Sonntag, 27. Januar 2008

BSC Unna III mit einkalkulierter Niederlage gegen Schwerte

10ter Spieltag BSC Unna 3, 27.01.2008

(Hinspiel 1:7 Verloren)

Der heutige Spieltag begann kurios. Der Gegner aus Schwerte reiste nur mit dreien Herren und einer Damen an, wodurch die komplette Spieleinteilung beim BSC neu gemischt werden musste. Ralf Peters stellte hierbei erneut seinen Teamspirit unter Beweis und verzichtete komplett aufs Spielen. Unerwartet, von beiden Mannschaften, tauchte dann doch noch die 2. Dame von Schwerte auf. So konnte der Spieltag noch halbwegs unter gleichen Bedingungen gespielt werden.

Da das 2. Doppel kampflos an den BSC ging, wurden das 1. Herrendoppel, das Damendoppel und das 1. Herreneinzel zuerst gespielt. Das Damendoppel ging heute zu Ungunsten von Unna aus. Daniela Lüllmann erwischte im Dameneinzel einen rabenschwarzen Tag und begünstigte damit die knappe 19:21 und 12:21 Niederlage.

In dem vermutlich längsten Einzel der bisherigen Saison, bot Stefan Lehe seine beste Saisonleistung. In einem spannenden, abwechslungsreichen Match, es wurden Führungen mit 4 Punkten auf beiden Seiten er- und wieder verspielt, musste er sich leider mit 16:21, 21:19 und 19:21 geschlagen geben. Das ist besonders bitter, weil er einen 14:18 Rückstand, im dritten Satz, noch in eine 19:18 Führung verwandeln konnte. (Anm. d. Red.[DJ] : Die Redaktion nickt zustimmend. Das Einzel hätte verdient gehabt, von Stefan gewonnen zu werden! 1*, war immerhin auch das 1. Herren-Einzel, also unser 1. Mann.)

Genauso spannend und von der Spieldauer sogar noch länger verlief das 1. Herrendoppel. Sebastian Jelitto und Thomas Voß lieferten sich ein Hardcore-Match mit ihren Gegnern. Leider genauso zu Ungunsten von Unna, wie das 1. Herreneinzel (21-17, 21-23 und 17-21 ) Daniela Lüllmann fand auch im Dameneinzel nicht ins Match. So ging der Punkt an den Gegner. (10:21 und 5:21).

Das Mixed mit Viola Lüllmann und Dieter Jankovec zeigte ein solides und abgeklärtes Spiel, wobei man wieder einmal merkte, dass Viola sich von Spiel zu Spiel, immer besser in das Mixed spielen hineinfindet. Das Mixed wurde, mit 21:17 im ersten Satz und superknapp, mit 29:27 im zweiten Satz, gewonnen.

Sebastian Jelitto starte im 2. Herreneinzel ebenfalls schlecht, der 1. Satz ging deutlich mit 8:21 verloren. Im 2. Satz legte er eine Leistungssteigerung hin, die auch den Gegner verblüffte. Leider reichte es nicht zum Sieg. Der zweite Satz ging 19:21 verloren. Wäre Interessant gewesen wie der dritte Satz wohl verlaufen wäre.Das letzte Spiel bestritt Thomas Voß, mit dem 3. Herreneinzel. Er unterlag optisch knapper als es das Ergebnis mit 14:21 und 14:21 widerspiegelt.
Fazit: So konnte heute nur das Mixed spielerisch gewonnen werden. Das zweite Herrendoppel ging kampflos an den BSC Unna. Die 3. Mannschaft velor somit 6:2 gegen Schwerte.Jetzt, nachdem die beiden stärksten Gegner gespielt wurden und vom Ergebnis her, man eigentlich kaum Boden, vom Spielverlauf her, schon, gut gemacht hat. So ist man in der nächsten oder übernächsten Saison, wenn die Mannschaft so zusammen bleibt, in der Lage, gegen solche Teams zu Punkten oder sogar zu gewinnen.

Bericht: Stefan Lehe

BSC Unna II spielte gegen TG Holzwickede I 4:4

Am darauf folgenden Wochenende wartete ein wesentlich härterer Brocken auf uns: ein Auswärtsspiel gegen das junge Team des TG Holzwickede 1. Beim Hinspiel im Herbst konnten wir noch deutlich mit 8:0 gewinnen – diesmal reichte es nur zu einem Unentschieden (nach Sätzen 10:8).

Da wir wieder in über-vollständiger Besetzung auflaufen konnten, stellten wir diesmal das erste Doppel um: Heinz spielte mit Philip Bockelmann im ersten Doppel, Jörg wurde nur im Einzel eingesetzt. Bei den Damen änderten wir nichts.

Insbesondere die starken Sebastian Student und Lars Laibacher erwiesen sich als „Spiel­verderber“. Sie setzten sich jeweils in ihren Einzeln gegen die Philip/ps und in beiden Doppeln durch – zum Teil nur hauchdünn. Jedenfalls reichten da auch die klaren Zweisatzsiege in den anderen vier Spielen, die bei den Damen wieder am deutlichsten ausfielen, leider nicht mehr zum Sieg.

Damit ist unser Vorsprung auf Lünen wieder auf drei Punkte geschmolzen – in den verbleibenden drei Spielen gegen Bork, Kamen und Overberge müssen wir also mindestens noch zweimal gewinnen, dann klappt`s auch mit dem Aufstieg.

Positiv zu bemerken ist die solidarische Stimmung im Team. Niemand ist beleidigt, wenn er mal nur ein Spiel bestreiten kann – und irgendjemand hat offenbar immer etwas zu feiern und zu trinken dabei ... diese Saison macht richtig Spaß.

Bericht: Jörg Halve

BSC Unna I gewinnt klar gegen Letmather TV III

Schöner Auswärtssieg in Letmathe!

Der BSC Unna reiste am 26.01 2008 zum Auswärtsspiel nach Letmethe. Die 1. Mannschaft des BSC Unna musste auf den verletzungsbedingten Ausfall von Dirk Bittmann verzichten. Die Verletzung von Dirk Bittmann ist wohl so schlimm, das der BSC Unna vermutlich, die gesamte Rückrunde nicht auf ihn zurückgreifen kann. Wir wünschen alle gute Besserung.

Das Spiel in Letmathe wurde dann in der bestmöglichen Besetzung ausgetragen. So gewannen Jens Granseier/ Richard Hüvel das erste Herrendoppel, sowie Fabian Eggelnpöhler/ Karsten Zeitz das zweite Herrendoppel recht klar in zwei Sätzen.

Auch das Damendoppel, mit Anke Olimski/ Sabine Petersen, wurde glatt in zwei Sätzen gewonnen. Alle Einzel konnten seitens des BSC gewonnen werden, obwohl Jens Granseier, Fabian Eggelnpöhler und Karsten Zeitz jeweils drei Sätze benötigten, um ihre Spiele zu gewinnen!

Im Gegensatz dazu wurde das Damen Einzel mit Sabine Petersen und das Mixed mit Anke Olimski/Richard Hüvel wieder in zwei Sätzen gewonnen.

Mit diesem, recht deutlichem, 8:0 Sieg hat der BSC Unna seine Aufstiegschancen gehalten.

Die erste Mannschaft des BSC Unna freut sich auf die nächsten Spiele der Rückrunde und hofft weiterhin, berechtigt, auf den Aufstieg in die Bezirksklasse.

Es bleibt nur noch viel Glück bei diesem Projekt Aufstieg zu wünschen!

Bericht: Fabian Eggelnpöhler

Montag, 21. Januar 2008

BSC Unna II gewinnt gegen BC Lünen VI klar mit 7:1

Im ersten Spiel nach der Weihnachtspause trafen wir zu Hause auf den direkten Verfolger und Zweitplatzierten BC Lünen. Dabei konnten wir personell aus dem Vollen schöpfen: alle acht Mannschaftsmitglieder waren spielbereit.

Bei den Herren erklärten sich Philip Bockelmann als neue Nr.1 bereit, nur sein Einzel zu bestreiten - die Herrendoppel mit Heinz Hiller/Jörg Halve und Philipp Schneider/Josef Le sind einfach gut eingespielt. Auch Josef konnte nur zu einem einzigen Einsatz im zweiten Doppel kommen. Bei den Damen traten Simone Halve (Doppel) und Sandra Bescherer (Mixed) jeweils nur einmal an, Ariane bestritt das Einzel und das Doppel.

Insgesamt fiel der Sieg mit 7:1 (in Sätzen: 15:3) am Ende klarer aus als erwartet. Philip Bockelmann musste als Einziger im ersten Einzel Federn lassen und gab sich erst nach drei Sätzen knapp geschlagen. Die anderen Spiele waren bis auf Jörgs Dreisatz-Einzel glatte Siege in zwei Sätzen – am deutlichsten im Dameneinzel (zu 11 und zu 12) und im Damen­doppel (zu 8 und zu 11). Unsere Damen - bislang unschlagbar !

Bericht: Jörg Halve


Sonntag, 20. Januar 2008

BSC Unna I gewinnt Heimspiel gegen Fröndenberg III

BSC Unna 1, 20.01.2008 (Hinspiel 6:2 in Fröndenberg gewonnen)

Der BSC Unna konnte gegen den starken GSV Fröndenbeg mit 5:3 gewinnen.

Es fing nicht gut an. Das erste Herrendoppel, mit Jens Granseier und Richard Hüvel, musste seine erst Saisonniederlage einstecken. Bisher waren Sie in der laufenden Saison ungeschlagen. Aber an diesem Tag reichte es nicht ganz. Das Spiel musste nach hartem Kampf, mit 21:13, 8:21, 20-22 in drei Satz, abgegeben werden. Doch das zweite Herrendoppel mit Fabian Eggelnpöhler und Kai Susen konnte in zwei Sätzen mit 22:20 und 21:16 gewonnen werden. Auch das Damendoppel, mit Anke Olimski und Sabine Petersen, ging mit 15:21, 21:13, 18:21 erst nach drei Satz an Fröndenberg.

Nach dem eigentlich doch recht deutlichem Sieg aus dem Hinspiel, wurde es hier im Rückspiel doch ein echter Krimi. Das erste Herreneinzel konnte heute mit 21:9 und 21: 18 in zwei Sätzen von Jens Granseier (BSC Unna) gewonnen werden, wo er im iHHHHhhhhh Hinspiel noch hart über drei Sätzen gefightet hatte. Das zweite Herreneinzel, mit dem nachgerücktem Fabian Eggelnpöhler, der aus der 2. Mannschaft des BSC Unna gekommen ist, musste leider im dritten Satz mit 20:22, 21:14, 17:21 abgegeben werden. Das dritte Herreneinzel, was Karsten Zeitz spielte, wurde zum Glück stark mit 21:15, 21:11 in zwei Sätzen gewonnen.

Das Mixed mit Anke Olimski/Kai Susen und das Dameneinzel, welches Sabine Petersen spielte, liefen gleichzeitig. Zu diesem Zeitpunkt stand es 3:3 zwischen Unna und Fröndenberg. Als dann auch noch beide Spiele in die Pause zum dritten Satz gingen, lagen die Nerven beim BSC Unna nahezu blank. Aber durch viel Motivation und Kampfgeist der Mannschaftskollegen konnten beide Spiele im dritten Satz auch gewonnen werden.

Das Mixed mit Anke und Kai des BSC Unna siegte mit 21:17, 13:21, 21:14. Das Dameneinzel konnte Sabine dann auch noch mit 24:22, 18:21 und 21:11 für den BSc Unna gewinnen. Dabei zeigte Sabine, gerade im dritten Satz, eine sehr gute Leistung und sicherte so dem BSC Unna das 5:3 Endergebnis. Somit fährt der BSC Unna mit guten Vorraussetzungen nach Letmathe.

Bericht: Fabian Eggelnpöhler

Sonntag, 6. Januar 2008

BSC Unna III mit Auswärtspunkt

9ter Spieltag BSC Unna 3, 06.01.2008

(Hinspiel 4:4 Unentschieden)

Nach der deutlichen Niederlage gegen TB Leckingsen 2, konnte die dritte Mannschaft des BSC Unna gegen VfL Menden P.Heide 1 einen Auswärtspunk ergattern. Erneut musste dabei der Ausfall von Dieter Jankovec kompensiert werden. Dafür trat Christian Wessel als Ersatzspieler zu seinem 2. Meisterschaftsspiel an.

Das 1. Herrendoppel Sebastian Jelitto und Thomas Voß unterlag unglücklich. Das deutliche Ergebnis mit 10:12 und 16:21 gibt nicht den wahren Spielverlauf wieder. Das 2. Herrendoppel Stefan Lehe und Ralf Peters verlor dagegen verdient glatt in 2 Sätzen mit 10:21 und 11:21

Das Damendoppel ging mangels Gegnerfrauen kampflos an den BSC. Im Dameneinzel zeigte Daniela Lüllmann eine starke konditionelle Leistung, und kämpfte ihre Gegnerin mit 19:21, 21:14 und 24:22 nieder. Besonders im 3. Satz ging es zum Schluss hin und her.

Das 1. Herreneinzel war ein niveau armes Spiel, mit nur 2 langen Ballwechseln im gesamten Match. Der Rest waren individuelle Fehler von Stefan Lehe. Das Spiel ging mit 10:21 und 13:21 verloren. Deutlich besser machte es Sebastian Jelitto im 2. Herreneinzel. In einem abwechslungsreichen, spannenden Spiel siegte er mit 22:24 und 21:18. Wobei er im 1. Satz schon mit 16:20 zurücklag, ihn aber trotzdem noch gewinnen konnte. Thomas Voß lieferte sich im 3. Herreneinzel ebenfalls ein spannendes Match, das er in 3 Sätzen für sich entschied: 16:21, 21:17 und 14-21

Das letzte Spiel war dann wie üblich das Mixed, Christian Wessel und Viola Lüllmann traten an um den nötigen Sieg Punkt einzufahren. Nach starken ersten Satz, der unglücklich mit 19:21 verloren wurde, fand man im 2. Satz keine Linie mehr und unterlag relativ deutlich mit 11:21.

Bericht Stefan Lehe