wir aus Unna wohl doch froh sein, dass der 2. und 3 Herr von Bergkamen ausfielen. ;-) Jedenfalls kam Heiko Polzer im 2. Herrendoppel mit 21:18, 21:5, zu seinem zweiten verdienten Saisonsieg. Christian Markmann, der das 3. Herreneinzel für den BSC Unna spielte, konnte endlich das Glück zwingen und siegte ungefährdet mit 21:10, 11.15 und fuhr damit seinen ersten Saisonsieg im 3. Herreneinzel ein.

Das Mixed des BSC Unna mit Melanie Markmann / Dieter Jankovec profitierte auch von der Schwächung des BC Bergkamen und konnte so mit 21:9 und 21: 15 das Spiel doch recht ungefährdet für sich entscheiden.

BSC Unna 4 hat mit diesem 6: 2 Sieg die Übernahme der roten Laterne eindruckvoll abwenden können und ist nun sogar vom 7. auf den 6. Tabellenplatz vorgerückt.

Im nächsten Spiel, am 02.11.2008, 12.00 Uhr, geht es gegen den nun 7. der aktuellen Tabelle, “BSC Overberge 3“, zu Hause in Unna darum, auf der Erfolgsspur zu bleiben. Alle sind bereit, weitere Siege einzufahren. Vielleicht klappt es ja. Wir geben alles ;-).

Bericht erstellt: Dieter Jankovec

Mittwoch, 22. Oktober 2008

BSC Unna II stutzt Adlern aus Lünen die Flügel

4.Spieltag, 19.10.2008

Mit einer tollen Mannschaftsleistung baute die 2. Mannschaft des BSC Unna am Wochenende ihre Tabellenführung in der Kreisliga weiter aus. Ersatzgeschwächt durch die Ausfälle von Mannschaftsführer Dirk Bittmann und Karsten Zeitz reisten „Die Blauen“ am späten Samstag Nachmittag zu den Badminton Eagles aus Lünen. Als Ersatzmann wurde Alexander Loch aus der 3. Mannschaft geordert.

In einem teilweise extrem spannenden Aufeinandertreffen des Tabellenführers und des Tabellendritten boten beide Mannschaften starke Leistungen und es waren manchmal nur Kleinigkeiten, die letztlich, trotz des hohen Ergebnisses von 8:0, das bessere Ende für den BSC Unna zur Folge hatten.

Eine starke, kämpferische Leistung zeigte das 2. Herrendoppel mit Christian Grieger und Alexander Loch, die im 3. Satz, trotz 6 Matchbällen gegen sich, die Nerven behielten und in einem grandiosen Finish noch den Sieg mit 19:21, 21:15, 26:24 für den BSC holten.
Ebenso hatte das 1. Herrendoppel Richard Hüwel/Nils Holt keinesfalls leichtes Spiel mit ihren Gegnern. In beiden Sätzen , die sie mit 22:20 und 21:17 gewannen, zeigten die Beiden aber Moral und ließen sich auch von Rückständen in der Satzmitte aus der Ruhe bringen.

Das Damendoppel Sabine Petersen/Viola Lüllmann hatte indes weniger Probleme mit ihren Gegnerinnen und gewannen glatt mit 21:14, 21.13.. So holten die beiden Damen mit einem gewohnt souveränen Sieg den 3. Punkt für den BSC.Nachdem die Doppel den Grundstein für einen erfolgreichen Abend gelegt hatten, mussten nun die weiteren Spiele dies noch untermauern.

Im 1. Herreneinzel hatte es Nils Holt mit dem bis dahin noch ungeschlagenen Waldemar Richter zu tun. Mit einer konzentrierten und konstanten Leistung konnte Nils seinen Gegner in die Knie zwingen und holte mit 21:17 21:18 den 4. Punkt für Unna. Den entscheidenden Punkt zum Sieg holte schließlich Christian Grieger im 2. Herreneinzel. Nach einem schnellen ersten Satz musste er im 2. Satz nach zwischenzeitlichen Schwierigkeiten noch mal nachlegen, konnte sich aber letztlich mit 21:6 21:18 durchsetzen und den Sieg für den BSC perfekt machen. Ersatzmann Alexander Loch zeigte im 3. Herreneinzel deutlich, dass sein Einsatz alles andere als eine Schwächung war. Konzentriert zog er sein Spiel durch und entschied sein Einzel mit 21:17 21:19 souverän für sich.

Im Dameneinzel hatte Sabine wenig Probleme und sicherte sich mit 21:7 21:10 den Sieg.
Auch im Mixed hatten Viola Lüllmann und Richard Hüwel leichtes Spiel und holten glatt mit 21:10 21:10 den letzten Punkt für den BSC.

Abschließend kann man sagen, dass die 2. Mannschaft des BSC mit diesem Sieg ganz klar den Blick in Richtung Bezirksklasse gerichtet hat. Am kommenden Wochenende kann im Spiel gegen den direkten Verfolger TV Werne 3 ein weiterer großer Schritt in Richtung Aufstieg getätigt werden.

Bericht erstellt: Nils Holt

Montag, 20. Oktober 2008

BSC Unna III spielte gegen TV Neheim II 3:5

4. Spieltag, 19.10.2008

Zweite Niederlage für die 3. Mannschaft

Die dritte Mannschaft des BSC Unna war am Sonntag, 19.10.2008, in ihrer „deluxe-Aufstellung“ (fünf Herren, drei Damen) gegen eine Sparversion des starken TV Neheim (eine Dame, vier Herren) knapp 3:5 unter­legen. Dabei war der entscheidende vierte Punkt zum Unentschieden bzw. fünfte Siegpunkt zum Greifen nahe.

Nach erfolgversprechendem Start im ersten Herrendoppel (Jörg Halve und Heinz Hiller: 21:23 / 21:19 / 21:16) und dem Gewinn der zweiten Einzels (Jörg 21:13 / 22:20) gelang aber kein Sieg mehr – abge­sehen von dem für uns gewerteten Damendoppel (nicht angetreten).

Die drei anderen Einzel gingen eng umkämpft an die Gäste: Alexander Loch (16:21 / 21:17 / 17:21), Philipp Schneider (21:16 / 10:21 / 12:21) und Daniela Lüllmann(21:16 / 22:24 / 15:21) gingen jeweils über drei Sätze.

Das zweite Doppel (Josef Le und Philipp Schneider) schrammte mit 23:25 / 19:21 ebenfalls extrem knapp am Erfolg vorbei. Überraschend klar dagegen wurde unser Mixed (Heinz Hiller und Sandra Bescherer) mit 7:21 / 12:21 geschlagen.

Das war eine bittere, weil insgesamt recht knappe Niederlage. Kleiner Trost: der TV Neheim 2 zählt sicherlich zu den stärkeren Mannschaften in unserer Liga. Im Rückspiel sehen wir weiter.

Bericht erstellt: Jörg Halve

Sonntag, 19. Oktober 2008

Mit 1:7 verlor BSC Unna IV gegen BC Lünen VI!

4. Spieltag, 19.10.2008

Nachdem schon die Hoffnung aufgeflammt war, dass nun die „leichteren Gegner“ in der Staffel kommen, zeigte die 6. Mannschaft des BC Lünen sehr eindrucksvoll, dass es in dieser Staffel für die 4. Mannschaft des BSC Unna nicht wirklich eine leicht zu spielende Mannschaft geben wird.

Das erste Herrendoppel mit Heiko Polzer/Volker Nückel verlor mit 16:21, 16:21. Nicht anders erging es dem 2. Herrendoppel mit Christian Markmann/Dieter Jankovec. Sie gaben das Spiel mit 18:21, 16:21 ab. Beide Doppel spielten gut mit, aber es reichte heute leider wieder nicht.

Das Damendoppel, mit Marion Völlmecke und Melanie Markmann, verlor den ersten Satz klar mit 6: 21. Im zweiten Satz konnten sie sich steigern und verloren diesen wesentlich knapper mit 15:21. Das Dameneinzel, mit Marion Ansorge, ging mit 3:21 und 1:21 an den BC Lünen.

Die drei Herreneinzel wurden von den Männern des BSC Unna wieder gewohnt stark gespielt. Das erste Herreneinzel mit Volker Nückel ging nach großem Kampf beider Spieler erst im dritten Satz ganz knapp mit 21:16, 16:21, 22:24 verloren. Auch Heiko Polzer hatte in seinem 2. Herreneinzel durchaus Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Leider verlor er dann, nach gutem Spiel, doch noch mit 16:21, 19:21. Wirklich nicht vom Glück verfolgt ist zur Zeit im Badminton Christian Markmann. Er lieferte bisher durchgehend gute Einzel ab und hatte auch bei jedem seiner Einzel immer die Chance, ein Spiel für sich zu entscheiden. Aber auch in diesem Spiel sollte es nicht sein. Er verlor unglücklich mit 18:21, 23:25. Jetzt muss er das Glück in den nächsten Spielen einfach zwingen.

Den Ehrenpunkt für die 4. Mannschaft des BSC Unna holte das Mixed mit Melanie Markmann und Dieter Jankovec, die ihr Spiel relativ ungefährdet mit 21:19 und 21.12 gewannen.

Im nächsten Spiel, am 25.10.2008, 18.00 Uhr, geht es gegen den Tabellenletzen BC Berkamen 4 um die rote Laterne ;-) . Vielleicht ist ja da mehr drin. Wir lassen uns einfach ´mal überraschen.

Bericht erstellt: Dieter Jankovec

4:4 Remis am 4.Spieltag für den BSC Unna V, spannend bis zum Schluss!

4. Spieltag, 19.10.2008

Zum Auftakt des 4. Spieltages startete das 1. Herrendoppel mit Stefan Lehe/Sebastian Jelitto (BSC Unna) und Gisbert Junghardt/André Johnigk (GSV Fröndenberg) mit einem Sieg des BSC Unna Doppels. Stefan Lehe und Sebastian Jelitto gewannen mit 21:14 und 21:13.

Das 2. Herrendoppel mit Robert Neuhaus/Ralf Peters (BSC Unna) und Jürgen Baum/Matthias Domann (GSV Fröndenberg) war eines der interessantesten Spiele, da es über drei lange spannende Sätze andauerte. Am Ende gewann das Duo des GSV Fröndenbergs verdient mit 21:17, 21:18 und 15:21.

Im Damendoppel schafften es Linda Stieler und Samira Motacek (BSC Unna) leider nicht, gegen die schlagbaren Gegnerinnen, Frauke Brockmeier und Beate Egert, entscheidend zu punkten. Wobei das Ergebnis von 7:21, 8:21 nicht den Spielverlauf widerspiegelt.

Nun griff Stefan Lehe erneut in das Geschehen ein. In seinem Einzel gegen Gisbert Junghardt zeigte er seine Überlegenheit. Den ersten Satz gewann er mit 21:14 und im zweiten Satz wurde es dann doch enger als erwartet. Mit 23:21 gewann er jedoch sein Einzel.

Auch Sebastian Jelitto gewann sein Einzel, brauchte jedoch drei spannende und hart umkämpfte Sätze gegen André Johnigk, um sich durchzusetzen. Den ersten Satz gewann Sebastian Jelitto knapp mit 21:19. Im zweiten Satz ließ die Konzentration langsam nach, weshalb er diesen mit 14:21 ab gab. Doch im dritten Satz klappte fast alles wieder wie gewohnt und Sebastian Jelitto gewann mit 21:12.

Das 3. Herreneinzel mit Robert Neuhaus und Matthias Domann ging verdient an den GSV Fröndenberg. Spannend war es jedoch alle Mal, da Robert Neuhaus sich ein spannendes Match mit Matthias Domann lieferte, welches er leider mit 16:21 und 17:21 verlor.

Ebenso wie das Damendoppel ging auch das Dameneinzel unter Wert an den Gegener. Sabrina Hüsken fand gegen Beate Egert einfach nicht richtig ins Spiel und verlor mit 3:21 und 7:21. Auch hier ist das Ergebnis eindeutiger als der Spielverlauf.

Nun lag die große Hoffnung auf ein Unentschieden bei dem Mixed Ralf Peters/Linda Stieler und Jürgen Baum/ Frauke Brockmeier. Die beiden Paarungen lieferten sich ein nervenaufreibendes Match. Nachdem die beiden Spieler des BSC Unnas, Ralf Peters und Linda Stieler, ihre beiden Doppel verloren hatten, steigerten sie sich, mobilisierten ihre letzten Kräfte und erkämpften sich in drei elektrisierenden Sätzen den Sieg.

Der erste Satz ging knapp mit 20:22 verloren, doch im zweiten Satz kamen die beiden immer mehr in Schwung, so dass ein grandioser 21:8 Satzsieg erreicht wurde. Im dritten Satz wurde es dann noch einmal eng, aber das Duo des BSC Unna triumphierte, dank einer hervorragenden Linda Stieler und der guten Abstimmung untereinander mit einem 21:17 Sieg.

Dieses spannende Mixed riss die ganze Mannschaft mit und war eines der besten und längsten Spiele an diesem Morgen. Die Entscheidung über Niederlage oder Unentschieden brachte also wieder einmal das Mixed.

Am nächsten Wochenende geht es dann gegen den jetzigen, bisher ungeschlagenen, Tabellenführer Menden. Mal sehen, was uns da erwartet.


Bericht erstellt: Sabrina Hüsken